GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
EngelBaby(R)

21.05.2011,
11:41 Uhr
 

???2011??? (Trauer)

Wir schreiben dass jahr 2011 und immernoch sterben kinder an SIDS weil die Mütter/Eltern nicht aufgeklärt werden weil es ein Tabu thema ist wenn es dann passiert ist wird man nicht mal dann informiert man bekommt einfach so sachen zu höen wie es ist schicksal man kann es nicht mehr ändern(wenn sie wieder ein Kind haben wird es Monitor überwacht werden) aber dass man eine Mutter aufklären sollte während der schwangerschaft dass sie sich damit auseinndersetzen kann sich infos holen kann wird immer noch nicht gemacht!!!Das thema wird nicht einmal angesprochen so dass man sich selber informieren könnte durch Internet-Foren usw!Und welche Mutter denkt schon daran meim Baby könnte eines morgens/nach dem mittagsschlaf nicht mehr aufwachen-welche liebende Mutter macht sich freiwillig diese gedanken.Es ist wichtig dass jede frau die zum ersten mal schwanger ist aufgeklärt wird-auch wen es angst macht!!!
!!!!!!Aber auf alles andere wird man hingewiesen!!!!!!.
Ich komme aus der Schweiz aus dem Kanton Zürich im Jahr sterben hier 16 Kinder alleine im Kanton Zürich am Plötzlichen Kindstod info durch Gerichtsmed.pro Monat 1-2Kinder
Wie kann man in kauf nehmen dass nur EIN kind daran stirbt wiso werden diese Monitoren nicht für ALLE eltern alls sicherheit direkt mitgegeben + man sollte einen kurs zur wiederbelebung belegen(bevor dass baby auf der welt ist) wie zb die pumpe damit alle eltrn sich in sicherheit wiegen können !!!Nein es wird nicht gemacht und wiso WEGEN KOSTEN was für KOSTEN ein MENSCHENLEBEN?
Mein Sohn ist an Sids gestorben und ich bin mir 100% sicher man hätte es verhindern können wie bei jedem Kind dass an SIDS stirbt oder kennt jemand eltern die ein Monitor haben und dass Kind so gestorben ist ???
Es werden 10000000 Fr.- Euros ausgegeben für Nutzloses Waffen Versuche usw usw aber Eltern die sicherheit zu geben ist im Jahr 2011 NICHT möglich!!!

EngelBaby(R)

21.05.2011,
17:31 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

WAS DENKT IHR DAZU ? O VIELE LEUTE SCHAUEN MEINE BEITRÄGE AN ABER NIMAND ANTWORTED !!!!

Roswitha(R)

E-Mail

22.05.2011,
22:07 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

Hallo Du,
es tut mir sehr Leid, dass du dein Kind verloren hast. Aber du darfst dir nicht die Schuld geben. Niemand kann etwas dafür.
Sid ist ein multifaktorielles Ereignis und bis heute sind noch nicht alle Faktoren bekannt. Es gibt Risikofaktoren, die du vermeiden kannst, aber auch diese geben dir keine 100 % Sicherheit. Es sind schon viele Kinder gestorben, die auf dem Rücken lagen, im Schlafsack waren, die Eltern nicht geraucht haben, die Temperatur in Ordnung war - und trotzdem passierte es.
Natürlich ist Aufklärung das A und O geben den plötzlichen Kindstod. Bei uns hängen in vielen Arztpraxen Plakate über die sichere Schlafumgebung. Da wird das dann mit dem Arzt diskutiert.
Dein Vorschlag ist alle Neugeborenen mit einem Monitor auszurüsten ist auch mehreren Gründen nicht sinnvoll. Bei uns werden ca. 700.000 Babýs pro Jahr geboren. Davon sterben um die 300 an Sid. Eine zu große Zahl, wenn ich an die Betroffenen denke. Eine kleine Zahl im Hinblick auf alle Geburten. Du würdest allen Eltern die Unbeschwertheit, ihr Vertrauen mit ihrem Kind nehmen. Das geht nicht. Ich verstehe, dass du ein Stück weit wütend bist, aber das Schicksal kannst du nicht ändern. Und wenn du dir die ganze Zeit Angst um dein Kind gemacht hättest - was wäre es für ein Leben gewesen.
Und Angst vorm Plötzlichen Kindstod nimmt der Lebensqualität. Es hemmt dich in deinem Tag und in deiner Nacht. Du kannst an nichts anderes mehr denken. Richtige Angst vorm Plötzlichen Kindstod ist ganz furchtbar. Du kannst dein Kind nicht mehr genießen, hast Angst in die Zukunft zu schauen (und sei es auch nur bis in die kommende Woche). Auch gibt es Eltern, deren Kind an Sid verstorben ist und sie sich dennoch gegen einen Monitor entscheiden.

Du schreibst von 16 Kindern im Kanton Zürich - bei wievielen Geburten? Man muss diese Zahl eben relativ sehen - so schlimm das für dich klingen mag.

Selbstverständlich ist jedes tote Kind, ein Kind zuviel. Daran gibt es nichts schön zu reden.

Ich hoffe, dass du bzw. ihr die Kraft und den Mut habt, euer Schicksal anzunehmen. Und wenn du mehr schreiben willst, kenne ich ein gutes Forum, in dem du auf Eltern triffst, denen es genau wie dir ergangen ist.

Nichts für ungut und liebe Grüße
Roswitha

EngelBaby(R)

23.05.2011,
13:37 Uhr

@ Roswitha
 

???2011???

Hallo Roswitha

Danke für deine Antwort ....Natürlich sind es in Zürich tausende Geburten pro Jahr aber ganz ehrlich lieber 1000 mal aufachen weil es pipst und alles ist okay anstatt ein kind zu verlieren(es so sehen zu müssen)(die bilder gehen mir nie mehr aus dem kopf) und nur eine minute damit leben zu müssen das dass Kind tod ist!!!
Ich habe wie ich auch schon geschreiben habe auch mal im vorbei"hören" was von SIDS gehört -HABE ABER NIE MALS GEDACH DAS DASS MIR PASSIERT!!!und dass ist auch schon einige jahre her alls ich mal was hörte aber nur dass es dass gibt wie man dass risiko verringern kann wurde mir aber nie gesagt!-Die frauen ärtztin Hebamme hätte es nur erwähnen brauchen dann hätte ich mich selber informiert ...aber nichts und die hebamme war sogar drei tage bei mir(da er mein erstes Kind ist) hat mir nie gesagt das ist falsch oder so immer war alles PERFEKT!!!Und ich weiss genau hätte er ein Monitor gehabt wäre er jetzt noch da und ich hätte so ein kurs gemacht.. :-( habe auch schon gelesen babys sind wider gekommen alls man sie "nur" aufgehoben hat in diesem moment in dem es passierte !!!Und die etern denen es passiert ist und sie trotz dem kein monitor haben wollen ämmmm kann ich net verstehn.......

LIEBER 10000 FEHL ALARME ANSTAT 1 MINUTE DAMIT LEBEN ZU MÜSSEN DASS EIN (MEIN) KIND NICHT MEHR DA IST !!!!!Grüsse Janine-Sara

Tanja_82(R)

Eschweiler,
23.05.2011,
14:21 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

tut mir leid, was ihr grade durchmachen müsst, es ist die schlimmste zeit in einem leben, wenn man ein kind verliert.

unser sohn ist vor 2,5 jahren an SIDS gestorben und es war sehr schlimm für uns damals in der ersten zeit. ich hab mir auch immer wieder vorwürfe gemacht, ich hab die kinderärtzin im KH gefragt, "was habe ich nur falsch gemacht" und sie sagte "nichts, sie hätten nichts ändern können." ich hab auch lange gebraucht um das zu akzeptieren.

ich hatte immer angst vor SIDS, deshalb hatten wir einen angel care mit matten, die die atmung registrienen, diese geben bei atemaussätzern bzw wenn keine bewegung regestriet wird nen alarm nach 20 sec. ich war in reanimationen geschult, ich hab die reanimation auch durchgeführt bei meinem sohn und er ist dennoch gestorben, die ärzte konnten ihn nicht zurückholen, obwohl max 40sec nach atemstillstand vergangen waren.

also selbst wenn du es gemerkt hättest und reagiert hättest, hätte dein kind sterben können, dich trifft wirklich keinerlei schuld, es ist manchmal wirklich nicht zu verhindern und so schwer einem das auch fällt, man muss irgendwie lernen damit zu leben.

wir werden beim nächsten kind, was im august geboren wird, einen monitor bekommen, ich kann aber auch die leute verstehen, die das nicht wollen, denn unbeschwerter ist es ohne monitor schon,denn die angst ist immer da und auch der monitor gibt keine 100% sicherheit.

das nicht jedes kind einen bekommt, finde ich richtig, denn elternsein sollte man geniesen können und sollte nicht 24h von ängsten begleited sein. wenn es ein besonders hohes risiko gibt, macht der monitor schon sinn, allerdings nicht für jedes kind. in deutschland liegt die quote bei 0.4% das ein kind an SIDS stirbt, 99,6% passiert es nunmal nicht und auch wenn jedes kind was stirbt zuviel ist, kann man nicht 100% der eltern in panik versetzten, blos weil ihr kind eins von den 0,4% sein könnte.

aufklärung ist wichtig, aber panikmache nicht und ein monitor für jedes geborene kind, würde mehr angst schüren, als notwendig, von den kosten mal ganz abgesehen, das wäre für unser gesundheitessystem auch nicht tragbar.

Roswitha(R)

E-Mail

23.05.2011,
18:30 Uhr

@ Tanja_82
 

???2011???

Hallo Tanja,

danke für deine Unterstützung. Ich muss dich nur in einem Punkt verbessern: es sind nicht 0,4 % der Babys, die sterben, sondern 0,04 %. Und das ist wirklich sehr sehr wenig.

lg Roswitha

EngelBaby(R)

23.05.2011,
19:03 Uhr

@ Roswitha
 

???2011???

allso sorry ich weis nich wie man da sagen kann es ist wenig jedes baby ist zu viel und ich finde man sollte den eltern wennschon selber überlassen ob sie es wollen oder nicht¨UND ICH HÄTTE ES GENOMMEN hätte man mich gefragt !ich weis nicht was an fhl alarmen so schlimm ist wenn dass kind ja noch lebt aber ich glaub ich mus mich nicht mehr widerholen!Denn ich hettä ihn genommen! Und wenn sie ja soooo deiner meinug ist wiso nimmt sie dann ein Monitor -.-
Und die Ärtzte denen geht es nicht um wie viel prozent der kinder sterben sondern darum geld zu spaaaren aber für anderes kann man Geld ausgeben!!!!

anja03(R)

E-Mail

Celle,
23.05.2011,
23:57 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

Hallo Engelbaby

erstmal sorry das ich noch nicht zurück geschrieben hab , mach ich morgen früh versprochen ,
so nun zu derfrage warum tanja einen monitor bekommt , das risiko bei folgekindern ist statistisch gesehen erhöht , und ich kann aus erfahrung sagen das sie sich sicherer fühlen wird mit monitor , obwohl die angast bleibt , ich war damals auch sehr sauer darüber das ich nicht aufgeklärt worden bin , da waren nur die dinge die man mal mitbekommen hat , wie zb nach einem jahr ist die gefahr vorbei , ... mein kind war 17 monate und ausserhalb der norm wie der kinderarzt damals sagte , das half mir auch nicht , in der aufklärung ist in den letzten jahren viel passiert , das weiß ich weil ich an vieln treffen von den geps war , und auch mit den älterne mitgliedern in kontakt stehe , durch die arbeit der geps gibt es zb sids aufklärung bevor man das kh verlässt , einen schlafsack von alvi max bekommen die kleinen , die eltern broschüren über die schlafumgebung usw.
ich weiß das du stinksauer auf die medizin welt bist aber es wird niemals ein kerngesundes kind ohne vorbelastung einen monitor bekommen , damals hab ich es auch nicht verstanden , heute schon , es ist ein medizinisches gerät .
es tut mir so leid wie du dich fühlst ich weiß noch wie es bei mir war , man lernt damit zu leben , glaub mir , es wird nie wieder so sein wie vorher , denn der weg ist ein ganz anderer man muß sich völlig neu orientieren fand , man selbst ist nicht mehr die selbe ,


lg anja

EngelBaby(R)

24.05.2011,
01:24 Uhr

@ anja03
 

???2011???

Hallo Anja

Allso îch komme aus zürich Schweiz und mich hat wie schon mehr fach erwähnt nimand aufgeklärt!!!!nicht einmal erwähnt-und meinn sohn hat mehrere schlafsecke-so kleine decken wo er nicht runter schlüpfen konnte-er hat aber auf dem rücken und auf dem bauch geschlafen aber in dieser nacht auf dem rücken!!!
Ich habe nicht gefragt wiso sie ein Monitor bekommt da ich ja auch gelesen habe es ist ein folgekind aber wenn sie meint dass es immer angst macht und man die zeit nicht richtig genissen kann wiso nimmt sie dann ein Monitor???Wenn sie der gleichen meinung ist wie roswitha...aha allso ein Kind muss sterben bevor man ein Monitor bekommt........ unglaublich dass man so etwas akzeptieren kann!!!!NEVER!!!!
»
» lg Janine-sara

Tanja_82(R)

Eschweiler,
24.05.2011,
09:40 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

ich hatte ja schon geschrieben, das ich immer angst hatte, meine kinder morgens, so wie du, tot im bett aufzufinden, deshalb hatten wir den angel care, dadurch war ich beruhigter. dies matten sind für kinder von eltern, die angst haben und es beruhigt schon ungemein, wenn man weiss, das das gerät reagiert, wenn was ist und sie sind für jeden käuflich.

dieser angel care, das war mir immer schon bewust, bietet aber weniger sicherheit als ein monitor, da dieser anders funktioniert, aber ein monitor ist und bleibt ein medizinisches gerät und ich wäre nie auf die idee gekommen, das wir so einen haben müssen, denn wer will schon zu den 0.04% gehören, das will niemand war haben, bis es einem passiert.

aber wie ich schon erwähnte, ich werd beim nächsten kind den monitor nehmen, aber ich hab eh schon panik ohne ende, ich träume jede nacht von dem morgen, als es passierte ist mit meinem sohn und gehen alles im traum nochmal durch. der monitor ist auch nicht zu 100% sicher, aber er reagiert vor dem angelcare.

anja03(R)

E-Mail

Celle,
24.05.2011,
11:25 Uhr

@ Tanja_82
 

???2011???

Liebe Janine Sara

ja leider ist es so , hier in niedersachsen ist mein sohn nichtmal ein Risikokind und ich mußte schwer kämpfen für den monitor , Gina Marie war auch kerngesund ich habe nicht geraucht 10 monate gestillt nicht überhitzt , und sie war schon groß... mein kleiner ist jetzt 2,5 , bis vor kurzen ca 6 monate hab ich auch das angelcare angeschlossen und den moni weggestellt ,
aber glaub mir wenn jedes geborene kind einen bekommen würde , würde das mehr schaden anrichten , und da ich schon mal das selbe durchlebt hab wie du kann ich das aus erfahrung sagen , und glaub mir ich durchlebe das tägl wieder , die bilder gehen nie weg , das gefühl ist immer da sie fehlt immer noch so sehr wie am ersten tag .

lg anja

anja03(R)

E-Mail

Celle,
24.05.2011,
16:50 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

Hallo engelbaby

ich finde echt nicht in ordung mich in meiner mail so anzugehen , ich hab doch mein kind nicht vernachlassigt nur weil ich nachts nicht alle std nach ihr sehe , sie war schon fast zwei , ich leide im übrigen genauso wie du denn auch ich hab mein kind zu grabe getragen

lg anja

EngelBaby(R)

24.05.2011,
17:30 Uhr

@ anja03
 

???2011???

hallo Anja allso 1 mal wie traurig muss man sein um dass hier zu schreiben 2. ihr hier alle seit verlassene seelen ihr hört auf ärtztliches geschwfel(denen geht es allen nur ums GELD) man hätte nichts tun können bla bla wer sagt dass????? hätten die kinder einen monitor gehabt wären sie nicht weg ein monitor reagiert nach wenigen sek!!!und wenn ich von müttern lese sie konnten ihre kinder wider zurück holen weil sie es gerade merkten wiso sollte es dann mein sohn nicht zurück geschafft haben hätte er einen gehabt!!!!UND noch was ein Monitor macht angst stört die gemeinsame zeit mhm dieser satz kann aber nicht im ernst von einer mutter kommen die ein kind verloren hat ? lieber 10000 mal aufachen ershrecken fehl alarm dass von mir aus 3 jahre lang anstatt eine minute damit zu leben dass mein kind TOD ist FÜR IMMER!!!! Gibt es eine Mutter deren KIND ein MONITOR hattte kein angelcare wo erst nach 20 sek angibt und schon schäden entstanden sind und dass kind ist an dem gestorben? -dann soll sich diese person doch bei mir melden!!!Und hätte man mich auch gefragt aufgeklärt im spital ja man hat so monitore die kann man mit nehemen wenn man will wegen puls und athmung zu kontrollieren ?hättest du es nicht genommen???NUR weil du die gemeinsame zeit nicht stören möchtest(wele geminsame zeit wenn dein kind dann tod ist ?)-.- ..allso ich würde meinem kind lieber einen monitor anhenken und dann weis ich wenigstens es ist top geschützt !!!Aber bleibt ihr bei eurer meinung finde ich super so werden weiteerhin kinder sterben müssen WEIL MN ES JA EINFACH NICHT VERHINDERN KANN ..... UNGLAUBLICH
1. Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Art. 1: "Alle Menschen sind ... gleich an ... Rechten geboren."
Art. 3: "Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, ..."

Als "Mensch" gilt demnach, wer geboren ist.

http://www.svss-uspda.ch/de/ethik/rechtaufleben.htm

anja03(R)

E-Mail

Celle,
24.05.2011,
18:00 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

warum hast du dich nicht selbst nach einem mintor erkundigt , man kann sich nämlich selbst welche kaufen , zb ... aus dem gleichen grund wie wir wir haben nie drann gedacht das esuns betreffe würde , oder wußtetst du es vorher ???

ich glaube die einzige die hier sehr taririg redet bist du , ich hab dich nie so angegriffen , das was von hier kommmt sind erfahrungs berichte , wir sind mütter die ihre kinder zu garbe getragen haben , genau wie du , haben uns ein wenig mit dem schicksal arangiert , des was anderes bleibt einem nicht übrig

so und nun nochwas willst du mir erzählen das du bei einem fast zwei jährigen kind stäandig nach gesehen hättest??? nein das tut niemand den das sind entwicklungs schritte zwischen dir und dem kind

so nun muß ich mich erstmal um meine kinder kümmern ich raben mutter

Tanja_82(R)

Eschweiler,
24.05.2011,
19:15 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

ich versteh nicht, warum du hier die leute, die dir antworten, so angreifen musst. und vor allem, wie kannst du ihnen vorwürfe machen, das ihr kind gestorben ist,nur weil sie nicht jede minute an ihrem bett sitzen und den puls prüfen, also ich finde das geht irgendwo zuweit, egal wie sehr du trauerst und wie wütend dich unsere aussagen machen. vielleicht wirst du irgendwann ähnlich denken wie wir, aber das wird noch einiges an zeit brauchen.

ja jeder hat das recht zu leben, aber es gibt nunmal umstände, die lassen sich nicht vermeiden. wenn dein kind beim spielen vom klettergrüsst fällt und unglücklich aufkommt uns stirbt, da hat auch keiner schuld dran und es ist nicht zu verhindern gewesen, das nennt sich dann schicksalsschag, auch wenn es immer schwer ist sowas zu akzepieren, es gibt dinge im leben, die lassen sich nicht beeinflussen.

es sind schon kinder auf der kinderintensiv station an SIDS gestorben, auch am monitor, also selbst der bietet keinen 100% schutz und auch das geballte fachwissen konnte diese kinder nichtmehr retten.

was bringt einem der monitor, wenn man nicht in der lage ist, sein kind zu reanimieren, denn die gefühle die dabei aufkommen, darauf kann dich kein rea kurs vorbereiten, glaub mir, ich weiss wovon ich spreche.

EngelBaby(R)

24.05.2011,
19:55 Uhr

@ Tanja_82
 

???2011???

mal eine ganz einfache frage weist du um was es geht tanja ? ich glaube nicht hast du dass mail gelesen ich denke nicht woher willst du dann wissen wem ich was vorwerfe?FRECHHET!!!! ich werfe nimandem was vor aber wenn man 10h nicht nach seinem kind schaut-.-
Und wegen den monitoeren die man auch selber kaufen kann sicher habe ich mal was gehört vom plötzlichen kindstod war aber weit weg und werent meiner ss hat mich nimand informiert auch nicht die hebamme die mehrere tage bei mir war wie wärs mal mit richtig lesen???

Und zu dir anja geh wo anders hin mitleid suchen ich habe dich nie alls eine rabenmuter besch. oder so allso nicht übertreiben!!! ich habe dich nur gefrag wie man 10 stunden nicht nach einem kleinkind schauen kann !!!!

anja03(R)

E-Mail

Celle,
24.05.2011,
20:23 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

sag mal kommst du noch klar , zum einem brauche ich kein mitleid , das was du schreibst ist einfach nur sowas dumm und nivou los , woran man erkennen kann wie naiv du noch bist ,
ich will ja nicht in deine kerbe hauen aber woher willst du wissen wie oft man nach einem klein kind schaut , gina marie war mein drittes kind und da alle sehr gut gelungen sind denk ich mal hab ich alles richtig gemacht ,
mein vierten kind geht es übrigens auch bestens , und ich stell mir nachts nicht jede std den wecker , kinder schlafen übrigens nachts dann auch irgendwann mal durch , und du dann selber auch , denn mit 17 monaten kommen kinder ja nicht mehr alle vier std ,

mir tut echt leid was dir passiert ist , und ich weiß auch wie du dich fühlst hab auch die ganze welt verflucht und die sparmasnahmen usw gehasst aber all das bringt mein kind nicht zurück , und gottsei dank gibt es sowas wie die geps , die du ja als scheiße bezeichnest , denn dank ihrer hilfe und aufklärung , besuche auf ärzte grämien , und viel öffntlichkeitsarbeit , was übrigens alles durch spenden finaziert wird und die leute alle sammt ehrenamtlich arbeiten , uns mütter viel geholfen haben sei es bei der durchsetzung des monitors oder das auslesen später , ich könnte endlos schreiben , nichts des do trotz ist die zahl der verstorbenen kinder rapide gesunken ,
und da tanja übrigens auch ein kind zu grabe getragen hat , und nun wieder eines bekommt weiß sie mit absoluter sicherheit worum es geht , die trauer ist ein prozes den du durchleben mußt man wird nie akzeptieren was passiert ist und wir stellen uns immer wieder jeden tag die frage warum , man lern nur einfach für sich ein wenig damit umzugehen , jeden tag ,
kannst du denn keine vernünftige discusion führen ohne andere menschen an zu greifen ,


lg anja

EngelBaby(R)

24.05.2011,
21:33 Uhr

@ anja03
 

???2011???

sorry ganz ehrlich du hast mich angefangen anzugreifen in dem dus öffentlich machst und jetzt kommst du so??? dass zeigt mir wirklich wie traurig du bist ganz ehrlich !!! Und dass einzige was ich sage jeder mensch hätte dass recht egal ob es dass erste dass zweite oder dritte kind ist ein monitor zu haben und fertig !!!und dann kommst du hier hin meinst müsstest über unseren e-mail kontak schrieben und dann wenn ich etwas schreibe greifst du mich an da frag ich mich wirklich was du fü ein mensch bist !!!
und was tanja angeht sie mit ihr hab ich noch gaar nicht geschrieben allso und sie eis nicht was ich mit dir genau geschrieben habe allso wie will sie wissen was ich gesagt habe und dass ist dass einzige was ich gesagt habe !!!

EngelBaby(R)

24.05.2011,
21:50 Uhr

@ anja03
 

???2011???

und ganz ehrlich bist du noch normal??? ich habe nie etws über diese leute geschrieben die diese seite leiten !!! Ich habe gesagt ich dinde die leute echt scheisse die mir bis jetzt eantwortet haben und ganz ehrlich dass ist so denn unter mein trauer mail hat bis jetzt nimand geantwortet und hier ? und dass nennst u hilfe ??? allso und würdest du hier nicht so über mich her zihn würde ich schon lange nicht mehr in dieses forum kommen aber du übertreibst es einfach masslos!!!!!!!!!!!!!!!

EngelBaby(R)

24.05.2011,
22:12 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

UND ich habe NICHT gesagt du suchst mitleid durch das was dir passiert ist was mi uch leid tut es tut mir fü jede mutter leid die so was mitmachen musste !!! Ich meinte es in dem sinn dass du nicht mal unter 4 "augen" e-mail schreiben kanns hier her kommen must und versuchst leute auf deine seite zu zihn SEHR TRAURIG!!!

anja03(R)

E-Mail

Celle,
25.05.2011,
00:22 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

warum ziehe ich menschen auf meine seite????,
das hab ich garnicht nötig , das ist ein forum wo disutiert wird somit kann hier jeder seine meinung schreiben

estut mir leid das du dengst ich wollte gespräche veröffentlichen , das war so nicht meine absicht , ich hatte dir nur zurück gemailt und bekam keine antwort dachte es lief was schief , im übriegen hast du mich sehr verletzt in dem du gesagt hast wie kann man so lange nicht nach seinem kind sehen ...

die anderen hier wissen ja sonst garnichts von unseren mails , also wenn ich dich in irgendeiner hinsicht falsch verstanden hab entschuldige ich mich dafür

lg anja

EngelBaby(R)

25.05.2011,
13:21 Uhr

@ anja03
 

???2011???

allso zumindest versuchst du es .... sonst hättest du es kaum hier geschrieben!!!!(weil ich nicht rasch geantwortet habe....genau!!!) aber musst dich nicht dümmer anstellen alls du e schon bist!

Tschüss

anja03(R)

E-Mail

Celle,
25.05.2011,
14:45 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

na ich denke es reicht jetzt wohl....

wenn du meinst ständig jemanden beschimpfen zu müßen , dann unterhalte dich mitmenschen , die auf deinem unteren nivo liegen , ich hab nicht nötig jemanden auf meine seite zu ziehen , hab da schon meine eigene meinung und vor allem eigene erfahrungen , ich hab es jetzt ein paar mal im guten probiert , mich sogar entschuldigt weil ich glaube du hast gerade ein falsches bild , also nochmal es sollte nicht so aussehen wie du es hier hinstellst , ach ja nur noch als info , dumm ist denk ich anders.....

lg anja

so das war denn auch das letzte was von mir an dich gelesen hast , es gibt hier nämlich menschen die trauern und wirklich hilfe brauchen

anja03(R)

E-Mail

Celle,
26.05.2011,
18:44 Uhr

@ anja03
 

???2011???

vielen dank meine liebe,
ich weiß noch so genau wie es mir ging , ich hasste alle wollte auch gott und die welt informieren was man alles machen weil mich auch keiner aufklärte ,
hätt ich doch einen monitor gehabt kam dann auch von mir , nach langen gesprächen mit prof saternus , und ärzten , wußte ich das sowas unmöglich , schon allein aus dem grund weil wenn man noch kein kind verloren hat es einem einfach nicht betrifft, man liest erst von sid ganz viel wenn es einem betrifft auf einmal , es stand vorher auch aber man hat dem einfach nicht so beachtung geschenckt , es ist leider so wenn man eine mutter im kreissaal fragen würde möchtest du einen monitor , würde die doch sagen nö warum zumindest 90% da bin ich mir sowas von sicher da ich ja nun vier kinder hab , es ist wie mit krebs man hat eigentlich immer angst das einem sowas passiert aber man lebt nicht ikmmer damit weil es ja nur andre betrifft bis dann eben doch soweit ist , dann sieht man auch dies mit anderen augen ,
mein bruder zb ist am samstag papa geworden , dem kleinen ging es nicht agnz so gaut liegt noch auf intensiv , geht aber alles bergauf , wie oft hab ich gesagt wenn ihr eine matratze kauf sagt mir bescheid möchtet ihr ein angel care oder ich hab ihm von dem neuen snuza erzählt , es kommt immer nur jo machen wir dann nu is das kind da von mir wollte keiner was ,
auch wenn es mein bruder ist und ihm leid tut was mir passiert ist möchte er sowas glaub ich garnicht weil es ihn ja nieeeee passiert , wie uns allem halt nicht
so die kinder nehmen gerade die bude auseinander ,
rossi ich melde mich morgen früh bei dir da ist hier etwas ruhiger und ich muß dann nicht ständig mit kunden tel weil ja dann mal schön bestetzt sein wird freu

lg an alle
anja

Roswitha(R)

E-Mail

26.05.2011,
21:46 Uhr

@ anja03
 

???2011???

Hi Anja,
aus deiner beruflichen Auszeit wird leider nichts. Ich muss morgen früh arbeiten :-(
lg Rossi

Roswitha(R)

E-Mail

26.05.2011,
17:50 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

Ja sag mal, was ist denn in dich gefahren?

Erst beschwerst du dich, dass dir keiner schreibt und dann beschimpfst du uns alle.
Warum fragst du nach unserer Meinung, wenn du sie nicht respektieren willst? Ich rede nicht von akzeptieren, das wäre zuviel verlangt, aber Respekt kann man dennoch haben, oder?

Du verlangst, dass jedes Baby einen Monitor bekommt und ich sage dir, dass das nicht geht - auch ohne finanzielle Gründe anzuführen.
Du kannst nicht 700.000 Mütter in Angst und Schrecken versetzen. Und ich behaupte auch mal, dass du überhaupt keine Ahnung davon hast, was es heißt, Angst um sein Kind zu haben. Ja, dein Kind ist tot und du hättest tausendmal lieber monatelange Angst, als dieses endgültige, diesen Schmerz zu akzeptieren. Das kann ich verstehen. Aber weißt du auch, wie weh Angst tut? Wenn du keine Nacht schlafen kannst, wenn du dein Kind nicht aus den Augen lassen kannst .....

Ich kenne viele Mütter, die ihr Kind beerdigen mussten. Und alle waren voller Wut und sind es immer noch. Noch nach vielen Jahren. Sind uneins mit dem Schicksal. Aber solange du wütend bist auf andere, die dich nicht informiert haben, kannst du die Trauer nicht zulassen. Letztenendes bist du für das Wohl deines Kindes verantwortlich. Und wenn du dich nicht umfassend informierst, ist das nicht die Schuld eines Landes, einer Gesellschaft oder wessen auch immer. Bei Sid gibt es keinen Schuldigen. Es gibt auch Kinder, die trotz Angel Care gestorben sind und es gibt auch Kinder, die trotz Monitor gestorben sind. Seinem Schicksal kann keiner entfliehen.

So und jetzt kannst du ruhig auf mich drauf hauen. Besser auf mich als auf Anja. Denn die kenne ich schon viele Jahre und ich sage dir, du hast kein Recht, sie so anzugehen.

Wenn du wieder sachlich reden möchtest, nur zu. Wenn nicht, bleibst du besser, wo der Pfeffer wächst.

Gruß
Roswitha

jonasgeorg(R)

31.05.2011,
00:40 Uhr

@ Roswitha
 

???2011???

Wie kann man jemand beschimpfen der genauso leiden muß???
Das macht das Geschehene nicht ungeschehen.
Aus meiner Erfahrung weiß ich
,daß es trotz meiner Erfahrung die ich machen mußte es - niemanden interessierte, Genaueres zu wissen. Die meißten sagen : hm...Themawechsel.
Und ich selbst hatte mich nicht dafür interessiert. Ich dachte solche Kinder sind irgendwie krank. SIDS kenne ich seit 25 Jahren. Für mich hatte es null Bedeutung. Panik kam erst auf als es mein Kind fast getroffen hätte. Das fünfte...nun würde ich in meiner Panik allen Kindern einen Monitor verpassen. Aber wie gesagt , meine Beobachtung ist - die meisten Eltern geht das Thema nicht nahe. Es sei denn....
UND mal ehrlich - die Schweiz liegt nicht im Dschungel und das Internet ist auch dort zugänglich. Wenn also dort noch niemand von SIDS erfahren hat, ich weiß nicht ob das stimmt. Wir in der damaliegen DDR waren abgeschottet von der Außenwelt, aber Krippentod war auch da wirklich bekannt.
Liebe Anja, es tut mir leid, das du dir das anhören/lesen mußtest.
Manche Beiträge sind echt überflüssig.

anja03(R)

E-Mail

Celle,
31.05.2011,
13:03 Uhr

@ jonasgeorg
 

???2011???

hallo jonasgeorg

eigentlich tut sie mir nur leid , obwohl es ja bei mir nun schon ein wenig zurück liegt , weiß ich genau wie sie sich fühlt ,

sehr doof find ich nur das sie sich hilfesuchend an uns wendet , und ihr dann vernünftig versucht zu erklären das ihre vorstellungen weder medizinisch noch menschlich umzu setzten sind gleich so um sich haut , wie gesagt satnd das meiste ja in den mails , die ich hier ja garnicht veröffentlicht hab , somit wußte ja auch niemand worum es eigentlich geht .
ich hab mir in den letzten tagen wieder viele gedanken gemacht über den spruch wie ich mein kind zehn std allein lassen kann .... da kam wieder die frage in mir hoch warum ich das als mama nicht gefühlt hab das was nicht stimmt .... ich war ja nur ein paar meter weg , somit hat sie ja dann doch das erreicht was sie wollte man fühlt sich einfach doch immer wieder ien bischen schuldig , egel wie oder wann es passiert , mein verstand den ich ja hab obohl ich sowas von dumm bin sagt ich hätte nichts tun können , aber mein mutterherz spricht eine andere sprache ,
sie war jetzt in den ganzen jahren mein negatives erlebnis , und ich hab mit vielen müttern von hier gesprochen oder geschrieben , das ist doch ein sehr guter schnitt wie ich finde ,
und darum an alle die hier neu hinkommen , HIER WIRD MAN AUFGEFANGEN UND VERSTANDEN , auch wenns mal ein zwei oder auch drei tage dauert bis man eine antwort erhält , ich wüßte nicht wie ich das mit dem monitor ohne frau jorch geschafft hätte sie hat mir soviel geholfen denn nur wenn man sich mit der gruppe mal so richtig aus einander setzt weiß man was für pionier arbeit hier geleistet wird soviel fachkräfte sind insolviert na ja ich könnte noch std so weiterschreiben , aber die jenigen die hier sind wissen schon wovon ich rede


so das wars jetzt mal von mir
lg anja

jonasgeorg(R)

31.05.2011,
15:12 Uhr

@ anja03
 

???2011???

» .
» ich hab mir in den letzten tagen wieder viele gedanken gemacht über den
» spruch wie ich mein kind zehn std allein lassen kann .... da kam wieder die
» frage in mir hoch warum ich das als mama nicht gefühlt hab das was nicht
» stimmt .... ich war ja nur ein paar meter weg , somit hat sie ja dann doch
» das erreicht was sie wollte man fühlt sich einfach doch immer wieder ien
» bischen schuldig , egel wie oder wann es passiert , mein verstand den ich
» ja hab obohl ich sowas von dumm bin sagt ich hätte nichts tun können , aber
» mein mutterherz spricht eine andere sprache ,

Es gibt kein Schicksal und wir sind auch keine Tiere mit Instinkt für Katastrophen. Ersteres würde jeden Monitor überflüssig machen.
Als meine Tochter als kleines Mädchen (3) fast ertrunken wäre, war ich auch nur ein paar Meter weit weg. Und es war Zufall das ein Mann das beobachtete, keine Fügung.
Ich bin sehr froh ein Forum wie dieses gefunden zu haben, trotz seltsamer Aussagen mancher. Es waren sehr anstrengende zwei Jahre. Es ist mir endlich möglich auch an andere Dinge zu denken. Die Angst hatte mich gelämt,habe daraufhin gesundh. Probleme. Es ist beruhigend zu wissen das es anderen auch so geht...
PS.10 Stunden sind zB. von 19 Uhr bis 5 Uhr früh. Stellt sich einer den Wecker früh um 5 um das Kind zu wecken??
Selbst wenn ich alle 40 Sekunden nachsehe- was ja superleicht Tag und Nacht zu schaffen ist, wäre es im Ernstfall zu spät.
Habe letztens einen Artikel über SIDS gelesen den ich mal kurz erläutern wollte- weiß nicht ob das jemand so weiß. Muß ich nochmal rauskramen. war eine logische Erklärung. Muß aber mal weg jetzt.


»

Nata(R)

31.05.2011,
22:42 Uhr

@ anja03
 

???2011???

Hallo Anja,

ich kann gut verstehen, wie Du Dich fühlst. Ich hab mich auch gefragt und tu es heute noch nach zehn Jahren, wie ich NICHTS fühlen konnte. Ich war zwar nicht zuhause, aber trotzdem.
Und zu den 10 Stunden nicht schauen ... Hallo? Man ist doch froh, wenn Sie mal sowas ähnliches wie durchschlafen. Irgendwann muß man auch selbst mal zur Ruhe kommen.

Und - ich hab jede Nacht neben meiner Tochter gelegen und ihren Schlaf bewacht - weil ich immer Angst hatte - und gestorben ist sie um elf Uhr vormittags. Wach, im Laufstall als mein Mann das letzte Mal geschaut hat. Er ging fünf Minuten aus dem Zimmer (aufs Klo und in der Mikro einen Teller Suppe heiß machen) und kam zurück und es war zu spät.

Bitte lass Dich nicht quälen.

Ganz liebe Grüße

Natalie

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
01.06.2011,
05:36 Uhr

@ anja03
 

???2011???

Hallo Anja,
quäl dich nicht mit solchen Fragen! Ich habe Eltern begleitet, die hatten ihre Kinder auf dem Arm, fütterten sie gerade, haben bemerkt, dass mit ihrem Kind etwas nicht stimmte und konnten es trotz direkten Eingreifens nicht retten; unter diesen Eltern war sogar eine Anästhesistin, die ihr Kind stillte und es nicht fassen konnte, wo sie doch so viele Kinder im OP-Saal durch Rea-Maßnahmen bereits gerettet hatte; ihr eigener Sohn aber ließ sich nicht retten.
Und nochmals: ein älteres Baby schläft halt länger als 2-4h, und ganz ehrlich: alle Eltern sind froh, wenn ihre Kinder endlich länger schlafen und diese sehr anstrengenden, immer wieder unterbrochenen Nächte vorbei sind; keiner denkt in dem Moment an SID. Warum auch, es ist doch normal, dass ein älteres Baby dann auch 8h, 10h sogar manche 12h schlafen, ohne dass man an Schlimmes denken muss.
Ich weiß, dass das jetzt der Kopf ist, der versucht, Dich zu überzeugen; Deinen Bauch kannst nur Du selbst mit Deinem Kopf überzeugen, das wird wahrscheinlich immer mal wieder sein müssen.
Ich halt Dir ganz fest die Daumen, drück Dich aus der Ferne, wünsch Dir viel Kraft und dank Dir für Deinen Einsatz hier - immer wieder!!!

Hildegard

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
01.06.2011,
05:18 Uhr

@ anja03
 

???2011???

Liebe Teilnehmer am Forum,
an dieser Stelle möchte ich mich grundsätzlich "einklinken", um einerseits für sachliche Statements, andererseits für respektvollen Umgang miteinander zu plädieren. Wir behalten uns als GEPS grundsätzlich vor, unsachliche und respektlose oder auch beleidigende Statements zu löschen (s. Eingangsbemerkung zu diesem Forum). Die Diskussion wurde leider von einigen nicht mehr in entsprechender Weise geführt; ich plädiere hier an alle für Verständnis untereinander, für respektvollen Umgang aller miteinander, auch wenn man anderer Meinung ist wie ein anderer. Es darf und soll keiner verletzt werden durch diese Form der Kommunikation. Es soll ein Forum bleiben, das Hilfe und Unterstützung bietet, in dem man sich aufgehoben fühlt, wenn man postet, und nicht Sorge haben muss, missverstanden und attackiert zu werden.

Andererseits kann ich in allen Statements, die bis zu diesem Punkt geschrieben wurden, wahre Kernaussagen erkennen und möchte sie – was das Monitoring und die SID-Incidenz angeht - kommentieren.
Derzeit liegt die SID-Rate in Deuschland aufgrund einer mittlerweile seit über 20 Jahren andauernden Präventionskampagne, an der die GEPS maßgeblich beteiligt war, sogar bei 3 SID-Kindern auf 10.000 Neugeborene = Incidenz 0,3, d.h. die Zahlen sind im Laufe der letzten 20 Jahre um 80% gesunken. Wie hoch diese sog. SID-Incidenz in der Schweiz liegt, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, wie gut dort die SID-Prävention ist; ich weiß nur, dass wir auch in Deutschland die SID-Inzidenz noch deutlich weiter senken könnten, denn in Holland liegt sie bei 1 Kind auf 100.000 Neugeborene, also um das 30fache geringer; diese Senkung der SID-Zahlen ist aber nicht aufgrund von Monitoring erfolgt, sondern durch einfache Maßnahmen wie Vermeidung der Bauch- und Seitenlage als Schlafposition, deutlich weniger Rauchen während der Schwangerschaft und in Anwesenheit des Kindes, Schlafen ausschließlich im Schlafsack ohne Zudecke, Vermeidung von Überwärmung und Vermeidung des Einatmens von Ausatemluft usw.usw., also viele Faktoren, die wir als Eltern beeinflussen können, ohne dass ein Kind dauerhaft an einem Überwachungsgerät angeschlossen ist. Da wir aber mit den eben genannten Faktoren nur Risikofaktoren vermeiden, die eigentlichen Ursachen und auch die Konstellation der Risikofaktoren, die letztlich zum Tode führen, nicht kennen, können wir den SID derzeit nicht komplett verhindern, wir können nur das Risiko senken…

Auch ein Überwachungsgerät ist kein Garant dafür, dass ein Kind überlebt. Es signalisiert zeitnah durch einen lauten Alarm einen lebensbedrohlichen Zustand des Kindes, die Betreuer (Eltern….) werden so gerufen, können die entsprechenden Maßnahmen - angefangen bei der heftigeren Stimulation bis hin zur Reanimation des Kindes – beginnen, den Rettungsdienst alarmieren und das Kind dann ins Krankenhaus bringen lassen. Aber auch diese Maßnahmen führen nicht zwangsläufig dazu, dass das Kind überlebt. Wenn es stirbt, hat niemand versagt; keiner, der versucht hat, das Kind zu retten, war erfolglos. Es hört sich jetzt vielleicht brutal sachlich an: aber dieses kleine biologische System „Kind“ konnte/wollte….nicht mehr funktionieren, warum auch immer; das genau wissen wir nicht!!!

Ein Kind, das im Vorfeld als mit einem höheren SID-Risiko belastet, eingestuft wird, gehört auch aus der Sicht der GEPS ganz sicher an ein Überwachungsgerät (vergl. Stellungnahmen der GEPS zum Monitoring unter www.geps.de). Dazu zählen aus unserer Sicht auch Kinder, die in eine Familie hineingeboren werden, die ein Risiko haben, das nach der internationalen Forschung und Diskussion bei 4-8fach so hoch liegt als gegenüber einem Kind, das in keine vorbelastete Familie hineingeboren wird. Aus unserer Sicht sollte die Überwachung bei solchen Kindern mindestens so lange durchgeführt werden, bis mindestens das erste Lebensjahr bzw. das Alter des verstorbenen Kindes überschritten worden ist (es sterben auch Kinder nach dem 1.Geburtstag am SID); die Kinder, die einen medizinisch verordneten Monitor mit mind. Herz- und Atemüberwachung+Speicher bekommen, sollten auch in eine Schlafalboruntersuchung und sollten auch eine Ultraschalluntersuchung sämtlicher innerer Organe und ein sehr umfangreiches Stoffwechselscreening bekommen, damit mögliche, sehr seltene Grunderkrankungen ausgeschlossen werden können; die Eltern brauchen einen kompetenten, erfahrenen Ansprechpartner auf medizinischer und technischer Seite, der innerhalb von 24 h erreichbar ist.
Das gleiche gilt für Kinder, die bereits ein ALTE (anscheinend lebensbedrohliches Ereignis, vergl. Stellungnahmen der GEPS unter www.geps.de) überstanden haben.

Die GEPS hat mit Hilfe von Ärzten, die auf ihrer Seite standen, Ende der 80er Jahre „erkämpft“, alle Folgekinder mit einem Monitor zu überwachen und die Kosten und Verbrauchskosten wurden dann von den Krankenkassen getragen. Gleiches galt auch für ALTE-Kinder mind. bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Die Herstellerfirmen haben zwischenzeitlich die medizinisch-verordneten Monitor-Geräte deutlich verbessert, man kann nicht nur die Atmung, sondern auch die Herzaktion und die Sauerstoffsättigung überwachen und kann die Alarmsituation 1 Min nach und vor dem Alarm abspeichern, wenn gewünscht, sogar länger. Sinnvoll ist sicher mind. eine Herz/Atem-Überwachung. Die Fehlalarmsquoten sind auch deutlich zurückgegangen. Treten vermehrt Alarme dennoch auf, ist nach den Ursachen zu schauen; diese gilt es abzustellen, vielleicht ist aber auch dann etwas mit dem Kind nicht in Ordnung und es sind gar keine Fehlalarme. Mittlerweile besteht sogar die Möglichkeit, die Alarmsituationen über das Internet in Schlaflabore zu übermitteln, so dass sie dort sehr schnell beurteilt werden können und den Eltern Entwarnung gegeben werden kann oder sie einbestellt werden in das nächste kompetente Krankenhaus. Leider werden diese Leistungen von den Krankenkassen nicht getragen, dennoch werden sie hier in Deutschland von einigen wenigen Ärzten für die Patienten und ihre Eltern dankenswerterweise durchgeführt. Diesen Ärzten und ihren Mitarbeitern an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön!!!

Leider – und da muss ich EngelBaby Recht geben – wird die Indikation zum Monitoring seit ca. 2-3 Jahren auch in Deutschland anders gehandhabt. Es ist eine Leitlinie verabschiedet worden, die all dieses vom Handling her sehr deutlich erschwert und auch Folgekindern nicht ohne weiteres ein kostenloses Monitoring mehr ermöglicht. Das hat sicher etwas mit Kostendämpfung zu tun, für uns als GEPS umso unverständlicher, da eine Kostendämpfung damit nicht wirklich erreicht wird, denn ständige Angst der Eltern um ein Kind, das ein erhöhtes Risiko hat, auch wenn es das Risiko eines stark berauchten Kindes nicht übersteigt, führt zu erschwerten oder sogar gestörten Bonding-Prozessen und damit u.U. auch in eine psychologische Betreuung der Eltern und des Kindes, was sicherlich erheblich mehr Kosten verursacht, als ein Monitoring. Ein Krankenhausaufenthalt ist u.U. auch deutlich teurer. Ganz zu schweigen von den Kosten, die die Gesellschaft zu tragen hat, wenn ein Kind stirbt und eine ganze Familie darunter leidet. Monitoring stellt für eine Familie mit Risikokind sicher eine Entlastung dar. Aber es hat auch eine andere Seite:
Monitoring hat -trotz verbesserter Technik – aber nicht selten auch Hautprobleme beim Kind zur Folge, die nicht zu unterschätzen sind: die Haut wird an den Klebestellen der Elektroden rot, entzündet sich, bekommt u.U. sogar Bläschen; viele andere Stellen zum Kleben gibt es nicht und das Kind hat unter diesen wunden Hautstellen auch zu leiden. Man nimmt sie hin, solange ein erhöhtes, nachweisliches Risiko für das Kind besteht. Ein Kind ohne nachweisliches Risiko so zu belasten, ist sicher nicht der richtige Weg mit einem Risiko, das im Promillebereich liegt, umzugehen. Die Kosten für ein Monitoring sind also für mich nicht der ausschlaggebende Faktor, dieses für jedes Kind nicht zu fordern. Aber es ist sicher wichtig, Eltern aufzuklären über sehr effiziente Maßnahmen (Risikofaktoren), so dass das Kind möglicherweise erst gar nicht in solch eine kritische Situation gerät. Auch für Monitorkinder sind die Beachtung der Schlafposition, die rauchfreie Umgebung…. wichtig. Wenn man all diese Maßnahmen beachtet und man dennoch ein Stückchen mehr Sicherheit durch Technik möchte, dann kann man für Nichtrisikokinder eine im freien Handel erwerbbare Überwachungsmatte einsetzen, die keinen direkten Kontakt mit dem Kind hat, wodurch aber lediglich die Bewegung registriert wird (vergl Stellungnahme der GEPS zu Überwachungsmatten unter www.geps.de). Große elterliche Angst ist z.T auch ein Verordnungsgrund für einen Monitor für ein Nicht-Risikokind. Aber nochmals: auch ein Monitor ist kein Garant für das Überleben eines Kindes.

Ich hoffe, ich konnte so ein wenig mehr Klarheit in den Dschungel der Diskussion bringen.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die sich hier im Forum beteiligen, sowohl bei denen, die sich mit ihrer Trauer, ihren Ängsten und Sorgen melden, aber auch bei denen, die sich ganz freiwillig und ohne auch nur einen Cent dafür entlohnt zu werden, bedingungslos mit ihrer Zeit und ihrem Engagement hier einsetzen.
An alle möchte ich nochmals appellieren, respektvoll, sensibel und liebevoll miteinander umzugehen und Beschimpfungen und Beleidigungen untereinander zu unterlassen.


Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Roswitha(R)

E-Mail

01.06.2011,
19:19 Uhr

@ Hildegard Jorch
 

???2011???

Hallo Frau Jorch,
lange nichts von einander gehört.

Danke für das offizielle Statement.

Ich bin auch der Meinung, dass jeder seine Meinung sagen darf. Und auch muss. Wir sind ja kein Forum der Ja-Sager. Aber alles im entsprechenden Ton.

Und ich finde es in der Tat unerträglich, aus einer Wut oder auch Hass heraus auf wen auch immer - und sei es auf das eigene Schicksal - auf andere drauf zu hauen, die das nun wirklich nicht verdient haben.

In diesem Sinne!

Lieben Gruß

Roswitha

bille(R)

09.06.2011,
23:37 Uhr

@ Hildegard Jorch
 

Oh, das müsste aber zentraler stehen!!

Liebe Frau Jorch,

solch ein aktueller und umfassender Text zum Kindstod und Monitoring darf nicht hier untergehen, ich hoffe, Sie stellen dies etwas zentraler? Das sind überwiegend Dinge, die Eltern wissen wollen, de sich näher mit dem thema auseinandersetzen. Vielleicht finden sie einen guten Platz dafür?

Viele grüße

Kaya mit Mia Talina im Herzen(R)

21.06.2011,
17:15 Uhr

@ EngelBaby
 

???2011???

Ich selber habe letztes Jahr mit 18 jahren meine Tochter mit knapp 3 Wochen am plötzlichen Kindstod verlohren..und ich muss wirklich sagen das bevor uns dieses schicksal wiederfahren ist ich nicht über dieses thema bescheid wusste..selbst im geburtsvorbereitungskurs wurde ich nicht über die riesken aufgeklärt...selbst meine hebamme hat mir nichts gesagt...ich kenne auch niemanden in meinem umfeld dem so etwas passiert ist.....ich hätte niemals gedacht das mich das mal treffen würde....man hat es mal im fehrnsehn gesehen oder so aber man denkt immer das passiert anderen und nicht mir und dann zack ist es doch so und man steht ganz alleine da......ich weiß 100% ig das ich bei einem geschwisterkind einen monitor haben werde ...egal was mich das kostet...ich bin auch der meinung das viel mehr präventionsarbeit geleistet werden muss ,weil immer noch viel zu wenig eltern über dieses thema bescheid wissen und viel zu locker damit umgehen und denken uns passiert so etwas schon nicht....

Lustikus(R)

13.11.2011,
21:31 Uhr

@ Kaya mit Mia Talina im Herzen
 

???2011???

» Ich selber habe letztes Jahr mit 18 jahren meine Tochter mit knapp 3 Wochen
» am plötzlichen Kindstod verlohren..und ich muss wirklich sagen das bevor
» uns dieses schicksal wiederfahren ist ich nicht über dieses thema bescheid
» wusste..selbst im geburtsvorbereitungskurs wurde ich nicht über die riesken
» aufgeklärt...selbst meine hebamme hat mir nichts gesagt...ich kenne auch
» niemanden in meinem umfeld dem so etwas passiert ist.....ich hätte niemals
» gedacht das mich das mal treffen würde....man hat es mal im fehrnsehn
» gesehen oder so aber man denkt immer das passiert anderen und nicht mir und
» dann zack ist es doch so und man steht ganz alleine da......ich weiß 100%
» ig das ich bei einem geschwisterkind einen monitor haben werde ...egal was
» mich das kostet...ich bin auch der meinung das viel mehr präventionsarbeit
» geleistet werden muss ,weil immer noch viel zu wenig eltern über dieses
» thema bescheid wissen und viel zu locker damit umgehen und denken uns
» passiert so etwas schon nicht....

Hallo,

ich finde es erschreckend, dass es heute immer noch KH und Hebammen gibt, die die Eltern nicht darüber aufklären!
Wir selbst sind an SIDS betroffen und als mir ein Arbeitskollege erzählte, dass sein Sohn mit Bettdecke und Kissen schläft hätte ich ihn bald erwürgt (nein natürlich nicht aber ich habe ihm ganz klar gesagt, dass das falsch ist). Er meinte niemand hätte denen was davon gesagt und der Kleine würde ohn gar nicht mehr schlafen (er würde sich immer in das Kopfkissen einkuscheln). Dann meinte ich nur, er solle das mal seiner Frau sagen und was soll ich sagen, nach 1 Woche sagte er, der Kleine würde nun im Schlafsack pennen :D

So macht man halt Privat-Prävention, wenn schon die blöden Ärzte und Hebammen unfähig zu sein scheinen!

Liebe Grüße
Stefan

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 4 Benutzer online (0 registrierte, 4 Gäste)
Script by Alex  ^