GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Alessandra(R)

11.06.2014,
23:05 Uhr
 

Häufige Apnoealarme vitaguard 2100 (Monitoring)

Hallo,
meine 9monatige Tochter schläft in Bauchlage bei uns im schräg gestellten Elternbett. Wir haben mit 3 monaten wegen stridor, häufigen bronchitiden und der bauchlage beim schlaf einen heimmonitor verordnet bekommen. Nachdem wir kaum noch Alarme hatten, bimmelt der Monitor nun mit 9mo nachts wieder bis zu 5mal Wir haben alles kontrolliert, Stecker, Elektroden,...
Ist es normal, dass man nachdem alles halbwegs gut schien, nun wieder vermehrt Atemaussetzer auftreten?
Sind das wirklich echte Alarme oder bedingt durch den Bauchschlaf? Leider können mir weder Arzt noch Klinik noch die Firma weiterhelfen. Monitor zeigt immer an: apnoe erkannt und in der nä Minute Status o.k.

Vielen Dank für eure Antworten,
Alessandra

Saskia(R)

14.07.2014,
12:05 Uhr

@ Alessandra
 

Häufige Apnoealarme vitaguard 2100

Hallo Alessandra,

das war bei uns auch so: eine Weile keine Alarme und dann kamen sie wieder für einige Wochen und gingen wieder. Bei uns waren es echte
Teils passiert das auch wenn ein Infekt vorliegt

Liebe Grüße

ullis Mama(R)

31.07.2014,
11:45 Uhr

@ Alessandra
 

Häufige Apnoealarme vitaguard 2100

Liebe Alessandra,
ich möchte Euch alle Kraft der Welt wünschen, auch ohne ausreichenden Schlaf und dazu mit der ständigen Angst und Anspannung ermutigen, durchzuhalten mit persönlicher Überwachung Eurer Kleinen - dies wird helfen, ihr das Leben retten, davon bin ich überzeugt!
******************************
Eigentlich bin ich sehr unsicher und auch ängstlich, ob ich diesen Eintrag überhaupt posten soll, ich möchte nicht noch zusätzliche Unruhe bei Euch und anderen Eltern hervorrufen. Andrerseits kann es lebenswichtig sein, Eltern etwas von der Dringlichkeit der p e r s ö n l i c h e n Überwachung ihres Kindes neben einem Monitor, gerade in Zeiten eines Infektes zur Minimierung, möglichst Ausschaltung von Gefahren, zu empfehlen.
(Blöder Ausdruck, sorry, aber ich bin so aufgeregt, mir fällt kein passenderer ein!)

Obwohl die Ärzte bei jedem "Zwischenfall" erneut sagen, dass nichts zu erkennen ist, was bei den nachfolgenden Untersuchungen bestimmt zutrifft, Ihr alle seid Eltern und kennt Euer Kind... dann glaubt ihnen, aber bleibt wachsam! Ich kannte meins auch, es war kerngesund nach kürzlicher Untersuchung damals und ein solcher Zwischenfall wie hier beschrieben, war noch nie aufgetreten, in seinen 4 Lebensmonaten war mein Sohn keinmal krank gewesen und dann...)
Ich war nicht minütlich - weil zu der Zeit 1967 komplett unwissend - neben dem Bettchen meines Kindes und habe meinen kleinen Schatz verloren.- Was das an lebenslangem Schuldgefühl bedeutet, können Betroffene nachempfinden, nein, sie wissen es einfach selbst...
*******************************************************
Ich bitte nun alle von Euch, insbesondere, Dich Alessandra, mir diesen Beitrag nicht "anzukreiden", aber mein noch immer im Gedanken an mein verlorenes Kind todunglückliches Herz und auch mein Gewissen gebieten es mir, diese deutlichen Erfahrungen hier in Worte zu fassen!
Herzlichst
Eure ullis Mama

Alessandra(R)

09.08.2014,
22:31 Uhr

@ ullis Mama
 

Häufige Apnoealarme vitaguard 2100

Liebe ullismama,

vielen vielen Dank für deine Antwort.

Es tut mir so leid, dass dein kleiner Sohn so früh zu den Sternen gezogen ist. Man liest den unglaublichen Schmerz in deinen Worten, ja und dieser wird ein Leben lang präsent sein, so wie die nie enden werdende Liebe für unsere Himmelskinder.
Ich habe selbst unsere 3. Tochter während der Schwangerschaft an den Himmel verloren. Sie wird von unserer ganzen Familie schmerzlich hier auf Erden vermisst.

Doch nun zu unsrer Folgezaubermaus.
Trotz der so widersprüchlichen Aussagen der Ärzte, von denen unsre Kleinste bislang untersucht wurde, halten wir an der weiteren Überwachung mittels Monitor fest. Gerade eben macht sie wieder einen fiebrigen Infekt durch, bekommt kaum Luft, weil die Atemwege so verschleimt sind und ich merke selbst wie sie nachts nach Luft ringt wenn der Monitor alarmiert.

Du hast genau die richtigen Worte gewählt und ich versprech dir, ich höre weiter auf mein Bauchgefühl und lass mich nicht abwimmeln von Ärzten und KK hinstl Monitoring.
Trotzdem finde ich es sehr traurig, wie wenig man mit seiner Sorge oft ernst genommen wird. Schön, dass hier so ein Austausch möglich ist!!!!

Alles Liebe dir,
LG von Alessandra

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 7 Benutzer online (0 registrierte, 7 Gäste)
Script by Alex  ^