GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
wwaldhae(R)

22.03.2009,
04:55 Uhr
 

Theorie Sprott / Richardson / Kapuste über Scopulariopsis (Fragen zur Forschung)

Sehr geehrtes GEPS Team,

nach langwieriger Suche im Internet bin ich auf eine zumindest für mein medizinisches Unwissen recht schlüssige Theorie gestossen, die anscheinend in Vergessenheit geraten ist bzw. auf Grund einseitiger (?) Untersuchungen als widerlegt gilt. Ich beziehe mich hier auf folgende Artikel und die darin verlinkten / zitierten Artikel bzw. Studien:
http://www.ploetzlicher-kindstod.org/literatur/kloesterl/
45-Kap.SIDS-II-kein-Kriminal.pdf
http://www.prevent-sids.org/critique-of-limerick-report.htm
und die Literatursammlung unter
http://www.ideen-rund-ums-kind.de/sids-literatur-de.html

Da es - zumindest für mich nicht erkennbar - hier zumindest keine eindeutige Widerlegung der Theorie zu geben scheint, frage ich mich, warum sie hier bei GEPS nicht einmal eine Erwähnung erfährt bzw. wie GEPS zu diesen Studien / Quellen steht.

Mit bestem Dank für Ihre Antwort an einen völlig verunsicherten Jungvater,
Wolfgang

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
22.03.2009,
09:28 Uhr

@ wwaldhae
 

Theorie Sprott / Richardson / Kapuste über Scopulariopsis

Bitte schauen Sie sich dazu mal unsere Stellungnahme zur Giftgastheorie in Matratzen an unter der Homepage www.geps.de, unter der übrigens auch dieses Forum läuft. Kapuste, Sprott u.a. gehen von einer Vergiftung mit Antimon, Arsen- und organischen Phosphorverbindungen aus. Es ist aber bislang kein Kind an einer Vergiftung mit diesen Verbindungen gestorben - dann wäre es übrigens auch kein SID - und die viel zitierten Zahlen aus Studien in Neuseeland, dass nach Einführung von Matratzenhüllen kein Kind mehr an SID gestorben ist, hätte ich gern mal gesehen. In Neuseeland gibt es nach meinem Wissenstand keine Studie, die in der sog. Death Scene Investigation nach der Benutzung oder Nichtbenutzung solcher Hüllen gefragt hat, geschweige denn bei der erstellung der Totenscheine der verstorbenen Kinder. Woher stammen dann diese Zahlen/Behauptungen?
wenn Sie sich unsere Stellungnahme und auch Beiträge hier im Forum anschauen, ist es also nicht ganz richtig, dass sich die GEPS mit dieser Argumentation nicht schon auseinandergesetzt hat; dies sogar schon, als die ersten meldungen aus England(Richardson) publiziert wurden. Aber schauen Sie mal selbst, und wenn dann noch Fragen offen sind, einfach noch einmal posten.

Einen schönen Sonntag wünscht Ihnen aus Münster

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

wwaldhae(R)

22.03.2009,
12:17 Uhr

@ Hildegard Jorch
 

Theorie Sprott / Richardson / Kapuste über Scopulariopsis

Guten Morgen,

ich danke zu allererst einmal für die schnelle Antwort.
Die Stellungnahme auf der geps Seite habe ich gestern leider einfach nicht gefunden, da ich nicht auf die Idee kam dazu unter Stellungnahmen zu suchen. Ich bitte daher um Entschuldigung für meine obige Aussage "warum sie hier bei GEPS nicht einmal eine Erwähnung erfährt bzw. " und nehme diese zurück. Die Berichte hier im Forum haben mich einfach erschüttert, und in Panik forscht man mitten in der Nacht schlecht....

Die bekannten Risikofaktoren zu befolgen ist für mich völlig logisch, unabhängig von der Verwendung der von Sprott propagierten Hülle, zumindest bis es international eine eindeutige Meinung dazu gibt.

Eine Frage fällt mir vorerst noch ein: Wenn die Theorie von den angesprochenen sich nur auf Inhaltsstoffe der Matratzen bezieht, dann wäre es ja wirklich logischer "einfach" eine Matratze zu verwenden die diese nicht enthält, und man könnte zumindest diese eine mögliche Ursache damit ausschliessen. Aber wie finde ich heraus, dass eine Matratze KEINE der angesprochenen Stoffe enthält?

Ich danke nochmal für Ihre Unterstützung und hoffe, dass mein nächtliches Posting nicht zu viel Verärgerung hervorgerufen hat!

Beste Grüße aus Wien,
Wolfgang

» Bitte schauen Sie sich dazu mal unsere Stellungnahme zur Giftgastheorie in
» Matratzen an unter der Homepage www.geps.de, unter der übrigens auch dieses
» Forum läuft. Kapuste, Sprott u.a. gehen von einer Vergiftung mit Antimon,
» Arsen- und organischen Phosphorverbindungen aus. Es ist aber bislang kein
» Kind an einer Vergiftung mit diesen Verbindungen gestorben - dann wäre es
» übrigens auch kein SID - und die viel zitierten Zahlen aus Studien in
» Neuseeland, dass nach Einführung von Matratzenhüllen kein Kind mehr an SID
» gestorben ist, hätte ich gern mal gesehen. In Neuseeland gibt es nach
» meinem Wissenstand keine Studie, die in der sog. Death Scene Investigation
» nach der Benutzung oder Nichtbenutzung solcher Hüllen gefragt hat,
» geschweige denn bei der erstellung der Totenscheine der verstorbenen
» Kinder. Woher stammen dann diese Zahlen/Behauptungen?

» wenn Sie sich unsere Stellungnahme und auch Beiträge hier im Forum
» anschauen, ist es also nicht ganz richtig, dass sich die GEPS mit dieser
» Argumentation nicht schon auseinandergesetzt hat; dies sogar schon, als die
» ersten meldungen aus England(Richardson) publiziert wurden. Aber schauen
» Sie mal selbst, und wenn dann noch Fragen offen sind, einfach noch einmal
» posten.
»
» Einen schönen Sonntag wünscht Ihnen aus Münster
»
» Hildegard Jorch

Arina(R)

09.04.2009,
01:33 Uhr

@ wwaldhae
 

Theorie Sprott / Richardson / Kapuste über Scopulariopsis

Guten Tag,

diese Theorie hat mich auch verunsichert.
Alle Fachleute sagen, dass die Theorie nicht bestätigt ist und den Fachleuten glaube ich natürlich.

Trotzdem geisterte mir diese Theorie noch lange im Kopf rum und wir haben uns für eine Antimon- organischen Phospor- und Arsenfreie Matratze entschieden. Es gibt solche.
Wir haben selbstverständlich an oberster Stelle die offiziellen Empfehlungen betr. Schlafumgebung eingehalten.


Arina

Claudia-Amin(R)

09.04.2009,
10:25 Uhr

@ Arina
 

Theorie Sprott / Richardson / Kapuste über Scopulariopsis

» Guten Tag,
»
» diese Theorie hat mich auch verunsichert.
» Alle Fachleute sagen, dass die Theorie nicht bestätigt ist und den
» Fachleuten glaube ich natürlich.
»
» Trotzdem geisterte mir diese Theorie noch lange im Kopf rum und wir haben
» uns für eine Antimon- organischen Phospor- und Arsenfreie Matratze
» entschieden. Es gibt solche.
» Wir haben selbstverständlich an oberster Stelle die offiziellen
» Empfehlungen betr. Schlafumgebung eingehalten.
»
»
» Arina


liebe Leute,
fragt einen Erfahrenen, keinen Gelehrten, wenn ihr wirklich eine Antwort braucht.
Den plötzlichen Kindstot gibt es bereits, seitdem wir denken können...
vor den ganzen Umweltgiften und Theorien über Herkunft und sozialer Umstände...
Ich kann es nicht mehr hören und lesen...
Wir alle suchen nach einer Antwort, weil einige sich selbst die Schuld zuweisen...
Es gibt leider keine, das ist Fakt :-(((

hexaglot(R)

20.06.2009,
00:25 Uhr

@ Hildegard Jorch
 

Theorie Sprott / Richardson / Kapuste über Scopulariopsis

Es ist aber bislang kein
» Kind an einer Vergiftung mit diesen Verbindungen gestorben - dann wäre es
» übrigens auch kein SID - und die viel zitierten Zahlen aus Studien in
» Neuseeland, dass nach Einführung von Matratzenhüllen kein Kind mehr an SID
» gestorben ist, hätte ich gern mal gesehen. In Neuseeland gibt es nach
» meinem Wissenstand keine Studie, die in der sog. Death Scene Investigation
» nach der Benutzung oder Nichtbenutzung solcher Hüllen gefragt hat,
» geschweige denn bei der erstellung der Totenscheine der verstorbenen
» Kinder. Woher stammen dann diese Zahlen/Behauptungen?

» Hildegard Jorch

Guten Abend,

habe interessiert und besorgt die Artikel von Herrn Sprott etc. gelesen und bin dann hier gelandet um zu schauen wie diese Theorie verbreitet ist bzw. ob sie sich in den Empfehlungen zur Verhütung des SID niederschlägt. Sie haben nach konkreten Zahlen zu den Neuseelanddaten gefragt und ich habe folgenden Literaturverweis auf der Seite von Herrn Sprott gefunden:

* Giftige Gase im Kinderbett (Toxic Gases in Infants' Beds), Zeitschrift fuer Umweltmedizin (Journal of Environmental Medicine) 2002;44:18-20
* Cot Death - Cause and Prevention: Experiences in New Zealand 1995-2004, Journal of Nutritional & Environmental Medicine 2004;14(3):221-232

Ich kenne die Artikel nicht, dennoch sollten sich daraus vielleicht doch Informationen entnehmen lassen, wie er zu seinen Schlussfolgerungen kommt.

Gruß. Anne

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 2 Benutzer online (0 registrierte, 2 Gäste)
Script by Alex  ^