GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
marmita(R)

06.04.2012,
12:48 Uhr
 

Angelcare Alarm, Reflux und Antirefluxmilch (Monitoring)

Guten Tag
wir haben ein knapp 6 Wochen altes Frühchen aus der 34.Ssw und wurden ohne Monitor nach Hause entlassen, da bei unserem Kind kein erhöhtes Risiko bestehen würde. Um wenigstens etwas mehr Sicherheit zu haben haben wir uns das Angelcare Atemüberwachungsgerät gekauft und benutzen es seit knapp 3 Wochen. Bisher hat es keinerlei Alarme gegeben und hat die Atembewegungen des Kindes mit blinkendem Licht angegeben. Da unser Kind auch an Reflux leidet und immer wieder auch 1 bis 2 Stunden nach der Mahlzeit würgt haben wir eine Antirefluxmilch gekauft (KiA hat sein ok gegeben). Unser Kind würgt tatsächlich nach dieser Mahlzeit nicht mehr; ist aber hinterher sehr müde und schläft fest ein. Und genau nach so einer Mahlzeit fing das Angelcare Gerät Alarm zu schlagen. Unser Kind lag noch immer friedlich auf seinem Platz und war rosig und hat geatmet. Könnte dies auch evt ein Fehlalarm sein? Muss auch sagen, dass wir den Regler auf 1 herabsetzten weil das Bett des Kindes aus Platzgründen sehr nah an unserem steht und es bei höherer Empfindlichkeit unsere Bewegungen mit erfasst.
Wir haben uns auch an allen Maßnahmen für die Sids Prävention gehalten.

Vielen Dank für Ihre Antwort

Lustikus(R)

27.04.2012,
23:28 Uhr

@ marmita
 

Angelcare Alarm, Reflux und Antirefluxmilch

Hallo,

bei unserem kleinen hatten wir auch AR Milch gegeben wegen diesen Problemen, das ist aber nichts anderes als eingedickte Milch, die man eben nicht so schnell hochbekommt.
Meine Erklärung für den tieferen Schlaf ist die Ruhe im Bauch. Wenn ich mir das bei mir vorstellen würde und plötzlich ist Ruhe dann würde ich auch besser schlafen können...

LG
Stefan

Snoldy(R)

07.05.2012,
11:48 Uhr

@ Lustikus
 

Angelcare Alarm, Reflux und Antirefluxmilch

Ich find das schockierende, dass Reflux bei SIDS Kindern gehäuft auftritt und dem keine größere Beachtung geschenkt wird. Mir war das vorher nicht klar... Wir haben den Kinderarzt immer wieder auf das Problem angesprochen, aber es ist nichts weiter passiert als der Hinweis es mit AR Milch zu probieren. Als wir nach Tims Tod erfahren haben, dass Reflux genau wie nicht stillen ein Risikofaktor ist, bin ich aus allen Wolken gefallen. Das hat vorher nie jemand erwähnt. Im Gegenteil wurde uns immer gesagt Speikinder sind Gedeihkinder und er ist auch gut gewachsen und alles andere war ok... Es liegt wahrscheinlich daran, dass es 1000 Kinder mit Reflux gibt, die nicht versterben und keiner weiss worin der Unterschied liegt.

Snoldy

christina F(R)

Fußgönheim,
07.05.2012,
12:12 Uhr

@ marmita
 

Angelcare Alarm, Reflux und Antirefluxmilch

Ich sehe die freie Angabe von AR-Nahrung kritisch.....entweder ein Kind hat KEINEN pathologischen Reflux und braucht auch keine AR Nahrung sondern kann auf Pre Nahrung zurückgreifen , und falls ein auffälliger Reflux vorliegt, sollte da mal ein Arzt draufschauen.

---
Christina mit Lukas (*Dezember 2006, ALTEs, Refluxapnoen, Ewigmonitoring bis 2009 ) und Erik (*Juli 2009, am VG 310)

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
07.05.2012,
18:27 Uhr

@ marmita
 

Angelcare Alarm, Reflux und Antirefluxmilch

Sensibilitätsstufe 1 beim Angelcare ist wahrscheinlich zu niedrig, so dass eine dezente Atembewegung nicht mehr erfaßt wird.
Aber Reflux ist sehr ernst zu nehmen, da er ein Risikofaktor ist; manche Kinder machen reflektorisch lange Atempausen mit Sauerstoffsättigungsabfall; dann ist der Reflux ein sehr ernst zu nehmendes Problem.
Ruf mich einfach mal an, dann können wir das genauer besprechen.

Viele Grüße aus Münster

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 2 Benutzer online (0 registrierte, 2 Gäste)
Script by Alex  ^