GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Shemy(R)

06.03.2006,
22:07 Uhr
 

Stubenwagenmatratze (Sonstiges)

Liebe Forenteilnehmer,

Da eine enge Freundin von mir vor Jahren ihr Kind am plötzlichen Kindstod verloren hat, beschäftigt mich dieses Thema sehr. Meine kleine Tochter ist morgen 2 Wochen alt und ich bin eine der Mütter, die in Sorge ist und alle überflüssigen Risiken ausschalten möchte.
Dennoch bin ich sehr durcheinander was ich nun tun kann, was richtig ist und was nicht. so lese ich an einer stelle, dass matratzen wegen irgendeines schimmelpilzes mit polyetylen abgedeckt werden sollen, an einer anderen, dass kokoskernmatratzen nicht genug co2 und Wärme durchlassen.... etc...
Ich habe auf " die richtige Schlafumgebung "nun empfehlungen gefunden für die Kinderbettmatratze, aber für den Stubenwagen passen die noch nicht.
Unsere kleine linde schläft derzeit auf einer harten kokosfasermatratze die bereits viele Jahre alt ist. ich vertraue der sache nicht.
Wo könnte ich eine gute stubenwagenmatratze bekommen?
Linde schläft auf dem Rücken, ich rauche nicht, ich versuche sie an einen schnuller zu gewöhnen und sie liegt im Schlafsack und wird noch von einem Angelcare überwacht. leider kann ich nicht stillen.
Naja, ich weiß so wenig über die Vorbeugung des plötzlichen Kindstodes, möchte aber gerne alles so weit es geht tun, was in meiner Macht steht, damit Linde nicht das selbe passiert wie maike, dem kleinen Mädchen meiner Freundin.

Können sie mir helfen?

Liebe Grüße
Shemy

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
06.03.2006,
22:39 Uhr

@ Shemy

Stubenwagenmatratze

Hallo Shemy,
»
» Unsere kleine linde schläft derzeit auf einer harten kokosfasermatratze die
» bereits viele Jahre alt ist. ich vertraue der sache nicht.

Wenn Ihre Matratze gut gelüftet wurde und keine Stockflecken und Durchliegestellen aufweist, der Stubenwagen eine Tragplatte für die Matratze hat, die gelöchert ist und Sie keine wasserdichte Unterlage und kein Schaffell benutzen, sehe ich, solange sich Ihre kleine Linde nicht auf den Bauch dreht, keinen Grund, die beschriebene Matratze zu verwerfen. Wenn sie größer wird, kommt sie eh in ein Kinderbett. Dann würde ich auf eine Matratze zurückgreifen, die Luftkanäle aufweist, so dass es weniger leicht zum CO2-Stau und Wärmestau kommen kann. Ebenso sollte eine solche Matratze dann nach Möglichkeit einen Trittrahmen haben; praktisch ist auch ein einseitig abziehbarer Matratzendrell, so dass die eine Seite gewaschen werden kann, während man die Matratze weiterhin im Bett benutzen kann.
Ansonsten halten Sie sich ja schon an die Empfehlungen für die optimale Schlafumgebung (weiteres dazu s. auch www.schlafumgebung.de), so dass das Risiko für Linde damit sehr klein wird.
Trotz aller Sorge wünsche ich Ihnen ganz viel Spaß und Freude mit Ihrer kleinen Linde. Sollten noch Fragen offen sein, können Sie sich gern wieder melden.

Liebe Grüße

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Nico*

07.03.2006,
19:36 Uhr

@ Shemy

Stubenwagenmatratze

Liebe Shemy,

ich kann Dir aus meiner Erfahrung nur sagen, ich würde bei einem Baby das ich nach dem schrecklichen Unglück das unserem Moritz passiert ist nicht vieles anders machen... das was ich von Dir gelesen habe hört sich doch sehr gut an.

Achte vor allem das im Bett nichts ist was sich Linde über den Kopf ziehen kann Bettdecke Stofftiere oder sonstiges... keine Kissen oder ähnliches..

Das wäre der einzige Rat den ich dir zusätzlich noch geben kann laß Linde nur im Schlafsack schlafen..

Und sonst, genieße Dein Kind jede Minute, wenn das Schicksal sagt das Linde zu den sehr wenigen Engel gehören soll dann kannst du nichts dagegen tun.

Liebe Grüße
Nicoletta

Shemi

E-Mail

07.03.2006,
23:35 Uhr

@ Nico*

Stubenwagenmatratze

Liebe Hildegard Joch, liebe Nicoletta,

vielen Dank für die Antwotren auf meine Frage!

Es beruhigt mich zu lesen, dass ich mir mit der Matratze bisher keine Sorgen machen muss.
Vielleicht sollte ich, ein wenig mehr Gottvertrauen haben. Letztendlich gibt es ja wirkllich Dinge, die man nicht beeinflussen kann.

Ich bin auf dieses Forum gekommen um mich zu informieren wie ich Linde am Besten schützen kann. Ich habe aber auch ein paar wenige der anderen Postings hier gelesen.

Es schnürt einem dem Atem zu und ich habe Hochachtung vor jedem hier, der es geschafft hat mit dem Schicksal zu leben sein Kind oder Enkelkind zu verlieren.

Ich werde Nicolettas Rat beherzigen und jede Sekunde mit meiner Kleinen genießen, wie man ja auch sonst jede Sekunde genießen sollte, die man glücklich leben darf mit menschen die man liebt.

Ich wünsche allen hier im Forum alles Gute und viel Kraft.

Shemy

Nico*

08.03.2006,
21:04 Uhr

@ Shemi

Stubenwagenmatratze

Liebe Shemy,

ich wünsche Euch alles Gute und denk daran es sind nur ganz wenige die dieses Schicksal tatsächlich ereilt und den meißten Babys geht es wunderbar.
Viel Spaß und ein gesundes und wunderbares Leben wünsche ich Eurer Familie

Liebe Grüße Nicoletta

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1004 registrierte Benutzer, 7 Benutzer online (0 registrierte, 7 Gäste)
Script by Alex  ^