GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Christian

E-Mail

Altena,
25.11.2005,
22:34 Uhr
 

Mein Sohn Lasse (Sonstiges)

Hallo, mein Name ist Christian ich bin der Papa vom kleinen Lasse der uns am 23.08.05 durch den Plötzlichen Kindstod genommen würde.
Ich könnte verzweifeln es gibt Menschen die quälen ihre Kinder und uns die ihr Kind über alles lieben wird es genommen.
Es ist alles so schwer ich möchte meiner Frau und meiner fast vierjährigen Tochter so gerne helfen,tapfer für sie sein,aber ich kann nicht mehr ich bin völlig am Ende..............

Unsere Kleine ist unser einzigste Lichtblick in dieser dunklen Zeit wir sind so froh das sie da ist,auch sie vermisst ihren Bruder erst heute abend hat sie wieder sehr geweint und hat gesagt ich möchte so gerne wieder mit Lasse spielen er soll wieder kommen man steht dabei und weiß nicht was man sagen soll,ich kann dann nur weggehen und weinen ich weiß das,das falsch ist aber es tut so weh dabei zu stehen und nicht helfen können.

Es ist der wahre Alptraum aus dem macht nicht erwacht.
Am 23.08.05 war ich zuhause als meinen Frau mit unserem Kleinen schreiend zu mir gelaufen kam.Ich werde das Bild nicht vergessen wie Lasse in ihren Armen lag.
Ich habe alles versucht kriege aber das Gefühl nicht los was falsch gemacht zu haben obwohl der Notartz sagt ich habe alles richtig gemacht.
WIESO konnte ich meinem Kleinen Stinker nicht helfen?????????

Vielleicht ist ja hier auf der Seite mal ein Vater mit dem man sich austauschen kann unseren Frauen tut es auch gut zuschreiben wieso sollten wir Väter das nicht auch mal probieren.

Ich wünsche alles Gute
Christian

ich

E-Mail

27.11.2005,
23:28 Uhr

@ Christian
 

Mein Sohn Lasse

Hallo Christian,
bin leider eine frau aber ich finde es ganz toll das auch mal ein papa schreibt wie es ihm geht.du machst das ganz toll, zeige diene trauer ganz offen, ich glaube das deine frau das besser verstehen kann als wenn du den starken spielst, gut einer muß am anfang der starke sein zuviel ist zu tun aber man kann gemeinsam besser trauern als einsam, ihr habt jetzt die schwerste zeit eures lebens vor euch nichts wir jemals wieder so sein wie es vorher war ich habe drei kinder verloren,zwischen drei monaten und fast einem Jahr und ein schmetterling ist von mir geflogen.mein mann hat auch sehr getrauert aber es nie gezeigt und das wurde oft falsch verstanden.haltet jetzt zusammen freut euch an eurem kind und nehmt euch die zeit zum trauern die ihr braucht ,ich bekomme noch heute nach sehr langer zeit schübe der trauer die mich dann gefangen halten,ich bin heute froh das es ein forum gibt wo ich immer jemanden finde der mir zuhört.
haltet durch vorallem zusammen stärkt euch gegenseitig. machts gut gruß ich

Christian

E-Mail

Altena,
02.12.2005,
13:15 Uhr

@ Christian
 

Mein Sohn Lasse

Hallo,
hier ist nochmal Christian.
Vielen Dank für die Antwort,aber es macht mich traurig das die Zahl der Leute die die Geschichten lesen immer größer wird,aber man nicht mehr antworten bekommt.Gerade wenn man Betroffen ist wartet man so darauf um sich austauschen zukönnen.
Viele Grüße Christian

Ich

02.12.2005,
13:49 Uhr

@ Christian
 

Mein Sohn Lasse

» Hallo,
» hier ist nochmal Christian.
» Vielen Dank für die Antwort,aber es macht mich traurig das die Zahl der
» Leute die die Geschichten lesen immer größer wird,aber man nicht mehr
» antworten bekommt.Gerade wenn man Betroffen ist wartet man so darauf um
» sich austauschen zukönnen.
» Viele Grüße Christian

Ich

E-Mail

Kutenholz,
02.12.2005,
14:05 Uhr

@ Ich
 

Mein Sohn Lasse

Sorry hab die falsche taste erwischt.
Hi Christian du hast recht in diesem Forum tut sich nichts. ich war auch schokiert als ich das alles gelesen habe, und gerade du brauchst die hilfe jetzt so doll. ich höre dir gern zu du kannst alles schreiben, ich habe das ales vor sehr langer zeit erlebt und kann dir vieleicht etwas helfen.
Ich kann nicht verstehen das die in der Forschung noch nicht weiter sind,ich habe schon 1978/79 an einer studie der uni Hamburg teilgenommen, alle Fragen die heute gestellt werden standen schon damals im Fragebogen und auch mit den KA die uns befragt haben sind wir fast genau das gefragt worden wie heute.Ich habe meine Kleine morgens Tod in ihrem bettchen gefunden, Veronica starb neun Tage vor Ihrem ersten Geburtstag.

gruß Ich(Margeet)

Christian

E-Mail

Altena,
02.12.2005,
14:15 Uhr

@ Ich
 

Mein Sohn Lasse

Hallo,
das mit der Studie stimmt, auch wir haben mittlerweile 3 Briefe vom Robert Koch Institut bekommen am Anfang haben wir noch überlegt an der Studie teilzunehmen haben uns dann aber anders entschieden was hat mein Schulabschluss,wer hat am meisten auf das Kind aufgepasst oder was weiß ich noch mit dem Tod meines Kindes zu tun.An meinem Schulabschluss ist Lasse sicher nicht gestorben.
Ich bin froh das wenigstes einer schreibt.Danke!!!
Viele Grüße Christian

ich

E-Mail

02.12.2005,
15:28 Uhr

@ Christian
 

Mein Sohn Lasse

Hallo Christian,
gehe mal auf http://www.maximilianprojekt.de

da findest du auch mich
gruß Margret

Christian

E-Mail

Altena,
02.12.2005,
15:50 Uhr

@ ich
 

Mein Sohn Lasse

Hallo Margret,
danke für den Tipp.Bei nächster Gelegenheit mache ich das.
Warst du schon mal auf www.lebenohnedich.de da sind sehr viele Väter und man kriegt viele antworten.
Gruss Christian

Caty

E-Mail

Bochum,
13.12.2005,
08:49 Uhr

@ Christian
 

Mein Sohn Lasse

Hallo Christian...

Erst mal muß ich sagen des ich es gut finde des du deine Trauer nach aussen trägst, ich bin zwar auch eine Mami aber ich ich versuche mich auch in die Lage meines Mannes hinein zu versetzen, von Männern wird ja oft verlangt des starke Geschlecht zu sein & ich muß ganz ehrlich sagen Männer haben des selbe Recht Trauer zu zeiegen wie Frauen auch....Und auch ewenn es auf eine ganz andere Art & Weise ist, sieh mal mein Mann kann z.B. nicht mehr weinen bzw nur sehr selten des heißt aber noch lang nicht des er darüber hinweg ist, mir wird oft gesagt weil ich darüber rede, ich sei stark und hätte des schon gut verarbeitet aber an dem ist es nicht, ich weine sehr oft, meist nachdem ich einen Wutausbruch hatte der wie aus dem nichts kam, und nur weil ich drüber rede habe ich es nicht verarbeitet es ist für mich eher so wie ein Hilferuf da ich das was geschehen ist nicht verstehen kann...Träume zukunftspläne und grad jetzt zu weihnachten ich hab mich so darauf gefreut vier Äuglein zu sehen die glänzen, vier Händchen die erwartungsvoll Geschenke aufreißen....
Und indem Du dir Luft machst, schreibst, und vielleicht auch versuchst zu reden machst du es deiner Frau nur leichter dich zu verstehen!
Mir hilft des schreiben ungemein!

Unser Sohn Jason ist zwei Tage vor eurem Lasse gestorben, und auch wir haben eine kleine Tochter,Vicky ist 3 Jahre alt, die Ihren Bruder sehr vermißt, seitdem unser kleiner gestorben ist schläft sie nicht mehr allein,sie redet sehr viel über Ihn und erinnert sich an Sachen wovon ich nicht gedacht hätte des sie sich daran erinnern könnte und des geht teilweise bis ins kleinste Detail.
Wir sind auch froh des wir sie haben,denn durch sie haben wir wenigstens ein bischen vom Altag zurückbekommen und sie hilft uns sehr viel, dennoch stellen wir immer wieder fest des grad sie sehr daran zu knacken hat,wobei wir aber auch bedenken müssen sie war in der Auffindesituation des kleinen dabei und für s einen kleinen Mensch ist des sicherlich genauso wie für uns erwachsene, immerhin so finde ich wird den zwergen ein stück ihrer Kindheit genommen!

Und was Du bezüglich dieser Studie sagtst da ging es uns genauso, ich hab mich auch gefragt, was bitte wollen die mit unseren Einkommen bzw Schulabschluß nur weil ich kein Abitur hab bin ich sicher keine schlechtere Mutter,und nur weil ich keine tausenden von Euros besitze stirbt sicher nicht unser Sohn!
Ich kann nur immer wieder sagen im heutigen Zeitalter der Forschung sollte es doch möglich sein endlich mal etwas zu finden!

Wenn du magst denn schreib mir, ich hab gern ein offenes Ohr für dich& tausch mich mit dir aus! Auf jedenfall bist du nicht allein mit deiner Trauer,& wenn es einfach nur Luft machen ist, ich bin auch froh wenn ich schreiben kann!

Liebe Grüße
Caty

oma conny

E-Mail

ziegenhain ww,
01.01.2006,
03:22 Uhr

@ Christian
 

Mein Sohn Lasse

»
hallo christian
finde es toll das du schreibst ich wäre froh wenn mein mann als opa auch den mut hätte weil er verschliesst sich sehr mir selber fehlen manchmal die richtigen worte da ich die welt selber nicht mehr verstehe und jeder tag wird momentan für mich schlimmer auch wenn ich nur die oma bin luca fehlt überall wie euch lasse aber es muss irgend wie weiter gehen mir selber tut es gut zu schreiben und zu lesen auch dir viel kraft im neuem jahr 2006 bis bald oma conny mit familie

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1004 registrierte Benutzer, 5 Benutzer online (0 registrierte, 5 Gäste)
Script by Alex  ^