GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Kleine_Motte(R)

08.03.2011,
00:53 Uhr
 

6 Tage nach Impfung am plötzlichen Kindstod gestorben (Fragen zur Forschung)

Hallo,

am 03.02.2002 ist mein Sohn Maximilian am plötzlichem Kindstod gestorben,ich war damals sehr jung, gerade mal 18. Ich erinnere mich wie ich vom sogenannten Kassenarzt quasi verhört wurde. Mein Sohn wurde obduziert und es wurde SID diagnostiziert. Ich wurde ständig gefragt ob mein Sohn Krankheiten hatte. Hatte er NICHT. Das Einzige was ich darauf antwortete war das er am Montag geimpft wurde und am Sonntag in der gleichen Woche gestorben ist. Aber Kein Arzt hatte mir zugehört. Könnte zwischen SID und Impfung ein Zusammenhang bestehen? Kann man Ersticken von Sid wirklich definitiv unterscheiden? Es ist zwar einige Zeit her, aber die Selbstvorwürfe hören nicht auf. Dafür hat auch meine Verwandtschaft reichlich gesorgt. Aber dennoch bleibt für mich die Frage ob nicht doch ein Zusammenhang besteht.

KleinerPrinz2010(R)

14.03.2011,
23:26 Uhr

@ Kleine_Motte
 

6 Tage nach Impfung am plötzlichen Kindstod gestorben

Ich bin kein Fachmann. Habe mir eben das Ergebnis der Token-Studie durchgelesen (in dem Thema zur Token-Studie wurde ja ein Link gepostet) und demnach besteht wohl, wenn ich es richtig verstanden habe, kein erhöhtes Risiko für SID nach der 6-fach-Impfung.
Falls Du es nicht sowieso schon getan hast, kannst Du Dir das ja mal durchlesen.

MoPpsimaus(R)

E-Mail

Nottuln,
16.03.2011,
12:29 Uhr

@ KleinerPrinz2010
 

6 Tage nach Impfung am plötzlichen Kindstod gestorben

schön das die studie endlich fertig ist...das mal vorweg.
Mein sohn Alexander starb im alter von 38 tagen ungeimpft völlig unerwartet das vorweg.

Unser nun 13,5 wochen alte sohn Fynn wurde gestern erstmals geimpft....unser Kinderarzt hat dafür einen ganz eigenen Impflan er imft grundsätzlich nur 5fach steht hier gegen Tetanus,Diphterie,Pertussis,polio,hib,...lässt die Hepatitis bis 6 monate vor kindergarten eintritt ganz raus und nächste woche bekommt er dann noch die gegen Pneumokokken,Masern mumps umd röteln eh erst nach dem ersten geburtstag. da ich mit Frau Jorch damals auch darüber gesprochen habe habe ich ihm das vorher gesagt das ich wenn überhaupt 5+1 möchte inzwischen gibt es richtige impfbomben 7fach
davon ist nicht mal der kinderarzt überzeugt.

---
Mein kleiner Stern, Du fehlst mir so sehr!!! Ich liebe dich deine Mama

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 5 Benutzer online (0 registrierte, 5 Gäste)
Script by Alex  ^