GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
LiFa(R)

28.04.2014,
18:56 Uhr
 

An alle mit Reflux-Erfahrung: bitte um Eure Meinung (Prävention)

Liebe Eltern mit Refuxkindern,

weil unsere Tochter nachts fürchterlich unruhig ist und gluckst (sie ist nun 7 Wochen alt), waren wir vergangene Woche in einem KH im Großraum Stuttgart, um eine Impedanzmessung durchführen zu lassen. Die Ergebnisse sind nun da - sie hat Reflux, aber nicht ausreichend, um Medikamente zu geben. Insgesamt hatte sie 64 Refluxepisoden / 24 h bei einem niedrigen Säuregehalt (etwas unter 4 %). Das einzige Auffällige: nachts hat sie Probleme, die hochkommende Nahrung wieder zu schlucken - das fährt ihr dann wohl in der Speiseröhre rum. Sie lag nachts auch am Monitor, der auch zweimal gepiepst hat (Sauerstoffsättigung bei 87). Weil ihr genau in diesem Moment etwas hochkam, hat sie viel gezappelt.....das kann die Messung verzerrt haben, so die Ärzte. Der Puls war in dieser Zeit auch extrem hoch (180).
In dieser Woche sollen wir wegen eines US erneut kommen. Der behandelnde Arzt wirkte sehr freundlich und kompetent, da werde ich sicher noch einiges fragen können.
Muss allerdings auch sagen, dass mir eine Behandlung mit Medikamenten echt am liebsten wäre, weil ich bei den Geräuschen nicht schlafen kann und mir Sorgen mache, dass sie vielleicht doch noch kritische Atemaussetzer entwickelt. Außerdem habe ich noch eine 2,5-jährige zuhause, die es nicht so toll findet, dass ihre Schwester tagsüber nur im Tragetuch schlafen will...und nachts muss ich meist auch jede 1,5 Stunden stillen.
Betthochstellen bringt nicht wirklich was. Das Essen schießt ihr auch hoch, wenn sie beinahe aufrecht im Tragetuch ist.
Nun wollte ich Euch mal um Eure Einschätzung bitten. Habt Ihr eine Ph-Metrie machen lassen? Wie hoch waren die Werte Eurer Kleinen? Habt Ihr Medikamente gegeben, obwohl kein krankhafter Reflux vorlag?
Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen, damit ich mir eine Meinung zu den Ergebnissen bilden kann. Danke.

LiFa

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 5 Benutzer online (0 registrierte, 5 Gäste)
Script by Alex  ^