GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Sabine M.(R)

E-Mail

Bad Soden Salmünster,
05.01.2006,
18:34 Uhr
 

Problem mit Überwachungs-Monitor - Wer kann mir helfen??? (Monitoring)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein ziemliches Problem mit dem Überwachungs-Monitor.
Meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und seit der Geburt an einem Herz-Atem-Monitor angeschlossen, da wir schon 2 Jungen am Plötzlichen Säuglingstod verloren haben. Wie auch bei meinen anderen Folgekindern wurde der Monitor vom Arzt verordnet und wir haben das Gerät von der Krankenkasse gestellt bekommen. Dieses Mal ist der Monitor von der Firma Getemed, der VitaGuard VG 2100.

Seit wir das Gerät haben wurde es schon 2 mal ausgetauscht. Von Anfang an hatten wir Probleme mit den Elektroden, sie lösten sich immer wieder. Jetzt haben wir andere Elektroden, die sich nicht ganz so schnell lösen. Meine Tochter zieht mittlerweile immer öfters die Elektroden ab und so habe ich das Patientenkabel mit in den Body gesteckt und mit den Druckknöpfen fixiert. Aber mittlerweile wird es gefährlich für sie.

Sie dreht und schiebt sich so im Bett herum, dass sie sich schon komplett mit diesem Patientenkabel (welches ziemlich lang ist) eingewickelt hat.
Wir haben schon verschiedene Sachen ausprobiert, z.B. das Kabel aufgerollt und mir einem Kabelbinder festgebunden und dies ergab wieder mehr Fehlalarme.
Ich habe mich auch schon bei der Firma, von der wir das Gerät haben nach einem kürzeren Kabel erkundigt. Für dieses Gerät gibt es aber keines.

Jetzt zu meiner Frage:
Hat schon mal jemand von Euch auch so ein Problem gehabt?
Oder vielleicht ein ähnliches?
Wenn ja, wie wurde es gelöst?

Ich würde mich über viele Vorschläge sehr freuen und wäre Euch sehr dankbar.

Ein schönes und gesundes neues Jahr wünscht

Sabine Mertin

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
06.01.2006,
13:18 Uhr

@ Sabine M.

Problem mit Überwachungs-Monitor - Wer kann mir helfen???

Hallo Sabine
die vielen Fehlalarme, die Sie mit dem GeTeMed-Gerät beschreiben, sind extrem ungewöhnlich, da man max. mit 1-2 Alarmen in 6-8 Wochen beim Heimmonitoring der heutigen Geräte zu rechnen hat. Die Vita-Guard-Geräte gehören schon zu den derzeit besten.
Vielleicht sind die Alarmgrenzen falsch eingestellt, vielleicht sind die Elektroden an der falschen Stelle aufgeklebt, vielleicht sitzen die Elektroden auch aufgrund der Aktivitäten von Dana zu locker, vielleicht ist Ihr Gerät nicht ganz in Ordnung oder Dana hat wirklich Probleme. Ist der Speicher des Gerätes regelmäßig ausgelesen worden? Darin kann man dann u.U. schon sehen, was nicht in Ordnung ist. Das Problem mit dem langen Kabel kenne ich. Können Sie es an den Beinen der Kleidung herauskommen lassen und dann an den Stäben des Bettes und auf der Matratze mit Klebestreifen fixieren?
Ich habe mich heute morgen per mail mit zwei Mitarbeitern der Firma GeTeMed in Verbindung gesetzt und hoffe nun auf ihre Hilfe. Sobald ich Näheres weiß, melde ich mich noch einmal. Sie können mich aber auch gerne anrufen 0251/862011, um weitere Details eventuell zu klären.

Viel Kraft bei den vielen Alarmen, die ganz schön mürbe machen. Ich weiß es aus eigener Erfahrung, die aber in die Anfänge des Heimmonitorings Mitte bis Ende der 80er Jahre hineinreicht. Danach sind die Geräte immer weiter - Gott sei dank - enorm verbessert worden. Ich hoffe, die Alarme lassen sich auch bei Ihrer Tochter deutlich verringern. Ich bin da eigentlich ganz zuversichtlich.

Liebe Grüße

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Sabine M.(R)

E-Mail

Bad Soden Salmünster,
29.01.2006,
12:25 Uhr

@ Hildegard Jorch

Problem mit Überwachungs-Monitor - Wer kann mir helfen???

Hallo Frau Jorch,

erst mal möchte ich mich bei ihnen für die Hilfe bedanken. Die Fehlarlame wurden erheblich reduziert. Die ersten nächte bin ich sogar wachgeworden, weil es so ruhig war und habe nachgeschaut ob das Gerät überhaupt an ist.
Die Klebemethode hat schon sehr viel geholfen. Auch Herr Richter hat mir einige Fragen beantworten können.

Letzten Montag waren wir mit Dana im KH zur Kontrolle wegen den Alarmen, ob nun auch vieleicht in paar echte dabei waren. Da dort ein Herzgeräusch wargenommen wurde mußen wir Freitag nochmal zur Sono hin. Das Loch was sie bei der Geburt in der Herzwand hatte war schon Ende Oktober zu, dies wurde noch mal nachgeprüft. Woher das Herzgeräusch kommt konnte mir der Arzt nicht sagen, er sagte nur, das es manchmal Herzgeräusche gibt, wo man keine Ursache für finden kann. Diese Arlarme mit der Hohe Freqenz soll ich weiter beobachten, wenn diese noch öfter auftauchen wird dann ein 24-H EKG gemacht.

Morgen haben wir einen Termin zu U 5. Ich denke aber das da alles normal verläuft.

Nochmals Vielen Dank.

Viele liebe Grüße
Sabine Mertin

heike n.

berlin,
01.02.2006,
00:20 Uhr

@ Sabine M.

Problem mit Überwachungs-Monitor - Wer kann mir helfen???

liebe sabine,
seit der gebutr unserer beiden jungen(2;1 jahr) überwachen wir sie während des schlafens mit dem vitaguard und haben seither keine schwierigkeiten(abgesehen von einer kurzen eingewöhnungsphase).leider haben wir keinen eigenen internetzugang, sodass ich euch gerne anbiete, telefonisch ein paar hilfreiche tipps beüglich der probleme mit dem monitor- und den eltrodenkabeln geben zu können und euch die genaue bezeichnung der elektoden zu nennen mit denen wir sehr gute erfahrungen gemacht haben und das von dir beschriebene problem nicht mehr auftrat.
meldet euch gerne unter 030-39749919

herzliche grüsse
heike n., berlin

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1004 registrierte Benutzer, 5 Benutzer online (0 registrierte, 5 Gäste)
Script by Alex  ^