GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Marcel

Homepage E-Mail

22.04.2006,
01:59 Uhr
 

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen (Fragen zur Forschung)

Hallo

Ich habe gesehen, dass das Thema Amalgam hier noch nie angesprochen worden ist.

Das Forum www.symptome.ch befasst sich ausführlich mit diesem Thema.
Und es gibt Forschungen, wo man eine hohe Quecksilberanreicherung bei den Kindern fand, welche genau im Verhältnis zu den Amalgamfüllungen der Mütter stand.

Das wurde hier z.B. erwähnt und auf ein entsprechendes Buch verwiesen.
[link=]http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=495[/link]

Gruss, Marcel

Steffi

Homepage E-Mail

Westerwald AK,
22.04.2006,
14:34 Uhr

@ Marcel

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

hallo

mal ne blöde frage.. ne gibt keine blöden fragen... :o)

gab es vor 50j schon Amalgamfüllungen?

glaube das ist wieder so ne blöde therorie.


So weit ich weiss im moment UNI Düsseldorf ist der PK (SIDS) kein herzstillstand da sonst eine art von narbe am herz sein müsste bei der Opduzion ähnlich wie beim herzinfakt.

Es soll so sein wenn wir oder Kinder die luft anhalten können wir nicht ersticken da von der natur einen reflex gibt das wir wieder luft holen.
Bei unseren kinder soll es einfach so sein das sie die luft angehalten haben und diesen reflex nicht hatten und es einfach vergessen haben wieder luft zu holen. Das ergibtsich durch die Opduzin weil in der Lunge so genannte luftbläschen hat und diese geplatz sind.
aber es ist auch wieder herrum kein richtiges erstricken. Hinzu kommt was ich weiss das PK Kinder nie ganz blau sind. sie sehen fast sehr normal aus.

PK ist einfach wenn im opduzinsbericht steht todes ursache nicht feststellbar. So weit ich weiss.
Ich denke nicht das es in den nächsten 10j herraus kommt was es ist. Wenn es überhaupt mal herraus kommt woran es liegt und was es ist.


Lg Steffi mit Luca im Herzen

Caty

E-Mail

Bochum,
23.04.2006,
10:57 Uhr

@ Steffi

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Hallo....

Ich kann Steffi da nur ganz zustimmen....

Habe selbst ne Amalgamfüllung, habe eine Tochter die lebt, und bekomme jetzt nach dem Tod meines Sohnes das dritte Kind und auch das wird Leben!

Bei meinem Sohn blieb zwar die sogennante Lungenblutung aus die normal wohl beim PK eintritt, aber es wurd bei ihm keinerlei Anzeichen von zuviel Quecksilber festgestellt!
Dafür ist ja eben die Obduktion da um sowas oder andere Sachen festzustellen.

Für mich klingt des wieder nach nem sogenannten Grund wie z.b. Wasseradern, und des übliche wonach es sich lediglich um Fadenscheinige Gründe handelt für mich ne sinnlos Diskussion. Ohne da kjemandem zu nah tretten zu wollen!!!

Liebe Grüße Caty

Marcel

E-Mail

23.04.2006,
23:35 Uhr

@ Caty

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Ja, Amalgam gibt es schon über 100 Jahre.
Und es ist das Quecksilber aus den Füllungen, das erwiesenermassen auch in die Planzenta geht.
Und darum war es naheliegend, zu untersuchen, ob die Kinder dann auch eine hohe Quecksilberbelastung hatten. Das muss ja nicht die Lösung für alles sein, aber es könnte ein Baustein sein, um es erklären zu können. Aber dafür müsste man u.a. auch das Quecksilber bei der Obduktion genau unter die Lupe nehmen.

Gruss, Marcel

Caty

E-Mail

Bochum,
24.04.2006,
10:23 Uhr

@ Marcel

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

» Ja, Amalgam gibt es schon über 100 Jahre.
» Und es ist das Quecksilber aus den Füllungen, das erwiesenermassen auch in
» die Planzenta geht.
» Und darum war es naheliegend, zu untersuchen, ob die Kinder dann auch eine
» hohe Quecksilberbelastung hatten. Das muss ja nicht die Lösung für alles
» sein, aber es könnte ein Baustein sein, um es erklären zu können. Aber
» dafür müsste man u.a. auch das Quecksilber bei der Obduktion genau unter
» die Lupe nehmen.
»
» Gruss, Marcel

Hi...

Nun und genau des ist es ja es wird nach so ziemlich allem gesucht bei einer Obduktion um einen Grund für die Todesursache zu finden, sieh mal wenn ein Baby stirbt und man äußerlich nix feststellen kann wird geschaut ob der Hinweis von Fremdeinwirkung besteht, dazu zählen auch Vergiftungen jeglicher Art und wenn da ein zu hoher Quecksilber gehalt wäre denn würd sich auch des herausstellen.

Ich bin wie gesagt selbst betroffene Mama und klar bin ich darauf erpicht alles in Betracht zu ziehen um eine Antwiort zu bekommen....
Aber ich bin auch gelernte Zahnärztl. Assistentin und kenn mich mit den Diskussionen ums Amalgam aus....

Ich hab auch im I-Net nach Ursachen gesucht hab ne Menge an Studien gelesen und da ging es z.B. auch um die Tokolyse die angewendet wird wenn die Gefahr besteht das Kind kommt einfach zu früh auf die Welt...
Denn wiederrum noch zig andere Gründe die sich nicht bestätigt haben...

Also ich denke Amalgam ist da eher wieder so eine sinnlos Diskussion den mittlerweile ist auch der Quecksilber gehalt in diesen Füllungen reduziert.
Ich bin der Mein ung des kann nicht in Fragew kommen.

Aber mal ne andere Frage bist du selbst betroffener Papi?

LG Caty

Stefan

24.04.2006,
17:07 Uhr

@ Caty

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Frage an Frau Jorch: Wird nun eigentlich bei der Obduktion der Quecksilbergehalt auch untersucht oder bisher noch nicht? Die Artikel im I-Net klingen sehr plausibel, aber andererseits ist Quecksilber ja auch etwas, was offenbar leicht im Körper festgestellt werden kann. Daher nehme ich an, daß das auch schon immer in Betracht gezogen wurde und untersucht wurde. Ist das so?
mlG Stefan

Marcel

E-Mail

25.04.2006,
11:50 Uhr

@ Caty

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Hallo Caty

Nein, ich bin selbst nicht betroffen. Bin auf anderem Weg auf dieses Forum gestossen und dachte mir, ich lasse den mir bekannten Ansatz mal mit einfliessen.

Tatsache ist, dass im Bereich der Amalgamfüllungen verschiedenste Wege in den Körper führen. Der Gefährlichste Weg ist die Atmung der Dämpfe. Und da bist Du als Zahnarzthelferin natürlich am meisten betroffen. Egal wieviele Füllungen Du selbst hast, und ob diese während der Schwangerschaft gesetzt oder entfernt wurden, hast Du selbst durch Deine Arbeit eine viel höhere Belastung. Nicht umsonst arbeiten sehr viele Zahnärzte mit Schutzmassnahmen und saugen z.B. die Dämpfe ab, zum eigenen Schutz und zum Schutz des Patienten.

Du kannst ganz sicher sein, dass das mit dem Amalgam sicherlich seine gesundheitlichen Folgen hat. Das ist indiskutabel und durch viele Studien belegt. Oder warum sind die Zahnärzte ansonsten dazu gezwungen, für alte Füllungen einen Abscheider zu nutzen, um die Füllungen als Sondermüll zu entsorgen? Diesen Sondermüll tragen wir in unseren Zähnen. Und wir haben im Mund ein fantastisches Klima zur Übertragung des Quecksilbers in den Körper, via Atmung, via Nerven und via Speichel.

Es stellt sich eigentlich nur die Frage, ob das Thema Amalgam AUCH in Bezug auf den plötzlichen Kindstod eine tragende Rolle spielt. Gemäss gewissen Publikationen wird das so diskutiert. Und ich wollte mich mal schlau machen, ob das hier auch schon mal ein Thema gewesen ist.

Gruss, Marcel

C

26.04.2006,
08:39 Uhr

@ Marcel

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

» Hallo Caty
»
» Nein, ich bin selbst nicht betroffen. Bin auf anderem Weg auf dieses Forum
» gestossen und dachte mir, ich lasse den mir bekannten Ansatz mal mit
» einfliessen.
»
» Tatsache ist, dass im Bereich der Amalgamfüllungen verschiedenste Wege in
» den Körper führen. Der Gefährlichste Weg ist die Atmung der Dämpfe. Und da
» bist Du als Zahnarzthelferin natürlich am meisten betroffen. Egal wieviele
» Füllungen Du selbst hast, und ob diese während der Schwangerschaft gesetzt
» oder entfernt wurden, hast Du selbst durch Deine Arbeit eine viel höhere
» Belastung. Nicht umsonst arbeiten sehr viele Zahnärzte mit Schutzmassnahmen
» und saugen z.B. die Dämpfe ab, zum eigenen Schutz und zum Schutz des
» Patienten.
»
» Du kannst ganz sicher sein, dass das mit dem Amalgam sicherlich seine
» gesundheitlichen Folgen hat. Das ist indiskutabel und durch viele Studien
» belegt. Oder warum sind die Zahnärzte ansonsten dazu gezwungen, für alte
» Füllungen einen Abscheider zu nutzen, um die Füllungen als Sondermüll zu
» entsorgen? Diesen Sondermüll tragen wir in unseren Zähnen. Und wir haben im
» Mund ein fantastisches Klima zur Übertragung des Quecksilbers in den
» Körper, via Atmung, via Nerven und via Speichel.
»
» Es stellt sich eigentlich nur die Frage, ob das Thema Amalgam AUCH in Bezug
» auf den plötzlichen Kindstod eine tragende Rolle spielt. Gemäss gewissen
» Publikationen wird das so diskutiert. Und ich wollte mich mal schlau
» machen, ob das hier auch schon mal ein Thema gewesen ist.
»
» Gruss, Marcel

Caty

E-Mail

Bochum,
26.04.2006,
09:24 Uhr

@ Marcel

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

» Hallo Caty
»
» Nein, ich bin selbst nicht betroffen. Bin auf anderem Weg auf dieses Forum
» gestossen und dachte mir, ich lasse den mir bekannten Ansatz mal mit
» einfliessen.
»
» Tatsache ist, dass im Bereich der Amalgamfüllungen verschiedenste Wege in
» den Körper führen. Der Gefährlichste Weg ist die Atmung der Dämpfe. Und da
» bist Du als Zahnarzthelferin natürlich am meisten betroffen. Egal wieviele
» Füllungen Du selbst hast, und ob diese während der Schwangerschaft gesetzt
» oder entfernt wurden, hast Du selbst durch Deine Arbeit eine viel höhere
» Belastung. Nicht umsonst arbeiten sehr viele Zahnärzte mit Schutzmassnahmen
» und saugen z.B. die Dämpfe ab, zum eigenen Schutz und zum Schutz des
» Patienten.
»
» Du kannst ganz sicher sein, dass das mit dem Amalgam sicherlich seine
» gesundheitlichen Folgen hat. Das ist indiskutabel und durch viele Studien
» belegt. Oder warum sind die Zahnärzte ansonsten dazu gezwungen, für alte
» Füllungen einen Abscheider zu nutzen, um die Füllungen als Sondermüll zu
» entsorgen? Diesen Sondermüll tragen wir in unseren Zähnen. Und wir haben im
» Mund ein fantastisches Klima zur Übertragung des Quecksilbers in den
» Körper, via Atmung, via Nerven und via Speichel.
»
» Es stellt sich eigentlich nur die Frage, ob das Thema Amalgam AUCH in Bezug
» auf den plötzlichen Kindstod eine tragende Rolle spielt. Gemäss gewissen
» Publikationen wird das so diskutiert. Und ich wollte mich mal schlau
» machen, ob das hier auch schon mal ein Thema gewesen ist.
»
» Gruss, Marcel

Hallo Marcel....

Erst mal vorweg muß ich sagen, das ich es schon bemerkenswert find des sich jemand damit befässt der nicht betroffen ist!

Nun zu deinem Posting, ich selbst bin seit über 4 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt beschäftigt da ich eine Tochter von fast 4 Jahren hab und im letzten Jahr unseren Sohn geboren habe, der mit fast 4 Monaten verstorben ist.

Grundsätzlich kann ich dir aber sagen, so schreiben es die Mutterschutzregeln vor, darf man ab dem Tag an dem die Schwangerschaft festgestellt wurd nur noch in der Anmeldung gearbeitet werden, und dabei gehts nicht ums Amalgam sondern um sämtl Krankheiten die auch durch die sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen werden könn.
Desweiteren bestreit ich nicht des sich in Amalgam auch Quecksilber befindet, allerdings hat sich diese Konzentration sehr minimiert, und deswegen wird es auch weiterhin als Sondermüll entsorgt. Ausserdem ist es eben eine sogenannte Metallegierung, und du kannst schließlich Kunstoff nicht mit Metall verwerten.

Simples Beispiel....Gelbe Säcke, Hausmüll, Bio Müll...

Sieh mal, es gibt Menschem mit Amalgamallergie oder aber eben solche die aufs Amalgam reagieren, die sollten sich solche Füllungen nicht machen lassen....
Und ebenso wie es Studien übers Amalgam gibt so gibt es die auch über Kunstofffüllungen, es ist nämlich ebenso erwiesen des auch Kunstofffüllungen negative Eigenschaften haben wie z.B. des sie nicht richtig dicht halten, sehr viel schneller brechen und auch Nervenreizungen hervorrufen können die bis hin zu Entzündungen führen. Und was des Thema Zahnentzündungen betrifft können die zu sämtl anderen Krankheiten führen wie z.B. Herzmuskelentzündung, eine Nervenentzündung des Rückenmarkes etc etc etc...
Und da frag ich dich jetzt mal ganz ehrlich, ich habe in fast über 15 Jahren nicht auch nur ein einziges Problem gehabt mit meiner einzigsten Amalgamfüllung die ich im Zahn habe, mein Mann der vor 4 Jahren ne Kunstofffüllung bekomm hat in zwei Zähnen durft sich die ziehen lassen weil die Dinger nämlich gerissen waren und sich darunter Karies gebildet hat, und er war immer bei den jährlichen Kontrollen gewesen!

Schau ich bestreit nicht des von Amalgam ein gewisses Risiko ausgehen könnt aber das grenzt sich ein denn es ist nicht mehr wie vor 50 Jahren das sich nicht auch da die Forschung weiter entwickelt hätte!

Ja sicher es gibt viele Studien, aber ich würd nicht allen Glauben!
Wie gesagt es gibt vor und Nachteile, manche mögen sich bestätigen, manche sind aber einfach nur reine Panikmache.

Und bei unserem Jason wurde toxikologisch nämlich da gar nix festgestellt, laut Obduktion ich kanns nur nochmal sagen!!! war unser kleiner Kerngesund, und seine Werte hätten besser gar nicht sein können, für ein Baby seines Alters!

Ich weiß nicht, aber jeder der sich unsicher ist in Bezug aufs Amalgam sollt sich da miot seinem Zahnarzt auseinander setzen ich persönlich würde aber nicht zu Kunststofffüllungen im Kauberreich raten, ausserdem ist des auch ne Frage des Geldes da diese Füllungen ja auch nicht von der Kasse übernommen werden, und wie gesagt sie brechen schneller, und auch die haben ebenso ihre Gefahren.

Am besten man pflegt seine Zähne tägl 3x putzen, regelmäßige Kontrollen beim Doc, das immer noch am besten ;-)

Nicht böse sein will dich nicht für Blöd verkaufen, bin auch nicht jemand der fürs Amalgam schwärmt, aber es hat sich eben auch bestätigt des diese Füllungen auch ihr gutes haben!

LG Caty

Marcek

E-Mail

26.04.2006,
20:05 Uhr

@ Caty

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Hallo Caty

Ja, dann ist Amalgam wohl bei Dir wirklich nicht das Problem gewesen. Keine Angst, ich hab nicht das Gefühl, für blöd verkauft zu werden. Das könntest Du auch gar nicht erreichen ;-)
Denn ich denke, ich blicke im Amalgambereich auch tiefer rein, als die Allgemeinheit. Und ich denke, die Probleme sind da näher dran beim Teil, der unter Panikmache getan wird, als bei dem Teil, wo mit Amalgam alles in bester Ordnung ist.
So geht's auch nicht um Amalgam-Allergien. Es geht nur ums Quecksilber. Eigentlich dürfte ein durchschnittlicher Bürger seinen Speichel gar nicht runterschlucken, da der Quecksilbergehalt im Mund höher ist, als in der Trinkwasserverordnung vorgesehen.
Nun, ich will das Thema gar nicht gross in die Länge ziehen.
Wollte es einfach mal angesprochen haben.
Danke, für Deine ausführlichen Beiträge dazu.

Gruss, Marcel

Caty

E-Mail

Bochum,
27.04.2006,
08:33 Uhr

@ Marcek

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

» Hallo Caty
»
» Ja, dann ist Amalgam wohl bei Dir wirklich nicht das Problem gewesen. Keine
» Angst, ich hab nicht das Gefühl, für blöd verkauft zu werden. Das könntest
» Du auch gar nicht erreichen ;-)
» Denn ich denke, ich blicke im Amalgambereich auch tiefer rein, als die
» Allgemeinheit. Und ich denke, die Probleme sind da näher dran beim Teil,
» der unter Panikmache getan wird, als bei dem Teil, wo mit Amalgam alles in
» bester Ordnung ist.
» So geht's auch nicht um Amalgam-Allergien. Es geht nur ums Quecksilber.
» Eigentlich dürfte ein durchschnittlicher Bürger seinen Speichel gar nicht
» runterschlucken, da der Quecksilbergehalt im Mund höher ist, als in der
» Trinkwasserverordnung vorgesehen.
» Nun, ich will das Thema gar nicht gross in die Länge ziehen.
» Wollte es einfach mal angesprochen haben.
» Danke, für Deine ausführlichen Beiträge dazu.
»
» Gruss, Marcel

Hallo Marcel,

Das würde ich auch gar nicht erreichen wollen jemandem für blöd verkaufen zu wollen.;-)
Und nichts zu danken für meine Beiträge immer wieder gern!
Grundsätzlich geb ich dir gern recht das Amalgam nicht das tollste ist, ich hab eben einfach keine Probleme damit und kann insofern meinen Standpunkt vertretten, dabei laß ich nicht ausser acht des Quecksilber nicht gesund ist nur wie man es dreht und wendet es hat alles seine Nach und Vorteile!
Sogesehen hat ein Inlay(eine Keramik-Gold legierung) auch nicht unbedingt weniger Gefahren, es ist nunmal so das alles seine Wirkstoffe auf den Körper hat, weil es grundsätzlich als Fremdkörper im Körper eines Menschen gilt!
Vergleichbar mit nem Piecing z.B.
Nun ja freut mich jedenfalls wenn ich vielelicht ein wenig helfen konnt.
LG
Caty

Karoline

E-Mail

Wesel,
06.06.2007,
23:40 Uhr

@ Caty

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Entschuldigt daß ich mich in euer Geplänkel einmische. Aber zur Unterstützung von Marcel muß gesagt werden, daß schon 1928 in der Uni Kiel das sogenannte Kieler Gutachten angefertigt wurde. Dabei wurde festgestellt daß Amalgam schwer gesundheitsschädigend ist und eigentlich verboten gehört. Danach wurde es aber erst richtig massig verarbeitet. Initiator war Adolf Hitler.
Richtig ist auch was Marcel bemerkte, daß beim rein und auch beim rausmachen viel mehr Quecksilber in den Organismus kommt als wenn es nur im Mund ist.
Es gibt einen Verein (Verein für Verstöße der Psychatrie gegen Menschenrechte,) der behauptet, daß 80 % aller Psychatrieinsassen nur quecksilbervergiftet sind, denn Quecksilber ist nun mal ein Nervengift.
Man könnte jetzt soweit gehn und sagen, die Pharmaindustrie verdient sich dumm und dämlich an Psychopharmaka, also kommt ihr das Amalgam grade recht, es sorgt ständig für Nachschub. Darüber nachzudenken bleibt jedem selbst überlassen. Auch mit dem Thema Trinkwasser hat Marcel recht, wobei es sich da so verhält, daß die Grenzwerte ständig angepaßt werden. Würden die Grenzwerte von 1980 in der Trinkwasserverordnung noch gelten, dürfte in Deutschland kein Wasser aus der Leitung die Bezeichnung Trinkwasser haben. Die meisten meinen in Deutschland sind so strenge Bestimmungen, in Wirklichkeit sind die Grenzwerte die die EU oder die WHO empfehlen um ein vielfaches niedriger. Beim Nitrat hat zB. jedes Wasserwerk Ausnahmegenehmigungen, die dürfen den zulässigen Grenzwert sogar überschreiten, obwohl der eh schon viel höher ist als der empfohlene der EU. Nitrat wandelt sich übrigens im Körper zu Nitrit um und das kann bei einem Kleinkind sehr schnell zu Blausucht und dem sofortigen Tod führen. Halten wir also fest: Ein Kleinkind wird vollgepumpt mit allen möglichen Giften, sei es aus dem Wasser oder der Nahrung oder Amalgam, oder auch Impfungen, die übrigens auch Quecksilber enthalten, das sogar in die Vene gespritzt wird, dazu kommt aber auch noch Aluminium, Formaldehyd, Barium und ca. weitere 190 Gifte. Ein Arzt, der jemals einen Beipackzettel gelesen hat, wird sein eigenes Kind niemals impfen, andere natürlich schon, ansonsten erfüllt er sein Punktesystem nicht und die Praziszulassung wird ihm entzogen. Also jetzt müssen wir uns doch über den plötzlichen Kindstod nicht mehr wundern, sondern eher darüber daß noch Kinder überleben. Antworten, ich wüßte nicht wovon ich rede, sind übrigens überflüssig, ich weiß sehr wohl von was ich rede, ich war selber Ärztin, bis zu dem Zeitpunkt, als ich mein Gewissen wieder spürte, das mir in meinem Studium aberzogen wurde.

Grüße Karoline

Caty

E-Mail

Bochum,
07.06.2007,
09:19 Uhr

@ Karoline

Gem. Forschungen könnten Amalgamfüllungen in Frage kommen

Hallo Karoline....

Was heißt Geplänkel, weißt Du wenn man danach geht denn dürft man gar nichts mehr zu sich nehmen, Obst was ja so gesund sein soll wird gespritzt mit giftigen Mitteln, Bio Produkte nur weil Bio drauf steht ist nicht Bio drin, und eigentlich müßten wir alle mit Sauerstoffzelt rum rennen weil so viele Schadstoffe in der Luft sind.....Und ich will auch niemandem sagen er habe keine Ahnung nur ich kann eben einfach nur von meinen Erfahrungen sprechen und ganz ehrlich ich habe mehr Probleme mit der Kunstofffüllung die ich habe als wie mit meiner Amalgamfüllung.....ist vielleicht auch eine Sache wie man drauf reagiert.....und ganz ehrlich ich halt des für ziemlichen Schwachsinn des man sagt 80 % der Psychatrieinsassen seien nur deswegen psychisch krank, des kann ja irgendwie nicht angehen wasn denn mit den Frauen die ihre KInder umbringen, Männer die Kinder vergewaltigen... meistens wird die ausrede benutzt sie habens nicht leicht gehabt in der Kindheit, wird jetzt demnächst in der Zeitung stehen die hatten Amalgamfüllungen also ganz ehrlich des kann ja so nicht ganz aufgehen oder?
Ich halt davon nichts zu sagen der plötzl. Säuglingstod käme von meinen Amalgamfüllungen, ich bin im Oktober letzten Jahres wieder Mama geworden und mein Sohnemann erfreut sich bester Gesundheit!
Ich kann dazu einfach nur sagen es ist klar das man am Anfang oder auch später noch manchmal nach irgendwelchen Gründen sucht um sich den Tod seines Kindes zu erklären, unser Sohn ist vor fast zwei Jahren gestorben, aber man kann es nunmal nicht erklären! Und damit sich abzufinden ist ein schwerer Weg ich kann nur auf einen Beitrag hier verweisen wo auch nach Gründen gesucht wurde, wie gesagt ich will niemandem etwas Böses ich hab es ja genauso gemacht nur damit ich irgendwie damit umgehen kann, ich hab wie eine Wahnsinnige irgendetwas gesucht wo ich dran festhalten kann, aber des gibt es nunmal nicht!

Kann nur nochmal sagen ich will keinem etwas böses aber jeder muß für sich seinen Weg finden....
LG Caty

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 2 Benutzer online (0 registrierte, 2 Gäste)
Script by Alex  ^