GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Thomas(R)

13.08.2014,
15:30 Uhr
 

Selbsthilfegruppe in Köln (Sonstiges)

Hallo,
unsere Tochter ist vergangenen Freitag am plötzlichen Kindstod verstorben.
Leider kann ich unter der Telefonnummer in Hannover niemanden erreichen und per Email antwortet auch keiner.

Kennt jemand eine Selbsthilfegruppe in Köln oder Umgebung???

Wir brauchen dringend Ansprechpartner ....

Danke schon mal im voraus und viele Grüße,Thomas

rici(R)

Heilbronn,
21.08.2014,
16:41 Uhr

@ Thomas
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Lieber Thomas,
erst einmal möchte ich Dir und Deiner Frau mein tiefes Mitgefühl aussprechen über den Verlust Eurer Tochter. Leider komme ich aus einer ganz anderen Ecke in Deutschland und kann Dir bei Deiner Suche nach einer Selbsthilfegruppe nicht wirklich helfen.
Aber ich möchte Dich ermutigen dranzubleiben, den Kontakt zu anderen Betroffenen oder Menschen, die sich mit dieser Tragödie viel auseinandergesetzt haben, weiter zu suchen.
Ich wünsche Euch beiden ganz viel Kraft und Mut die kommenden Tage zu überstehen.
Seid herzlich gegrüßt und still umarmt,
rici

Thomas(R)

24.08.2014,
01:11 Uhr

@ rici
 

Selbsthilfegruppe in Köln

» Lieber Thomas,
» erst einmal möchte ich Dir und Deiner Frau mein tiefes Mitgefühl
» aussprechen über den Verlust Eurer Tochter. Leider komme ich aus einer ganz
» anderen Ecke in Deutschland und kann Dir bei Deiner Suche nach einer
» Selbsthilfegruppe nicht wirklich helfen.
» Aber ich möchte Dich ermutigen dranzubleiben, den Kontakt zu anderen
» Betroffenen oder Menschen, die sich mit dieser Tragödie viel
» auseinandergesetzt haben, weiter zu suchen.
» Ich wünsche Euch beiden ganz viel Kraft und Mut die kommenden Tage zu
» überstehen.
» Seid herzlich gegrüßt und still umarmt,
» rici

Hallo rici,

vielen Dank für die Antwort und die lieben Worte.
Alles fällt schwer, es kommt auch nur langsam im Kopf an.
Es ist in der Tat schwer Selbsthilfegruppen zum plötzlichen Kindstod zu finden. Habe aber schon gesehen, dass jemand einige Kontakte gepostet hat.
LG, Thomas

Elisabeth(R)

23.08.2014,
00:43 Uhr

@ Thomas
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Lieber Thomas,

zunächst möchte ich Ihnen und Ihrer Frau mein tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich habe kein Kind verloren und kann mir nur andeutungsweise vorstellen, welche Verzweiflung einen heimsucht. Ich hoffe, dass Sie Hilfe finden und kann Ihnen die Ergebnisse meiner Recherche für den Raum Köln mitteilen.

zufruehgestorben@web.de
www.zu-frueh-gestorben.de
Kontakt über Heike Brohsonn 02236 - 94 70 60
oder Bärbel Döhring 0221 - 46 64 34

GEPS, Ortsgruppe Köln
0221 - 41 61 56 abends oder KISS 0221 - 95 15 42-16, mo + do 9-12.30 und mi 14-17.30

Geprächskreis für verwaiste Eltern, Treffen jeden 2.Do im Monat, 19.00 Uhr Pfarrei Maria Hilf, Rolandstraße 16, 2.Etage, Tel. 0221 - 31 64 38

Sternschnuppe, J.Kempf 0221 - 64 05 020

Verwaiste Eltern Köln, Claudia Coppari und Melanie Rausch
0174 - 40 24 999
verwaiste-eltern-koeln@web.de
www.verwaiste-eltern-koeln.jimdo.com

Neu: in Langenfeld
Sternschnuppe, Petra Aldea
Zum Hucklenbruch 7
40764 Langenfeld
02173 - 91 88 77
petraaldea@web.de

Zentralstelle für die Vermittlung von Selbsthilfegruppen
Marsilstein 4-6 in Köln
0221 - 95 15 42 16
scheint dasselbe wie KISS (s.o.) zu sein
selbsthilfe-koeln@paritaet-nrw.org

Ich denke an Sie,

herzliche Grüße

Elisabeth

ullis Mama(R)

23.08.2014,
20:55 Uhr

@ Elisabeth
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Hallo Elisabeth,
hiermit möchte ich mich herzlich bedanken für all Ihre Mühe, Adressen und Telefonnummern von Selbsthilfegruppen in und um Köln herauszufinden und hier für Thomas und vielleicht manch andere Betroffene zu posten.
Ich selbst bin sehr daran interessiert mit verwaisten Eltern ins Gespräch zu kommen, obwohl mein Kind schon vor 47 Jahren zu den Sternen gegangen ist... die Trauer versiegt nie, jedenfalls bei mir nicht und Sprechen hilft immer irgendwie, zumal dieser Tod eines bis dahin kerngesunden Kindes im Jahre 1967 und leider auch heute noch für manche Mitmenschen ein Tabuthema ist.

Also nochmals: Ihnen ganz, ganz vielen Dank
Ihre ullis Mama in Köln

Thomas(R)

24.08.2014,
01:28 Uhr

@ Elisabeth
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Hallo Elisabeth,

vielen vielen Dank für die große Mühe und die vielen Kontakte. Es ist schwer SHG zu finden, die sich nur aus vom plötzlichen Kindstod Betroffenen zusammensetzen. Ich werde alle Ansprechpartner kontaktieren.
Der Schmerz ist schwer auszuhalten. Man ist hilflos , wütend und es reißt einem dem Boden unter den Füßen weg, wenn man gerade einmal nicht dran denkt.

LG, Thomas

ullis Mama(R)

23.08.2014,
20:43 Uhr

@ Thomas
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Lieber Thomas,
ich bin erschüttert, dass Euer kleines Mädchen hier in Köln am Plötzlichen Kindstod gestorben ist!
Ich möchte Euch Eltern trösten - leider ist es aber nicht möglich - wie man von vielen verwaisten Eltern hier lesen kann, irgendwie kann man wohl damit leben lernen, aber fertig werden damit...???
Auch ich wohne in Köln und mein kleiner Sohn ist schon vor 47 Jahren ein geliebtes und all die Jahre vermisstes Sternenkind geworden. Die Erinnerungsbilder an die Katastrophe vor so langer Zeit sind mir gegenwärtig, als sei es gestern gewesen… und ich bin voller Traurigkeit, wenn ich an meinen Kleinen denke.- Sprecht und schreibt über Euer kleines Mädchen, macht ein Fotoalbum seines kleinen Lebens; wenn Ihr verständnisvolle Mitmenschen um Euch herum habt, zögert nicht, Euch ihre Hilfe zu holen und seid als Eltern füreinander da. - Dies ist – meiner Ansicht nach - die einzige Möglichkeit, etwas Erleichterung zu erfahren.-
Unbekannterweise nehme ich Euch fest in die Arme und versuche, Euch damit Kraft zu schicken, denn irgendwie sind wir Betroffenen doch alle miteinander verbunden in unserer Fassungslosigkeit über solch ein unermessliches Leid…
Ich schicke Euch liebe Grüße in ganz besonderem Mitgefühl und tiefem Verstehen Eurer momentanen Lebenslage mit all der Verzweiflung…
Eure Ullis Mama

Thomas(R)

24.08.2014,
02:08 Uhr

@ ullis Mama
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Hallo ullis Mama,

vielen Dank für die liebe Antwort.
Es wird jeden Tag etwas schlimmer, da ich erst nach und nach begreife, was passiert ist und es erst langsam oben ankommt. Je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger weiß ich, wie ich damit klarkommen soll. Bei Ihnen ist es schon länger her, aber trotzdem sind die Bilder und die Gefühle so präsent.
Es wird kein Erwachen aus dem Alptraum geben. Ich hoffe der Schmerz wird irgendwann erträglicher. Im Moment ist alles noch chaotisch im Kopf.

LG Thomas

ullis Mama(R)

25.08.2014,
11:14 Uhr

@ Thomas
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Hallo Thomas, dankeschön für Deine Antwort - und mein Mann, nicht der Vater von Ulli, hatte einen Gedanken, der Dir vielleicht für den Moment etwas hilfreich sein könnte bis Du eine für Dich geeignete Selbsthilfegruppe gefunden hast? : Es gibt doch solche anonymen Kriseninterventionsstellen -telefone, die eine Sofortunterstützung anbieten, wo man durch das An- und Aussprechen der Schrecklichkeiten und dem Angehörtwerden ohne irgendwelche Bewertung oder unpassende Kommentare etwas aufgefangen werden kann.

Bestimmt hast Du schon selbst an so etwas gedacht...
lieben Gruß an Deine Frau - wie geht es ihr denn, sorry, aber das muss ich mal ansprechen, Du musst ja nicht darauf antworten, wenn es zu indiskret gefragt ist,
alles,alles Gute von ullis Mama

Thomas(R)

02.09.2014,
16:59 Uhr

@ ullis Mama
 

Selbsthilfegruppe in Köln

Hallo ullis Mama,

Danke für die Antwort und den Tipp.
Uns beiden geht es mal besser und mal schlechter. Wir hangeln uns von Tag zu Tag, so wie es vermutlich den meisten in dieser Situation geht. Es fällt alles sehr schwer und der Schmerz ist kaum auszuhalten.

Lg Thomas

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 3 Benutzer online (0 registrierte, 3 Gäste)
Script by Alex  ^