GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Miriam

E-Mail

Hamburg,
14.03.2006,
18:20 Uhr
 

Unsere Lea starb 1999, ihr Bruder macht uns viel Freude (Trauer)

Hallo zusammen!

auch wir haben unsere Tochter Lea, durch den plötzlichen Kindstod verloren. Schon nach wenigen Monaten wurde ich wieder schwanger und wir bekamen einen gesunden Sohn.Er ist jetzt 6 und macht uns sehr viel Freude. Zum damaligen Zeitpunkt wäre ich aus Scham, weil ich wieder so schnell schwanger wurde, am liebsten gestorben. Mir war es unendlich peinlich überhaupt den Wunsch danach verspürt zu haben. Denn - wie sollte es anders sein - erhielten wir so gut wie kein Verständnis darüber. Doch wir fingen wieder an zu leben! Endlich war ich wieder dazu in der Lage, Babyanziehsachen mir anzuschauen, Mütter die ein Baby auf dem Arm hielten anzulächeln ohne Hassgefühle zu entwickeln - ganz einfach mich auf eine neue Aufgabe zu freuen! Um meiner Trauer Raum zu geben, hatte ich angefangen nach Leas Tod ein Buch zu schreiben. Als ich dann Steffen erwartete hörte ich natürlich nicht auf damit, doch das Buch bekam eine neue "Handschrift". So unendlich und belastend die Trauer um das verstorbene Kind auch ist, kann ich nur jeden Eltern raten, danach den Wunsch auf weitere Kinder nicht zu unterbinden sondern sich von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Natürlich sind Ängste da, sie werden auch nicht von alleine verschwinden, doch die Sehnsucht wird nie gehen, wenn man keinen weiteren "Versuch" wagt. Ungeachtet derer die denken, dass sie es besser wüssten: Hört nicht auf solche, denn diese Personen haben überhaupt nicht das Recht dazu und keinerlei Ahnung, was es bedeutet wieder den Wunsch nach einem Kind zu verspüren.Sie haben es nicht erlebt und können sich nicht in uns reinversetzten.
Unser Steffen ist ein Geschenk und wir haben noch viel mit ihm vor. Auch seine ältere Schwester, Lara, war glücklich wieder ein Geschwisterkind in den Arm nehmen zu können. Und -- auf einmal-- freuten sich auch Oma und Opa, mit uns, erstaunlicherweise!
Ich brauche es hier nicht wiederholen, denn das wisst ihr selbst mit am besten: Die Trauer wird nie vorbei sein, doch an der Stelle wo vorher ganz allein die Trauer war, rückt Freude und Glück mit an. Bei uns war es so und genauso wird es auch bei den Menschen sein, die es nocheinmal wagen.

Eines möchte ich hier noch einmal schreiben: Das Wort "Folgekind" mag ich überhaupt nicht. Für mich hört sich das herabwürdigend für das Kind an, welches nach dem Verstorbenen geboren wurde. Wenn man sonst, ohne dass ein Kind gestorben ist ein weiteres bekommt, heisst es doch auch nicht Folgekind. Es ist ein 2.Kind, ein Bruder oder eine Schwester, mehr nicht! Oder stellt ihr euer Kind anderen als Folgekind vor? Ihr nennt doch sicherlich den Namen und sagt nicht:Hallo Frau Müller, das ist mein Folgekind. Na ja, was soll`s. Jeder wie er meint. Was mich betrifft, so mochte ich dieses Wort nie.

Wir werden versuchen, mal wieder bei euch vorbei zu schauen. Leider wohnen wir in Hamburg, nicht gerade um die Ecke.

Alles Gute und liebe Grüße sagt euch Miriam

Manuela Krebs

E-Mail

Ottrau,
15.03.2006,
09:10 Uhr

@ Miriam

Unsere Lea starb 1999, ihr Bruder macht uns viel Freude

Hallo Miriam,
ich freue mich immer wieder von Familien zu hören, die den Mut zu einem
weiteren Kind gefunden haben. Aus vielen Kontakten zu anderen betroffenen
Eltern weiß ich, das ein neues Baby oft schnell wieder unterwegs ist.
Ich denke diese Entscheidung geht Fremde gar nichts an, auch ich kenne
da diverse Reaktionen. Andere Eltern haben auch kein Baby was am plötzlichen
Säuglingstod verstorben ist. Auch eure Familie kann anderen wieder Mut machen
mit einem weiteren Kind in das "normale" Leben wieder zurück zu finden, auch
wenn nichts mehr so sein wird wie vorher.
Alles Liebe und Gute für euch aus Hessen
Manuela Krebs
1.Vorsitzende GEPS Hessen e.V.

Katrin

E-Mail

Dresden,
16.03.2006,
10:59 Uhr

@ Miriam

Unsere Lea starb 1999, ihr Bruder macht uns viel Freude

Liebe Miriam,

mit großer Freude habe ich deine Zeilen gelesen... Wir haben unseren Engel am 26. Januar zwei Tage vor ihrem ersten Geburtstag verloren und bei mir kam auch sehr schnell der Wunsch nach einem Geschwisterchen... Denn genau das wird es auch sein, ein Geschwisterchen... Unsere Kleine wird immer die große Schwester sein und alles in ihrer Macht stehende tun, damit uns bzw. unseren "Kindern" nichts passieren wird... Wir wissen doch auch, dass kein Kind der Welt unsere Louisa ersetzen kann, aber es wäre einfach wieder erfüllter... Denn diese Einsamkeit und Sehnsuch ist manchmal ganz schwer zu ertragen... Zum Glück haben bei uns im Freundes- und Familienkreis alle Verständnis für unseren Kinderwunsch, und wenn nicht, wäre uns das auch egal, schließlich muss auch niemand von ihnen unseren Schmerz ertragen...

Vielen Dank für deine Worte, es ist schön von Eltern zu hören, die all das überstanden haben und auch noch Kinder bekommen haben... Sicher wird es niemals wieder so sein, wie es war, aber vielleicht békommt auch das Leben wieder einen größeren Sinn... Die Angst wird sicher ein ständiger Begleiter sein, aber die Freude und das Glück über ein Geschwisterchen wird definitiv größer sein...

Traurige und verschneite Grüße aus Dresden

Katrin

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1004 registrierte Benutzer, 6 Benutzer online (0 registrierte, 6 Gäste)
Script by Alex  ^