GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
klirina(R)

10.06.2012,
15:00 Uhr
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod? (Fragen zur Forschung)

Hallo Frau Hildegard Jorch,

Ihren Namen habe ich heute in einer Zeitschrift gefunden und da habe ich eine Frage an Sie.
Zuerst muss ich sagen, nachdem ich mich im Forum umgeschaut habe, fehlen mir die Worte und ich habe mit jedem verlorenem Kind, von denen ich die Beiträge gelesen habe viel Mitleid. Ich selber als Mutter von einem bald ein Jährigen Sohn, kann diesen ganzen Schmerz in mir spüren. Wie schrecklich es das ganze sein muss, sein eigenes Kind zu verlieren, das wünsche ich absolut niemanden.
Meine Frage an Frau Jorch, seit der Geburt meines Sohnes informiere ich mich über Impfungen. Das Thema geht mir nicht aus dem Kopf raus und ich einfach keine Ruhe finde, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob ich mein Kind impfen lasse oder nicht. Nach dem wir das Buch „Impfen Pro und Contra“ gelesen haben, informiere ich mich weiterhin über das Thema im Internet. Ich habe viele Beiträge gelesen, wo die Kinder kurz nach den Impfungen an den plötzlichen Kindestod gestorben sind. Hier übrigens auch.

Warum werden solche Eltern nicht wahr genommen? Warum sind die Ärzte da sich so sicher, obwohl es gar nicht untersucht wurde? Warum werden Kinder schon so früh geimpft, obwohl man das verschieben kann?

Diese alle Fragen sind bei mir offen geblieben, was plötzlichen Kindestod angeht und ich eine Verbindung damit sehen kann. Sie als Präsidentin der GEPS, haben sich bestimmt mir dem Thema befasst oder nicht? Können Sie mir eventuell weiter behilflich sein?
Jetzt mittlerweile, haben wir uns entschieden bis zum dritten Lebensjahr damit abzuwarten, später werden wir weiter sehen, ob wir unser Kind impfen lassen oder nicht. Und wenn wir uns dafür entscheiden werden, dann wird es nur eine dreifache Impfung (Tetanus, Diphtherie und Polio) sein.
Und allen Eltern da draußen möchte ich gerne sagen, bevor ihr Euch für Impfungen entscheidet, solltet ihr euch erstmals informieren. Nicht bei einem allgemein oder Kinderarzt, sondern Bücher. Findet die Zeit dafür, es lohnt sich, denn die Ärzte erzählen bei weitem nicht die ganze Wahrheit darüber. Sie haben nicht mal die Zeit dafür!

mamavonlina(R)

10.06.2012,
16:00 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Hallo Klirina,
die Meinung von Frau Jorch zu diesem Thema würde mich auch brennend interessieren! Habe mich entschlossen meine Kleine komplett impfen zu lassen, aus persönlicher Erfahrung raus. Hatte vor 2 Jahren selber Rota Vieren und die haben mir sehr zu schaffen gemacht. War nur 2 Tage krank aber 6 Wochen krankgeschrieben weil ich immer noch Vieren ausgeschieden habe und sollte mich unbedingt von Kleinkindern fern halten.
Habe schon viele Berichte gelesen wo Kinder kurz nach der Impfung an SIDS gestorben sind. In England hat man mal die Masernimpfung mit SIDS in Verbindung gebracht und kurz danach hab es eine Masernepidemie. Könnte mir gut vorstellen das deswegen Niemand zulässt das man da die Zusammenhänge erforscht. Für viele ist einfach das Risiko durch die Krankheiten größer als das durch SIDS. Gibt auch gegenstimmen die sagen impfen hilft gegen SIDS oder es ist Zufall weil die Impfungen in dem Alter durchgeführt werden wo es eh eine SIDS Häufung gibt. Was war zuerst Huhn oder Ei?
Allerdings ist es wirklich so das man mit dem Impfen warten könnte wenn die Mütter stillt und durchgeimpft ist. Und die Voruntersuchung beim Kinderarzt ist nicht grad ausführlich (abhorchen und in Ohren und Mund gucken) sodass nur offensichtliche Infektionen erkannt werden.
Liebe Grüße

Linchen(R)

10.06.2012,
16:13 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Hallo Frau Hildegard Jorch,
»
» Ihren Namen habe ich heute in einer Zeitschrift gefunden und da habe ich
» eine Frage an Sie.
» Zuerst muss ich sagen, nachdem ich mich im Forum umgeschaut habe, fehlen
» mir die Worte und ich habe mit jedem verlorenem Kind, von denen ich die
» Beiträge gelesen habe viel Mitleid. Ich selber als Mutter von einem bald
» ein Jährigen Sohn, kann diesen ganzen Schmerz in mir spüren. Wie
» schrecklich es das ganze sein muss, sein eigenes Kind zu verlieren, das
» wünsche ich absolut niemanden.
» Meine Frage an Frau Jorch, seit der Geburt meines Sohnes informiere ich
» mich über Impfungen. Das Thema geht mir nicht aus dem Kopf raus und ich
» einfach keine Ruhe finde, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob ich mein
» Kind impfen lasse oder nicht. Nach dem wir das Buch „Impfen Pro und Contra“
» gelesen haben, informiere ich mich weiterhin über das Thema im Internet.
» Ich habe viele Beiträge gelesen, wo die Kinder kurz nach den Impfungen an
» den plötzlichen Kindestod gestorben sind. Hier übrigens auch.
»
» Warum werden solche Eltern nicht wahr genommen? Warum sind die Ärzte da
» sich so sicher, obwohl es gar nicht untersucht wurde? Warum werden Kinder
» schon so früh geimpft, obwohl man das verschieben kann?

»
» Diese alle Fragen sind bei mir offen geblieben, was plötzlichen Kindestod
» angeht und ich eine Verbindung damit sehen kann. Sie als Präsidentin der
» GEPS, haben sich bestimmt mir dem Thema befasst oder nicht? Können Sie mir
» eventuell weiter behilflich sein?
» Jetzt mittlerweile, haben wir uns entschieden bis zum dritten Lebensjahr
» damit abzuwarten, später werden wir weiter sehen, ob wir unser Kind impfen
» lassen oder nicht. Und wenn wir uns dafür entscheiden werden, dann wird es
» nur eine dreifache Impfung (Tetanus, Diphtherie und Polio) sein.
» Und allen Eltern da draußen möchte ich gerne sagen, bevor ihr Euch für
» Impfungen entscheidet, solltet ihr euch erstmals informieren. Nicht bei
» einem allgemein oder Kinderarzt, sondern Bücher. Findet die Zeit dafür, es
» lohnt sich, denn die Ärzte erzählen bei weitem nicht die ganze Wahrheit
» darüber. Sie haben nicht mal die Zeit dafür!


Impfungen sind immer wieder ein schwieriges Thema.
Und letztendlich muss das immer jeder für sich selber entscheiden. Gründe pro und kontra wird man immer reichlich finden, wenn man danach sucht.

Ich habe unsere Kinder alle nach der aktuellen STIKO-Empfehlungen impfen lassen. Die Apnoen der Kinder waren definitiv schon vor der ersten Impfung vorhanden.
Ich bin sehr zufrieden mit unserer Entscheidung, zumal momentan im Kindergarten unter den nicht-geimpften Kindern der Keuchhusten rumgeht. Eine Erkrankung die gerade bei Säuglingen nachgewiesen Apnoen verursachen kann.

Sehr bedauerlich finge ich, dass du anscheinend die Erfahrung machen musstest nicht ausreichend von euerem Kinderarzt informiert worden zu sein. Das ist aber kein generelles Problem, sondern sollte euch die Wahl des Kinderarztes überdenken lassen. Unser Kinderarzt hat sich bei der Beratung entsprechend ausreichend Zeit genommen.

klirina(R)

10.06.2012,
16:32 Uhr

@ Linchen
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Ich habe unsere Kinder alle nach der aktuellen STIKO-Empfehlungen impfen
» lassen. Die Apnoen der Kinder waren definitiv schon vor der ersten Impfung
» vorhanden.
» Ich bin sehr zufrieden mit unserer Entscheidung, zumal momentan im
» Kindergarten unter den nicht-geimpften Kindern der Keuchhusten rumgeht.
» Eine Erkrankung die gerade bei Säuglingen nachgewiesen Apnoen verursachen
» kann.
»
» Sehr bedauerlich finge ich, dass du anscheinend die Erfahrung machen
» musstest nicht ausreichend von euerem Kinderarzt informiert worden zu sein.
» Das ist aber kein generelles Problem, sondern sollte euch die Wahl des
» Kinderarztes überdenken lassen. Unser Kinderarzt hat sich bei der Beratung
» entsprechend ausreichend Zeit genommen.


Hallo Linchen,

mich würde gerne interessieren, ob der Arzt Euch darüber informiert hat, dass auch geimpfte Kinder gegen Keuchhusten an der Krankheit sich anstecken können?

Linchen(R)

10.06.2012,
19:21 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Hallo Linchen,
»
» mich würde gerne interessieren, ob der Arzt Euch darüber informiert hat,
» dass auch geimpfte Kinder gegen Keuchhusten an der Krankheit sich anstecken
» können?

Selbstverständlich! Die Information über Impfversager gehört bei mir zu einer normalen Impfberatung zwingend dazu. Genauso wie die Information über mögliche Impfkomplikationen. Und das sollte neutral erfolgen und ist auch bei uns so geschehen. Man soll ja eine Grundlage für seine Entscheidung haben.

klirina(R)

10.06.2012,
20:21 Uhr

@ Linchen
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Wo ist dann der Sinn an der Impfung?

Linchen(R)

11.06.2012,
11:35 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Wo ist dann der Sinn an der Impfung?

Weil ich mein Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit vor diesen Erkrankungen oder einem schweren Verlauf schützen möchte.

Aber das ist doch in vielen Dingen so:

Warum setzt man seinem Kind einen Helm beim Fahrradfahren auf, wenn es bei einem Unfall trotzdem ein schweres Schädelhirntrauma haben kann?

Warum gebe ich bei einem schweren bakteriellen Infekt eine Antibiotikum, wenn es in einem geringen Prozentsatz wegen einer Resistenz nicht wirkt?

Warum verhüte ich, wenn es da einen Pearl-Index gibt?

klirina(R)

11.06.2012,
12:38 Uhr

@ Linchen
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Warum setzt man seinem Kind einen Helm beim Fahrradfahren auf, wenn es bei
» einem Unfall trotzdem ein schweres Schädelhirntrauma haben kann?
»
» Warum gebe ich bei einem schweren bakteriellen Infekt eine Antibiotikum,
» wenn es in einem geringen Prozentsatz wegen einer Resistenz nicht wirkt?
»
» Warum verhüte ich, wenn es da einen Pearl-Index gibt?

Ich wollte keine Gegenfrage und dann noch soviele, ich wollte nur wissen, wo der Sinn ist, weil ich keinen sehe.

rici(R)

Heilbronn,
11.06.2012,
12:28 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Wo ist dann der Sinn an der Impfung?

Ganz kurz: auch ich habe meine vier Kinder alle "nach Plan" impfen lassen und damit keine schlechten Erfahrungen gemacht. (Unser ALTE war mit einer Impfung nicht in Verbindung zu bringen.)

Ein weiterer Grund (außer sie vor einem schlimmen Verlauf dieser Krenkheiten zu schützen) war für mich auch sie dadurch vor evtl. Spätfolgen dieser Erkrankungen (angefangen bei Unfruchtbarkeit bis hin zu Herzerkrankungen und Behinderungen) zu schützen.

Doch das ist - und da stimme ich Linchen voll zu - eine Entscheidung, die Eltern ganz individuell in eigener Verantwortung für ihr Kind treffen dürfen und müssen und entsprechend dann auch mit möglichen Konsequenzen leben. Ich finde es jedoch wichtig, dass wir einander mit so viel Toleranz und Respekt begegnen, dass jeder mit seiner Entscheidung stehengelassen wird, weil sie für ihn richtig ist. Schließlich lieben wir doch alle unsere Kinder von ganzem Herzen und wollen nur das allerbeste für sie!!!

klirina(R)

11.06.2012,
12:53 Uhr

@ rici
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Doch das ist - und da stimme ich Linchen voll zu - eine Entscheidung, die
» Eltern ganz individuell in eigener Verantwortung für ihr Kind treffen
» dürfen und müssen und entsprechend dann auch mit möglichen Konsequenzen
» leben. Ich finde es jedoch wichtig, dass wir einander mit so viel Toleranz
» und Respekt begegnen, dass jeder mit seiner Entscheidung stehengelassen
» wird, weil sie für ihn richtig ist. Schließlich lieben wir doch alle unsere
» Kinder von ganzem Herzen und wollen nur das allerbeste für sie!!!

Ist auch richtig so rici, ich will niemanden damit zu nahe treten. Jeder muss seine eigene Entscheidung treffen, ich hoffe ich beurteile auch niemanden, die ihre Kinder mit allen Impfungen impfen lassen. Ich denke auch über solche Eltern nichts falschen, denn wir alle wollen für unsere Kinder nur das Beste, auch du und Linchen.
Ich will nur sagen, informiert euch in den Fachbüchern, vertaut nicht einfach der Schulmediziner.

rici(R)

Heilbronn,
11.06.2012,
12:59 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Ich will nur sagen, informiert euch in den Fachbüchern, vertaut nicht
» einfach der Schulmediziner.

Ich denke, dieser Appell ist angekommen. Mir wäre nur wichtig zu ergänzen: informiert Euch nicht nur über mögliche Impfschäden, sondern auch über die Risiken der Krankheiten, die mit Hilfe der Impfungen reduziert werden sollen.

klirina(R)

11.06.2012,
13:05 Uhr

@ rici
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» » Ich will nur sagen, informiert euch in den Fachbüchern, vertaut nicht
» » einfach der Schulmediziner.
»
» Ich denke, dieser Appell ist angekommen. Mir wäre nur wichtig zu ergänzen:
» informiert Euch nicht nur über mögliche Impfschäden, sondern auch über die
» Risiken der Krankheiten, die mit Hilfe der Impfungen reduziert werden
» sollen.

Ja so sehe ich das auch so, auch über die Risiken der Krankheiten und das steht auch z.B. in dem Buch von Martin Hirte "Impfen pro und contra" drine.

klirina(R)

10.06.2012,
20:33 Uhr

@ Linchen
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Und wenn du so gut informiert bist, kannst du vielleicht auch meine Fragen beantworten.

Linchen(R)

11.06.2012,
11:53 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Und wenn du so gut informiert bist, kannst du vielleicht auch meine Fragen
» beantworten.

Ich kann dir zu diesem Thema nur meine Meinung wiedergeben.

Warum werden solche Eltern nicht wahr genommen?
Was verstehst du darunter? Natürlich werden die Eltern von SIDS Kindern wahrgenommen. Und auch die Geschichte der Kinder, auch wann die Kinder geimpft wurden oder nicht.
SIDS ist ein multifaktorielles Geschehen. Letztendlich eine Ausschlussdiagnose, weil man keine Ursache findet.

Warum sind die Ärzte da sich so sicher, obwohl es gar nicht untersucht wurde?
Was willst du untersuchen, bzw. was ist deiner Meinung nach nicht untersucht worden?

Warum werden Kinder schon so früh geimpft, obwohl man das verschieben kann?
Klar kann man das verschieben, aber ich würde es nicht wollen. Genau wie viele andere Eltern auch. Daher gibt es ja auch keine Impfpflicht, sondern die Eltern können das ja verschieben wenn sie wollen.

klirina(R)

11.06.2012,
13:02 Uhr

@ Linchen
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Was verstehst du darunter? Natürlich werden die Eltern von SIDS Kindern
» wahrgenommen. Und auch die Geschichte der Kinder, auch wann die Kinder
» geimpft wurden oder nicht.

Seite 3, Beitrag von Kleine_Motte(R) von 07.03.11, 6 Tage nach Impfung am plötzlichen Kindstod gestorben. Zitat: Ich wurde ständig gefragt ob mein Sohn Krankheiten hatte. Hatte er NICHT. Das Einzige was ich darauf antwortete war das er am Montag geimpft wurde und am Sonntag in der gleichen Woche gestorben ist. Aber Kein Arzt hatte mir zugehört.

Seite 10, Beitrag von bibi74(R) von 08.01.09, Hat Impfen was mit SID zutun???
Zitat: als mein kleiner blau angelaufen und ohnmächtig war,war er erst 4 monate alt genau 3 wochen nach seinem Impftermin ist es passiert,ich war heute beim Kinderarzt und sie sagte das hätte damit nichts zutun gehabt...

Da kann mir keiner erzählen, dass die die Eltern von SIDS Kindern wahgenommen werden.

klirina(R)

11.06.2012,
12:46 Uhr

@ Linchen
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Selbstverständlich! Die Information über Impfversager gehört bei mir zu
» einer normalen Impfberatung zwingend dazu. Genauso wie die Information über
» mögliche Impfkomplikationen. Und das sollte neutral erfolgen und ist auch
» bei uns so geschehen. Man soll ja eine Grundlage für seine Entscheidung
» haben.

Linchen, ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich merke du bist nicht gut genug informiert über das Thema und glaub mir, würdest du ein Buch über das Thema lesen und nicht einfach den Ärzen vertrauen, würdest du deine Meinung ändern.
Ich selber vertraue den Ärzten nicht.

rici(R)

Heilbronn,
11.06.2012,
16:51 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» Linchen, ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich merke du bist nicht
» gut genug informiert über das Thema

... ich dachte, Du wolltest nicht urteilen... :-(

klirina(R)

11.06.2012,
20:21 Uhr

@ rici
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» ... ich dachte, Du wolltest nicht urteilen... :-(

Tut mir leid, ich nehme es zurück.

mamavonlina(R)

11.06.2012,
20:41 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Hab übermorgen mit meiner Tochter die U4 und sie soll die 2. 6 Fach Impfung bekommen. Bin unsicher ob ich die lieber verschiebe weil ich seit 2 Tagen Halsschmerzen habe.

Bea(R)

Greven,
12.06.2012,
01:38 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Hallo klirina,

ich habe die Diskussion mitverfolgt, die Sie hier anregten.

Natürlich liegt es in der elterlichen Entscheidungsgewalt jedes einzelnen, ob er sein Kind impfen lassen möchte oder nicht.

Doch denke ich, dass es in diesem Forum weniger darum gehen sollte, Menschen davon zu überzeugen ihr Kind impfen oder eben nicht impfen zu lassen. Dass sie sich gegen frühe Schutzimpfungen entschieden haben ist, in meinen Augen, ebenso fragwürdig wie es ihnen wohl absolut unverständlich ist, dass ich absolut DAFÜR bin, Kinder schon so früh wie möglich impfen zu lassen. Über ein solches Thema lohnt es sich einfach nicht zu diskutieren, glaube ich. Es gibt so viele Artikel, Bücher, Dissertationen, die beide Seiten - sowohl Pro, als auch Kontra - belegen, dass selbst Fachleute sich nicht einig sind.

Eine Antwort auf ihre Frage, ob die Nebenwirkung des Impfens eine Ursache für den Plötzlichen Kindstod sein könnte, kann ich ihnen auch nicht einwandfrei geben.
Ich denke, dass sie als einzige Ursache nicht in Frage kommt. Dann hieße nämlich die Todesursache "Impfschaden" und nicht "SIDS".
Dass eine Impf-Nebenwirkung (z.B. Fieber oder Apathie), gepaart mit weiteren ungünstigen Faktoren (z.B. zu warmes Zimmer, zu dick gekleidetes Kind, zu tiefer Schlaf) schließlich zum Plötzlichen Kindstod führen können, will ich jedoch nicht ausschließen. Doch ob eine solche ungünstige Begebenheit durch eine Obduktion nachweisbar ist, halte ich für fraglich.

Solange aber ein Impfschaden als alleinige Todesursache ausgeschlossen werden kann und sämtliche, weitere Ursachen ebenso, wird unklar bleiben, woran das Kind verstorben ist und es wird wohl als plötzlicher Kindstod "diagnostiziert" werden.

klirina(R)

12.06.2012,
10:59 Uhr

@ Bea
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Hallo Bea

» ich habe die Diskussion mitverfolgt, die Sie hier anregten.

Tut mir leid, es war nicht die Absicht es hier anzuregen.

» Natürlich liegt es in der elterlichen Entscheidungsgewalt jedes einzelnen,
» ob er sein Kind impfen lassen möchte oder nicht.

Das sehe ich auch so.

» Doch denke ich, dass es in diesem Forum weniger darum gehen sollte,
» Menschen davon zu überzeugen ihr Kind impfen oder eben nicht impfen zu
» lassen.

Ich habe niemanden versucht zu überzeugen sein Kind impfen zu lassen oder nicht.

» Dass sie sich gegen frühe Schutzimpfungen entschieden haben ist, in
» meinen Augen, ebenso fragwürdig wie es ihnen wohl absolut unverständlich
» ist, dass ich absolut DAFÜR bin, Kinder schon so früh wie möglich impfen zu
» lassen. Über ein solches Thema lohnt es sich einfach nicht zu diskutieren,
» glaube ich.

Ich wollte nicht, dass es zu einer Duskussion kommt.

» Eine Antwort auf ihre Frage, ob die Nebenwirkung des Impfens eine Ursache
» für den Plötzlichen Kindstod sein könnte, kann ich ihnen auch nicht
» einwandfrei geben.

Das kann glaube ich niemand. Stellen sich sich vor, wenn man das beweisen würde, was dann passiert, wenn es in den Medien steht.

Dies ist mein letzter Beitrag, ich werde nichts mehr schreiben, weil ich das Gefühl bekomme, als ob ich den Eltern hier was böses wünsche, wobei ich einfach nur sagen wollte, dass die Eltern sich über das Thema informieren sollten, bevor es zuspät ist. Weil ich in meinem Bekanntenkreis niemanden kenne, die über das Thema informieren sind. Doch ein paar kenne ich, die gesagt haben mein erstes Kind hat davon Schaden abbekommen, mein zweites lasse ich nicht impfen, weil Sie ihre Erfahrugen gemacht haben und sich erst später informiert haben. Der Rest hat Null Ahnung noch über die Krankeiten, noch über Impfungen.

SteffiH(R)

13.06.2012,
11:21 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Hallo

Meine erklärung für das ganze ? die meisten SIDS fälle snd im alter von 3-&Monaten ... Risiko bis zum 24Lebensmonat ... Wann wird geimpft natürlich am meisten im 1 Lebensjahr. Also ist es natürlich oft kein zufall das der Impf zeitraum + und SIDS oft nahe beieinander liegen.

Man muss auch jedes einzelne schicksal für sich betrachten und nicht alles aus einen blickwinkel betrachten.. man kennt nie die ganzen umstände.

Luca 33+4SSW geboren 44cm 2170g der Kinderarzt kam ganz normal zur U1 und normalen augenscheinlichen betrachtung.. einziste Massnahme ein Wärmebettchen... Aufklärung bei mir NULL... Ich habe nicht gestillt sonder abgepumpt bis zur 12W ... Und es lief alles prima bis er 9Mon alt war ... ob da etwas war oder nicht .. ich weiss es nicht.


Ich finde Impfen sehr wichtig , es ist für mich OKI wenn vieke Eltern sagen ich möchte nicht das mein Kind im 1 Lebensjahr die volle Impf Bombe bekommt aber dafür gibt es gute alternativen (3fach zb).

Man sollte auch nicht vergessen das die Zahlen der SIDS fälle der 20Jahren stark runter gingen und Heute wird noch viel besser und öfters geimpft.

SIDS passiert nun mal überall auf der ganzen Welt und in allen schichten da kann man nichts ausschließen.

Wobei ich persönlich davon überzeugt bin das wenn man die Schlafumgebung beachtet man wirklich dadurch das Risiko stark senken kann aber man kann es nun mal nicht 100% ausschalten.


LG Steffi

mamavonlina(R)

14.06.2012,
15:16 Uhr

@ SteffiH
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

Hallo liebe Eltern
Es passt zwar nur indirekt zum Thema aber meine Hebamme hat mir Thuja C 30 empfohlen. Das sind Globoli die den Kleinen helfen sollen die Impfungen besser zu verarbeiten.
Liebe Grüße vielleicht hilft euch die Info ja weiter.

Marvin2009(R)

26.08.2014,
14:05 Uhr

@ klirina
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

gibt es hier eine Antwort von der Dame die ursprünglich gefragt wurde??

Ich finde sie nicht :(

klirina(R)

26.08.2014,
14:45 Uhr

@ Marvin2009
 

Impfschaden, einer der Gründe für Säuglingstod?

» gibt es hier eine Antwort von der Dame die ursprünglich gefragt wurde??
»
» Ich finde sie nicht :(

Hallo Marvin, nein meine Fragen wurden nicht beantwortet.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 4 Benutzer online (0 registrierte, 4 Gäste)
Script by Alex  ^