GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
CornyS(R)

15.04.2017,
19:25 Uhr
 

Solche Angst vor SIDS (Sonstiges)

Hallo liebe Mitglieder,

Ich möchte mich in meiner tiefen Angst um meinen 7 Monate alten Sohn an euch wenden. Er wurde nach einer "Traumschwangerschaft" (So meine Ärztin) plötzlich bei 36+3 per Kaiserschnitt geholt. Mir war tags zuvor unwohl und meine Intuition trieb mich in die Klinik. Das CTG war zu ruhig, ich entwickelte eine Präeklampsie. Er kam mit 1960g zur Welt, die Wachstumsretadierung war bekannt, aber er wog deutlich weniger als erwartet. Er konnte seinen Zucker nicht halten und wollte nicht trinken. Er kam für 15 Tage auf Intensiv, Gelbsucht und ein fehlender Anstieg der Thrombozyten kam noch hinzu. Ich dachte ich verliere ihn, die Ärzte sagten immer nur, dass man warten müsse. Es ging alles wunderbar gut,Ich habe jetzt einen wundervollen kleinen Hasen daheim, der sich prächtig entwickelt, aber jetzt habe ich panische Angst vor SIDS. Ärztlich diagnostiziert wurde ein Trauma bei mir durch die Geburt und die Intensivstation.

Mit jedem Monat wird es schlimmer statt besser. Ich bin in Therapie, ich habe mich einfach nicht mehr wohl gefühlt,ständig die nackte Panik im Nacken. Allerdings gab es erst 5 Sitzungen. Ich bin auch ein wahrer Fanatiker im Bezug auf Prävention geworden. Ich halte alles mit meinem Mann strikt ein. Unser Sohn schläft auch nie ohne Beisein eines Erwachsenen. Und ein Snuza Hero MD trägt er sich jede Nacht. UND TROTZDEM HABE ICH STÄNDIG PANIK! Ich leide so darunter, es macht mich irre. Schlafen kann ich zwar gut, aber tags kreisen meine Gedanken nur um SIDS.

Seit ich hier im Forum herumgelesen habe, ist es noch schlimmer. Es fühlt sich so an, als wäre die Bedrohung nicht nur real, sondern es fühlt sich an, als würde SIDS ganz oft passieren. Quasi bei jedem 10ten Kind oder so. Kann mir jemand helfen? Meine Gedanken vielleicht ein wenig klären oder gerade rücken?

Ich möchte so gerne das Säuglingsalter genießen, aber ich sehe mehr den Tod als das aufblühende Leben.

Bitte helft mir!
Liebe Grüße,
CornyS

ullis Mama(R)

17.04.2017,
22:09 Uhr

@ CornyS
 

Solche Angst vor SIDS

Liebe CornyS,

gerade ist mir ein Text an dich "im All" Verschwunden, blöd... :(
morgen schreibe ich dir noch einmal, bin gerade zu müde dazu, sorry

ganz lieben Gruß
ullis Mama

ullis Mama(R)

18.04.2017,
10:32 Uhr

@ CornyS
 

Solche Angst vor SIDS

Liebe CornyS
Es ist wirklich sehr gut, dass du dich hier im Forum meldest und über deine traumatisierende Geschichte sprichst! Ich bin sicher, es werden dir hier Eltern schreiben, um dir tröstend zur Seite zu stehen!
Ich bin so gerührt und berührt – die Tränen standen mir in den Augen und liefen auch über -, dass mir jemand dermaßen einfühlsam und liebevoll nach langer Zeit zum 1.mal auf meinen Eintrag geschrieben hat! Ich nehme deine Umarmungen gerne an und gebe sie dir mit ganz liebem Dank genauso liebevoll zurück! Du hast es unbedingt verdient!
***************************************************************
Es war ohne irgendeine Frage sehr, sehr wichtig, dass du dir Hilfe geholt hast und eine Therapie machst nach den Schocktraumata, welche du erlebt hast! Überaus wichtig ist es auch bei einer / einem für Schocktraumen ausgebildeten fachlich Versierten diese Therapie zu machen! Bitte schau / frag mal, / google mal, ob deine Therapeutin / Therapeut in Traumatherapie ausgebildet ist, wenn nicht, dann wechsle zu jemand anderem,der dies beherrscht, das wäre dann unbedingt nötig.- Ich spreche aus Erfahrung, habe jahrzehntelange Therapien verschiedenster Richtungen gemacht, ohne meine Traumata, speziell Ullis Tod in mein Leben integrieren zu können (sämtliche Therapeuten haben „einen großen Bogen darum gemacht), alles holte mich mit panischer Angst immer wieder ein! Heutzutage sind viele Th. spezial darin ausgebildet, damals nicht! Oben genannte Panikattacken erlebst du ja auch gerade immer wieder und das wird sich endlos weiterziehen.- Erst die psychosomatische Kur 2015 und die Körpertherapie (NARM nach Heller / Lapierre) haben mir geholfen, s. der letzte Eintrag…)
Ja, ich habe sehr kurz nach Ulli noch 2 wunderbare Töchter bekommen – bin den panikartigen Ängsten natürlich nicht (!!!) entgangen und begleite zusammen mit meinem 2. Mann seit 13 ½ Jahren einen tollen Pflegesohn, der mich gerade zur OMA macht, wir sind soooo glücklich darüber!!!!
Liebe Corny, ich denke an Dich und bin sicher, dir wird hier dein ängstliches Gemüt gestärkt – viele Eltern haben sich ja entschlossen, weitere Kinder zu bekommen, ohne dass irgendetwas geschehen ist.-
Ich hoffe, ich habe Dir helfen können und werde das auch immer wieder versuchen, wenn du es möchtest und dazu imstande bin...
eine feste Umarmung für dich
Von ullis Mama

CornyS(R)

18.04.2017,
18:34 Uhr

@ ullis Mama
 

Solche Angst vor SIDS

Liebe Ullis Mama,

du beeindruckst mich so wahnsinnig! Du bist ein so inspirierender Mensch, weißt du das eigentlich? Ich habe absolute Hochachtung vor dir. Es ist unglaublich, wie viel du gibst und wie sehr du für andere Menschen da bist. Ich weiß nicht wie ich das in Worte fassen soll, du bist so unglaublich!

Sag mir eines, was denkst du über die Wirksamkeit der Präventionskampagnen? Denkst du, dass die Maßnahmen wirklich bis zu 90% der Fälle verhindern können, so wie die BZgA sagt? Da du ja gerade Oma wirst (herzlichen Glückwunsch!!!!!!), ist das Thema ja auch wieder sehr aktuell für dich. Hätte die heutige Prävention Ulli geholfen? (Ich hoffe ich werde gerade nicht zu übergriffig und zu persönlich). Gab es das bei deinen Töchtern dann auch schon? Oder sogar die Monitore?

Ich weiß, ich frage total viel, aber du beeindruckst mich so 😊

Wieder umarme ich dich ganz fest!!
Liebe Grüße,
Corny

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 6 Benutzer online (0 registrierte, 6 Gäste)
Script by Alex  ^