GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Kati27(R)

28.10.2007,
01:03 Uhr
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft (Fragen zur Forschung)

Hallo,

ich hab mal ne Frage. Und zwar bin ich jetzt in der 3. Woche schwanger und war heute auf einer Geburtstagsfeier von nem Freund. Die war in so nem Keller ohne Fenster und da haben halt alle geraucht. Ich bin dann nach 45 Minuten wieder gegangen aber jetzt hab ich irgendwie ein schlechtes Gewissen und bissal Angst, dass das meinen Babys (werden evtl Zwillinge) geschadet hat. Also meine Frage ist, ob das in der 3. Schwangeschaftswoche auch schon so schlimm ist und ob dieses einmalige relativ kurze Passivrauchen etwas schaden könnte. Selber rauch ich natürlich nicht und versuche dem Rauch auch fern zu bleiben.

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Kati

freiluft(R)

29.10.2007,
01:09 Uhr

@ Kati27
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

» Hallo,
»
» ich hab mal ne Frage. Und zwar bin ich jetzt in der 3. Woche schwanger und
» war heute auf einer Geburtstagsfeier von nem Freund. Die war in so nem
» Keller ohne Fenster und da haben halt alle geraucht. Ich bin dann nach 45
» Minuten wieder gegangen aber jetzt hab ich irgendwie ein schlechtes
» Gewissen und bissal Angst, dass das meinen Babys (werden evtl Zwillinge)
» geschadet hat. Also meine Frage ist, ob das in der 3. Schwangeschaftswoche
» auch schon so schlimm ist und ob dieses einmalige relativ kurze
» Passivrauchen etwas schaden könnte. Selber rauch ich natürlich nicht und
» versuche dem Rauch auch fern zu bleiben.
»
» Vielen Dank für Eure Hilfe,
» Kati

Kati, mach Dir bloß nicht zuviel Sorgen. Einmal ist fast keinmal.

Aber, gib' einmal "Passivrauchen Schwangerschaft" bei Googel ein, danach weiß Du, dass es tatsächlich wichtig ist, dass Rauchen und Passivrauchen (in der Schwangerschaft) zu vermeiden. Sei da in Zukunft völlig kompromisslos.

Du wirst auch noch in Zukunft erleben, dass Dein Kind noch von vielen militanten Rauchern und von toleranten Nichtrauchern gefährdet werden wird. Rauchen und Passivrauchen ist die größte vermeidbare Krankheitsursache.
Denk bitte daran Raucher sind krankhaft süchtig gemachte Opfer der Tabakindustrie (siehe bei Wikipedia "Tabakzusatzstoffe"). Tolerante Nichtraucher glauben der Tabakpropaganda ("freie Entscheidung - muß jeder selber wissen"), und wissen nichts von den Zusatzstoffen und der Schleichwerbung bis tief ins Kinderprogramm (=60% (!) der Kindersendung (!) lt. Drogenbeauftragter Fr. Bätzing). Die Forschungsbehinderung durch die Tabaklobby nennt das Deutsche. Ärztblatt 3/07: "Vom Teufel bezahlt".

Laut US-Bundesgericht ist die Tabakmafia "eine kriminelle Vereinigung", die gezielt auf Kinder und Jugendliche abgesehen hat (Prof. Miachael Adams, Hamburg, "Das Geschäft mit dem Tod").

Silke0703(R)

29.10.2007,
13:44 Uhr

@ freiluft
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

Hallo.

Ich bin selbst eine betroffene Mutti, und dieses Forum hat mir in meiner schwersten Zeit ( Januar 2007) sehr geholfen, aber was jetzt hier so geschrieben wird ist eine einzige Hetzkampagne gegen Raucher und die Tabakindustrie. Das hat nichts mehr mit den eigentlichen Themen, den plötzlichen Kindstod, zu tun. Wirklich schade.

Liebe Grüße an alle betroffenen

Mama Silke mit Marcel an der Hand, Maria im Herzen und Melanie unter dem Herzen.
( http://www.lichtenauer.com/babywebsite/maria )

nadine(R)

03.11.2007,
17:02 Uhr

@ Silke0703
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

Hallo an alle,

bin auch eine betroffene Mami.
Wenn ich das alles hier lese mit dem rauchen und überhaupt dem passiv rauchen
glaube ich man dürfte als Schwangere das Haus überhaupt nicht mehr verlassen nur us Angst man könnte einen Atemzug zuviel machen.
Hat für mich nicht viel Sinn.

gerd richter(R)

03.11.2007,
18:02 Uhr

@ Silke0703
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

» Hallo.
»
» Ich bin selbst eine betroffene Mutti, und dieses Forum hat mir in meiner
» schwersten Zeit ( Januar 2007) sehr geholfen, aber was jetzt hier so
» geschrieben wird ist eine einzige Hetzkampagne gegen Raucher und die
» Tabakindustrie. Das hat nichts mehr mit den eigentlichen Themen, den
» plötzlichen Kindstod, zu tun. Wirklich schade.
»
» Liebe Grüße an alle betroffenen
»
» Mama Silke mit Marcel an der Hand, Maria im Herzen und Melanie unter dem
» Herzen.
» ( http://www.lichtenauer.com/babywebsite/maria )

Dies ist ein sehr trauriger und nicht gut überlegter Beitrag, fördert er doch die Rücksichtslosigkeit im Umfeld von Babies, Gefährdung werdenden Lebens und negative Beeinträchtigung der Entwicklung Ihrer Kleinen; denn Rauchen, wie auch Passivrauchen dürfen, wissenschaftlich begründet, dem Baby nicht zugemutet werden

Gruß

Gerd Richter

nadine(R)

04.11.2007,
11:23 Uhr

@ gerd richter
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

Hallo Herr Richter,

ich wolte jetzt keinen beleidigen.Tut mir leid.
Natürlich sollte man während der Schwangerschaft vorsichtig sein und auch darauf achten.
Aber so manches ist doch wirklich übertrieben.Man kann sich nun mal leider nicht vor allem schlechten auf der Welt beschützen.
Klar man kann es versuchen.
Aber sollen Schwangere dann auf wirklich alles verzichten aus Angst man könnte etwas rauch einatmen?
Zumal unsere Gesellschaft ja immer mehr und mehr rauchfrei wird.Zum Beispiel in Kneipen und so.Ich finde,das das doch schon mal ein guter Anfang ist.
Aber was ist wenn man als Schwangere auf der Strasse an einem rauchenden vorbei geht?Muss ich mir dann gleich Gedanken machen?Wie gesagt ich hatte mich in meinem obigen Beitrag wohl etwas zu hart ausgedrückt und wollte jetzt wirklich keinen beleidigen.Noch mal es tut mir leid.
LG Nadine

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
04.11.2007,
16:55 Uhr

@ nadine
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

Hallo Nadine,
ich galube, dass Du niemanden beleidigt hast.
Passivrauchen und Aktivrauchen sind Risikofaktoren für geborene wie für ungeborene Kinder.
Womit Du Recht hast, ist, dass man natürlich auch noch normal leben sollte und nicht überängstlich wird. Stark verrauchte Räume, Partys, auf denen stark geraucht wird usw. sollte man als Schwangere meiden. Kollegen, Verwandte usw, die im Beisein Schwangerer rauchen, sollte man darauf hinweisen, doch bitte vorübergehend zum Rauchen nach draußen zu gehen. Das Gleiche gilt natürlich erst recht, wenn sich kleine Kinder in den Räumen aufhalten. Ebenso gehören Zigarettenkippen nicht achtlos weggeworfen, erst recht nicht in den Sandkasten von Spielplätzen, wo sich Kinder tummeln.
Wenn man auf diese erwähnten Dinge achtet, kann man natürlich jede Feier und jede weitere öffentliche Veranstaltung besuchen wie sonst aus und muss sich nicht, weil man schwanger ist, von all diesen schönen Seiten des Lebens fernhalten. Die Schwangerschaft soll keine Zeit der massiven Verzichte auf schöne Dinge des Alltags sein, schon aber Verzicht auf Rauchen, Alkohol und Drogen; diese Dinge schaden nicht nur dem Kind, sondern auch den Eltern, die sich auf ein Kind freuen.

Herzliche Grüße

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
04.11.2007,
17:04 Uhr

@ Kati27
 

Passivrauchen in der Schwangerschaft

Hallo Kati,
ich glaube nicht, dass Du Dir jetzt Sorgen machen musst wegen diesem einzigen Partybesuch. Aber lies mal mein heutiges Posting an Nadine, vielleicht ist Dir das eine Hilfe auch für zukünftige Feiern, bei denen Du vielleicht die Freunde überzeugen kannst, draußen zu rauchen und im Raum rauchfrei weiter zu feiern. Gib den Kontakt zu Deinen Freunden und Bekannten nicht auf, weil sie rauchen und Du schwanger bist - Freunde sind sehr sehr wichtig - sondern bitte sie doch, nicht im Haus zu rauchen.
Ich wünsche Dir eine unbeschwerte Schwangerschaft, viele fröhliche Zusammenkünfte mit Deinen Freunden und Bekannten und ganz viel unbeschwerte Vorfreude auf Dein Baby

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 3 Benutzer online (0 registrierte, 3 Gäste)
Script by Alex  ^