GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
emma_mama(R)

14.02.2009,
17:26 Uhr
 

Private Krankenversicherung + Monitor (Monitoring)

Hallo Zusammen,

wir bekommen im Juli unser 3. Kind. Unsere 2. Tochter hatte schon bei der gesetzl. KV einen Monitor, da ihr Bruder an SIDS verstorben ist. Nun sind alle Kinder und auch unser Sohn, der noch geboren wird, privat versichert.

Werden die Kosten für den Monitor auch von der Privaten KV übernommen? Sind Atem-Herz-Monitore in den Hilfsmittelkatalogen dieser enthalten?

Kann mir bitte jemand eine Auskunft darüber erteilen? Herr Richter vielleicht?

Vielen Dank!
Mone

anja03(R)

E-Mail

Celle,
15.02.2009,
17:55 Uhr

@ emma_mama
 

Private Krankenversicherung + Monitor

Hallo emma-mama

bei unserem sohn der jetzt fünf monate alt ist läuft auch allesüber die private , und wir hatten soweit keinerlei prob, das einzige was war ist das sie es nicht kannten das eltern sich vor der geburt sich um die überwachung bemühen , unser vertreter hat dann den schriftvekehr und ein paar telefonate für uns erledigt, und ich hatte vorher eine art artest vom arzt das wir eine überwachung benötigen und welches gerät wir beantragen , alle slief wunderbar , nur das kranken haus machte ein paar zicken.....
ich hatte das gerät zwei tage nach entbindung ins kh bekommen

Lg anja

Onderon(R)

Homepage

09.09.2013,
23:29 Uhr

@ emma_mama
 

Private Krankenversicherung + Monitor

Hallo,

ich denke schon, dass die PKV das übernimmt. Mit der Geburt dürfte der Nachwuchs auch privat versichert sein, weil ihr es als Eltern seid. Dadurch können sie das Kind nicht ablehnen und müssen genauso für die Kosten aufkommen. Allerdings werdet ihr um die Selbstbeteiligung nicht herumkommen. Hier findest du genaueres zu deiner Frage:
http://www.pkvvergleich.org/fuer/kinder/

Grüße
Onderon

Linchen(R)

11.09.2013,
18:43 Uhr

@ emma_mama
 

Private Krankenversicherung + Monitor

Wir sind PKV und Beihilfe.
Sowohl bei unserem ALTE-Kind als auch beim Folgekind reichte ein einfaches Rezept und alle Kosten wurden kommentarlos übernommen.
Selbst bei den Verlängerungen ( da die Apnoen noch nicht weg waren) kam keine Nachfrage.
LG und alles Gute.

P.s. Unsere Monitorfirma hätte uns auch schon vor der Entbindung das Gerät gebracht und dann nachher das Rezept bekommen. Hätte so also auch theoretisch ambulant entbinden können, oder am nächsten Tag heim. Ich hatte aber eh einen KS, von daher hatten wir keine Eile.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 2 Benutzer online (0 registrierte, 2 Gäste)
Script by Alex  ^