GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Sileas

13.03.2006,
11:55 Uhr
 

Monitor mieten (Sonstiges)

Hallo,

ich bin Sileas und vor kurzem Mutter geworden.
Da ich sehr große Angst vor dem plötzlichen Kindstod habe, möchte ich gerne vorbeugen. Ob mein Kind zu den Risikokindern gehört, weiß ich nicht.
Das Kleine ist über eine Samenspende entstanden, da mein Mann es nicht selbst zeugen konnte. Ich bin adoptiert und darum sind auch von dieser Seite die Verwandtschaftlichen Prädispositionen nicht geklärt.
Zudem habe ich früher Drogen genommen.
Natürlich bekomme ich allein desshalb keinen Monitor von einem Arzt verschrieben. Ich würde mich aber sicherer fühlen damit.
Es gibt ja die Möglichkeit einen Monitor zu mieten. Da wäre zum Beispiel dieser SISS BABYCONTROL, der medizinisch auch zugelassen ist.
Allerdings nur als Atemüberwachung, da ich als Privatperson mit den Daten von Herzüberwachung etc ja gar nichts anfangen könnte und die Dame am Telefon meinte die Herzüberwachung gäbe keine zusätzliche Sicherheit sondern sei zur Auswertung von Daten da. Überwachungsgeräte mit Sauerstoffsättigungsprüfung etc. werden für Privatpersonen glaube ich auch erst gar nicht vermietet.
Nun habe ich die Frage, nachdem ich Ihre Stellungnahme zu Überwachungsmatten gelesen habe, macht ein solches medizinisches Gerät mehr Sinn?
Es hat Körpersensoren.
Natürlich versuche ich alle Begünstigungsfaktoren auszuschließen wie Überwärmung etc.

Liebe Grüße
Sileas

alev okan

E-Mail

09.04.2006,
00:37 Uhr

@ Sileas
 

Monitor mieten

hallo erst mal.ich habe auch eine riesen angst vor dem kindstot und habe mir bei einer firma für medizientechnic einen sättigungsmonitor gemietet für das erste jahr.der monitor mist mit einen kleinen sensor am fuss die sauerstoffsättigung im blut und die herzfrequenz.er gibt einen alarm wenn der sättigungs gehalt oder die herzfrequenz sinken.mein sohn ist jetzt18 monate alt und ich konnte mir nur fürs erste jahr den monitor leisten.hat mit sensoren etwa1800 euro gekostet.informier dich mal bei der gmv der monitor zeigt auf jedenfall an wenn eine kleinigkeit nicht stimmt .diese monitore haben die auch in der kinderklinik.nellcor sättigung

sandra

E-Mail

10.04.2006,
21:19 Uhr

@ Sileas
 

Monitor mieten

Hallo, meine Angst ist mindestens genauso groß wie deine, dennoch vielleicht versuchst du es erst mal mir einem Babyfon wo du deine Baby atmen hörst, vielleicht wäre das ein Anfang. So habe ich es jetzt auch vor und glaube das es mir dabei schon etwas besser geht. Ansonsten schaue ich sehr oft nach unserem kleinen. Klar in der Nacht schlafe ich auch und kann es nicht überwachen, aber mein Trost ist es liegt gleich neben mir wie empfohlen, er hat das Mäxchen an und ich hoffe es geht alles gut.

Für euch alles gute ich schafft das, gruß sandra

Sileas

17.04.2006,
04:51 Uhr

@ sandra
 

Monitor mieten

Hallo ihr beiden,

Danke für eure Antworten!
@alev okan,
von wo genau war der Sättigungsmonitor denn?
Ich würde mich gerne genauer informieren.
Unsere Kleine hat gerade eine starke Bronchitis und es ist schon beängstigend, dass sie kaum Luft holen kann, manchmal richtig blau wird. ( natürlich waren wir beim Kinderartzt). Wir haben inzwischen den Babycontrol gemietet. Das einfachste Gerat, das nur die Atembewegung überwacht. Natürlich wäre etwas mit Sauerstoffmessung etc. vielleicht sicherer, aber es ist schon jetzt eine große Entlastung!
Zudem sollte so ein Gerät ja auch gut zu handhaben sein, denke ich.
Dennoch -
meine Überlegung was so ein Sättigungsgerät betrifft:
Funktioniert das auch bei ruggeligen Autofahrten oder wenn das Kind im Ehebett einschläft? denn in diesen Situationen kann man aich auf einen Bewegungsmelder ja nicht verlassen.
Bisher bleibe ich immer strikt wach wenn die Kleine bei mir im Bett einschläft. Einfach mal zusammen einnicken geht nicht, weil ich dann um sie Angst hätte. Darum interessiert es mich, was es noch gibt.

Liebe Grüße
Sileas

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1004 registrierte Benutzer, 6 Benutzer online (0 registrierte, 6 Gäste)
Script by Alex  ^