GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Melanie*Amelie(R)

03.11.2014,
13:08 Uhr
 

Glück gehabt! Wann ist die Gefahr vorbei! (Monitoring)

Wir waren zur ersten Monitorauswertung.
Der Arzt sagte mit einem Jahr ist der Spuk vorbei und dann wäre ein Monitor nicht mehr vertretbar. Weil die Fehlalarme sich noch mehr häufigen würden.
Habe hier aber gelesen das die Gefahr erst mit 2 Jahren vorbei ist!
Amelie hatte aber am 18.8. einen Vorfall mit Sauerstoffabfall.
Und schon wieder mal hatten wir Glück! Stand genau in dem Moment am Bett, der Alarm ging noch nicht mal los. Aber er sah es ja an den Werten!
Was kann ich machen um den Monitor ein weiteres Jahr zu behalten?
Habe Angst das er uns nach dem 1. Lebensjahr weg genommen wird!
Lieber nehme ich ständige Fehlalarme in Kauf.

rici(R)

Heilbronn,
07.11.2014,
11:50 Uhr

@ Melanie*Amelie
 

Glück gehabt! Wann ist die Gefahr vorbei!

Hallo liebe Mama!
Unsere "Monitorgeschichte" liegt zwar schon ein bisschen zurück, aber ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass mich damals ähnliche Gedanken und Fragen beschäftigt haben, wie die, die Du hier äußerst.
Fakt ist: das prozentuale Risiko eines SIDS nach dem ersten Geburtstag ist deutlich geringer als im ersten Lebensjahr. Bei Null ist es allerdings tatsächlich erst mit Vollendung des zweiten Lebensjahres.
Ich habe damals meinem Kinderarzt kommuniziert, dass diese Tatsache plus die Erfahrung, die ich beim ALTE meiner Tochter gemacht habe, mich so sehr beunruhigen, dass ich sie (noch) nicht guten Gewissens ohne Monitor schlafen legen kann. Sicher hatten sich ihre Monitorwerte in der letzten Zeit verbessert, mein Vertrauen war aber noch nicht groß genug.
So haben wir den Monitor auch im zweiten Lebensjahr verschrieben bekommen. Aber ich habe, als meine Tochter 18 Monate alt war (und im letzten halben Jahr tatsächlich kein "echter" Alarm mehr war), angefangen, [i]mich vom Monitor zu "entwöhnen", indem ich sie immer wieder mal z.B. zum Mittagschlaf ohne ihn hingelegt habe... Einfach um zu lernen wieder Vertrauen zu fassen, dass sie wirklich größer geworden ist, sich weiterentwickelt hat und das jetzt auch so schaffen kann.
Ganz weggelassen haben wir den Monitor aber erst kurz vor ihrem 2. Geburtstag. Und dieser war für mich natürlich ein ganz besonderes Fest: ich konnte mich endgültig von der Angst vor SIDS bei ihr verabschieden!!!
Das ist jetzt meine/unsere Geschichte. Vielleicht hilft Dir ja der eine oder andere Gedanken weiter. Wichtig ist, dass v.a. geschaut wird, ob Deine Tochter noch "echte" Alarme hat, ob Ursachen dafür gefunden werden können. Das ist meiner Meinung nach eine zwingende Indikation für eine weitere Überwachung. Aber auch die andere oben erwähnten Gründe reichen aus. Ich wünsche Dir Mut und die richtigen Worte und Gelegenheiten sie zu kommunizieren und v.a. offene Ohren eines verständnisvollen Arztes, der Dich und Deine Tochter gut begleitet.
Seid ganz lieb gegrüßt und Gott befohlen,
rici

LiFa(R)

17.11.2014,
10:17 Uhr

@ Melanie*Amelie
 

Glück gehabt! Wann ist die Gefahr vorbei!

Hallo,

kann ich euch mal was fragen....was ist denn ein schlimmer Sättigungsabfall bzw. echter Alarm? Wir waren mit meiner 8 Monate alten Tochter wegen Reflux im Krankenhaus und dort lag sie auch zwei Nächte am Pulsoxymeter. Wir hatten auch zweimal einen Abfall der Sauerstoffsättigung auf 86 %. Es ging dann aber immer gleich wieder hoch. Daher bekommen wir keinen Monitor.....
Danke für Eure Antworten.


Grüße
Lisa




Wir waren zur ersten Monitorauswertung.
» Der Arzt sagte mit einem Jahr ist der Spuk vorbei und dann wäre ein Monitor
» nicht mehr vertretbar. Weil die Fehlalarme sich noch mehr häufigen würden.
» Habe hier aber gelesen das die Gefahr erst mit 2 Jahren vorbei ist!
» Amelie hatte aber am 18.8. einen Vorfall mit Sauerstoffabfall.
» Und schon wieder mal hatten wir Glück! Stand genau in dem Moment am Bett,
» der Alarm ging noch nicht mal los. Aber er sah es ja an den Werten!
» Was kann ich machen um den Monitor ein weiteres Jahr zu behalten?
» Habe Angst das er uns nach dem 1. Lebensjahr weg genommen wird!
» Lieber nehme ich ständige Fehlalarme in Kauf.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 5 Benutzer online (0 registrierte, 5 Gäste)
Script by Alex  ^