GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
Cornelia Friedrich

E-Mail

24.08.2005,
14:38 Uhr
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft? (Sonstiges)

Hallo!

Unser Sohn Lukas ist 8 Wochen alt und schläft nur auf dem Bauch (ein). Von Anfang an hatten wir Probleme, wenn er auf dem Rücken (oder auf der Seite) schlafen sollte. Eingeschlafen ist er so noch nie! Und selbst wenn er bereits schläft und wir ihn auf dem Rücken oder auf die Seite ins Bett legen, wacht er kurz darauf auf und fuchtelt panisch mit den Armen. Er kriegt dann riesige Augen und ist total unruhig - an Schlafen ist jedenfalls nicht mehr zu denken. Wir achten schon immer darauf, dass er möglichst tief schläft, wenn wir ihn ablegen - trotzdem wacht er auf und reagiert so. Auf die Dauer ist das einfach nicht leistbar! Also haben wir in unserer Not probiert, ihn auf den Bauch zu legen und siehe da, es funktioniert einwandfrei. Seit wir ihn auf den Bauch legen, schläft er von selber ein, wirkt viel entspannter und ruhiger und schläft auch länger am Stück.
Eigentlich könnten wir so sehr zufrieden sein wenn die Bauchlage nicht ein Risikofaktor des plötzlichen Kindstodes wäre...
Was können wir tun, damit unser Sohn auf dem Rücken oder auf der Seite schläft? Warum ist denn die Bauchlage überhaupt so gefährlich? Ist das wirklich erwiesen?

Wir sind für jeden Tipp dankbar!

Cornelia Friedrich

P.S.: Pucken u.ä. haben wir auch schon probiert - da reagiert er genauso panisch und strampelt wie ein Wilder (so gut das eben geht)!

Simone

E-Mail

88326 Aulendorf,
24.08.2005,
19:17 Uhr

@ Cornelia Friedrich
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

Hallo,

dringender Rat von mir:

lass zunächst vom Kinderarzt abklären, ob er einen Grund dafür sieht, warum er nicht auf dem Rücken oder in der Seitenlage schlafen will (riesige Augen und Panik???). Er kann Dir bestimmt auch einen Rat geben, was Du tun sollst...

Gruß

Simone

thorstenkoch112(R)

09.06.2006,
13:50 Uhr

@ Cornelia Friedrich
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

Ist schon ein etwas älterer Thread, aber wir haben das gleiche Problem wie Cornelia:

Unsere Helena, nunmehr 5 Wochen will auf dem Rücken einfach nicht einschlafen. Entweder sie schaut in die Luft oder sie weint.
Legt man sie bereits schlafend in Rückenlage ins Bettchen, dauert es keine 10 Minuten, bis sie erschrickt und sofort losheult. Da hilft kein Pucken, nix. Selbst wenn sie schon 1 Stunde "überwacht" (d.h. wir sehen ständig nach ihr) in Bauchlage schläft und man sie dann vorsichtig auf den Rücken dreht, um selber mal eine Mütze Schlaf nachzuholen, geht nach spätestens 10 Minuten das Geschrei wieder los.

Nur in Bauchlage schläft sie sofort ein und schläft dann auch 4-6 Stunden am Stück.

Was helfen mir da gutgemeinte Ratschläge, dass das Kind nur auf dem Rücken schlafen soll wegen SIDS....?!?!

Wir haben bereits über Angelcare und ähnliche Systeme nachgedacht, aber der Weisheit letzter Schluss sind sie ja nun auch nicht, wie die Hersteller selber zugeben...

Hat jemand einen Tipp oder ähnliche Erfahrungen?

Danke

Thorsten

Miriam

E-Mail

Hamburg,
10.06.2006,
18:28 Uhr

@ thorstenkoch112
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

» Ist schon ein etwas älterer Thread, aber wir haben das gleiche Problem wie
» Cornelia:
»
» Unsere Helena, nunmehr 5 Wochen will auf dem Rücken einfach nicht
» einschlafen. Entweder sie schaut in die Luft oder sie weint.
» Legt man sie bereits schlafend in Rückenlage ins Bettchen, dauert es keine
» 10 Minuten, bis sie erschrickt und sofort losheult. Da hilft kein Pucken,
» nix. Selbst wenn sie schon 1 Stunde "überwacht" (d.h. wir sehen ständig
» nach ihr) in Bauchlage schläft und man sie dann vorsichtig auf den Rücken
» dreht, um selber mal eine Mütze Schlaf nachzuholen, geht nach spätestens 10
» Minuten das Geschrei wieder los.
»
» Nur in Bauchlage schläft sie sofort ein und schläft dann auch 4-6 Stunden
» am Stück.
»
» Was helfen mir da gutgemeinte Ratschläge, dass das Kind nur auf dem Rücken
» schlafen soll wegen SIDS....?!?!
»
» Wir haben bereits über Angelcare und ähnliche Systeme nachgedacht, aber der
» Weisheit letzter Schluss sind sie ja nun auch nicht, wie die Hersteller
» selber zugeben...
»
» Hat jemand einen Tipp oder ähnliche Erfahrungen?
»
» Danke
»
» Thorsten

Hallo Thorsten!

Leider kann ich nicht sehr viel dazu sagen. Doch habt ihr es schon einmal mit einem Seitenschläferkissen probiert? Das ist ein extra angefertigtes Kissen (länger), damit man nicht auf den Bauch rutschen kann!

Gruß Miriam

sandra

E-Mail

15.06.2006,
23:06 Uhr

@ thorstenkoch112
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

Hallo Thorsten,

vorweg, einen wirklichen Tipp kann ich dir/euch nicht geben, ich kann dir nur sagen das mich die gleichen Ängste plagen wir euch. Unser Jannis ist jetzt 11 Monate und jeden abend wenn ich ihn ins Bette bringe bricht bei mir die Panik aus, denn auch er schläft auf dem Bauch. Aber, das muß ich sagen, erst seit vielleicht 2 3 Monaten, als er Säugling war hat er immer auf dem Rücken gelegen, er hat erst spät angefangen sich zu drehen. Da war also die Panik nicht ganz so groß, wobei ich immer Angst hatte. Ich weiß nicht warum ich immer so exreme Angst habe manchal denke ich ich habe ein Vorahnung und dann drehe ich fast durch und versuche an was anderes zu denken. Was dein Problem betrifft so kann ich dir nur aus dem Bekanntenkreis berichten die haben dieses Problem auch und lassen den kleinen trotzdem auf dem Bauch schlafen, immer mit viel Sorge aber es ist wie es ist. Sagt sie immer. Vielleicht habt ihr die Möglichkeit einen Monitor zu bekommen. Von Angel Care halte ich nicht so viel. Wir haben nix von alle dem. Als kleiner Tipp vielleicht noch, Jannis hat bis er etwa 4-5 Moante alt war bei uns unten geschlafen, sprich solange wir Fern gesehen haben oder Besuch hatten lag er immer neben uns in seinem Ersatzbettchen und wenn wir ins Bett gegangen sind haben wir ihn in die Wiege gelegt, welche direkt an meinem Bett neben meinem Kopf stand. Und das war mit seinem Bett das gleiche, er hat bis er 9 Monate war bei mir geschlafen. Es ist mir unglaublich schwer gefallen ihn in sein Zimmer zu bringen nach dieser Zeit, aber es mußste sein, Jannis schlief nur noch sehr schlecht weil der Schlaf gestört wurde durch uns. Sei es wir kamen ins Bett und haben gehustet oder was auch immer. So würde ich es immer wieder machen und so wird es auch von GEPS empfohlen. Schlafsack etc aber das wißt ihr sicher alles schon. Ich wünsche euch viel Kraft und alles Glück für euer Kind möge es ihm immer gut gehen. gruß Sandra

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
16.06.2006,
10:46 Uhr

@ thorstenkoch112
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

Hallo Thorsten,
die Bauchlage ist ein Risikofaktor es muss einen Grund geben, warum Eure kleine Tochter nicht auf dem Rücken schlafen möchte und kann. Wie hat sie in den ersten Tagen nach der Geburt zum Schlafen gelegen? Spuckt sie viel?

» Wir haben bereits über Angelcare und ähnliche Systeme nachgedacht, aber der
» Weisheit letzter Schluss sind sie ja nun auch nicht, wie die Hersteller
» selber zugeben...

Wenn ein Kind durch nichts zu bewegen ist, auf dem Rücken zu schlafen und auch keine Gründe gefunden werden, warum es auf dem Rücken nicht schlafen will und kann, würde ich persönlich als letzte Möglichkeit auf ein Überwachungssystem zurückgreifen. Das Überwachungssystem - egal welches - rettet kein Kind; sondern das Eingreifen der Eltern oder anderer betreuender Erwachsener. Je zeitnäher ein System uns als Eltern einen kritischen Zustand eines Kindes per Alarm kundtut, um so besser sind die Chancen. Bei dieser Klassifizierung stehen alle Überwachungsmatten natürlich schlechter da als medizinisch verordnete Geräte, die den Zustand des Kindes am Körper abgreifen, allerdings den Nachteil haben, dass die Kinder mit Elektroden auf der Haut versorgt werden müssen. Bei einem Nichtrisikokind - wie bei Eurer Helena - werden solche Geräte in aller Regel nicht verordnet (einige kann man sich leihen), aber da stellt eine Überwachungsmatte wie der z.B. der Angel-Care die bessere Alternative dar als keine Überwachung und das Kind in Bauchlage weiter schlafen zu lassen.

Laßt die Angst nicht Euren Alltag bestimmen und zu groß werden. Das erste Lebensjahr eines Kindes ist so eine spannende, schöne und interessante Zeit mit einem kleinen Kind, eine Zeit mit einer solch schnellen Entwicklung, wie wir sie später mit solch einer Geschwindigkeit nie wieder mit einem Kind erleben können.

Trotz aller Sorge wünsche ich Euch ganz viel Freude und Spaß mit Eurer kleinen Tochter.


Liebe Grüße

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Thorsten Koch

E-Mail

16.06.2006,
11:21 Uhr

@ Hildegard Jorch
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

» Hallo Thorsten,
» die Bauchlage ist ein Risikofaktor es muss einen Grund geben, warum Eure
» kleine Tochter nicht auf dem Rücken schlafen möchte und kann. Wie hat sie
» in den ersten Tagen nach der Geburt zum Schlafen gelegen? Spuckt sie viel?
»

Hallo,

in den ersten Tagen und Wochen hat sie auf dem Rücken gelegen und auch gut geschlafen. Erst etwa ab der dritten Lebenswoche mochte sie am liebsten nur noch auf dem Bauch schlafen. Helena spuckt so gut wie gar nicht, wird voll gestillt und hat dabei einen "ordentlichen Zug drauf" (Zitat Hebamme), hat keine Verdauungsprobleme, keine von außen bemerkbare organische Erkrankungen, Neugeborenen-Screening unauffällig, die U3 vor wenigen Tagen war unauffällig. Nach unserem Ermessen und der Beurteilung der Profis (Kinderarzt, Hebamme) haben wir ein kerngesundes, völlig normal entwickeltes Kind...

Thorsten Koch

E-Mail

16.06.2006,
11:27 Uhr

@ thorstenkoch112
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

Vielen Dank an alle für Ihre/Eure Tipps.

Wir haben auch mit dem Kinderarzt die Situation noch einmal diskutiert. Da kein anderer der sonstigen Risikofaktoren erfüllt ist, hält er ein Monitoring im Moment für noch nicht erforderlich, was im übrigen auch unsere Meinung ist.

Ob wir uns für Angelcare u.ä. entscheiden, steht im Moment noch nicht fest.

Aber wir haben es mit der Seitenlage versucht: Helena schläft auch darin ein, rollt sich aber auf den Bauch sobald sie schläft. Wir werden deshalb mal Miriams Tipp anwenden: Seitenlagerungskissen.
Seitenlage ist zwar nicht Rückenlage, aber immer noch besser als Bauchlage...

Steffi

E-Mail

02.07.2006,
14:47 Uhr

@ thorstenkoch112
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

Hallo Thorsten,

wir haben das gleiche Problem wie ihr. Erst dachten wir sie hat Blähungen, doch es half kein Mittel.

Ist es bei Euch schon besser geworden? Wenn ja, was hat geholfen?

Gruß

Thorsten Koch

E-Mail

03.07.2006,
10:34 Uhr

@ Steffi
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

» Hallo Thorsten,
»
» wir haben das gleiche Problem wie ihr. Erst dachten wir sie hat Blähungen,
» doch es half kein Mittel.
»
» Ist es bei Euch schon besser geworden? Wenn ja, was hat geholfen?
»
» Gruß


Nein, auf dem Rücken schlafen geht immer noch nicht. Wir versuchen es mittlerweile auch nicht mehr, da sie sonst schreckhaft wach wird und dann z.T. mehrere Stunden nicht mehr einschläft.
Wir haben uns aber ein "Seitenlagerungskissen" (Fa. Linden, ca. 20 Euro) besorgt, damit schläft sie recht gut auf der Seite. Immer noch besser als Bauchlage...

Gruß
Thorsten

frenzel

E-Mail

wedemark,
12.06.2006,
13:28 Uhr

@ Cornelia Friedrich
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

hallo mein sohn starb 2000 an sids er schlief nur in der bauchlage

ich habe mitlerweile 2 töchter auch die schlafen bis heute in der bauch lage macht euch nicht alzu sehr verrück angst und zwang übertregt sich auch auf die zwerge und die bauchlage ist ja nur eine ursache und wenn sonst nicht ist ich konnte meine kinder auch nie dazu bringen anderst zuschlafe last euer kind schlafen und genist die ruhe seht lieber einmal öfter nach ihm
schöne grüße k. frenzel

Thorsten Koch

E-Mail

16.06.2006,
11:40 Uhr

@ frenzel
 

Was tun, wenn er nur auf dem Bauch schläft?

» hallo mein sohn starb 2000 an sids er schlief nur in der bauchlage
»
» ich habe mitlerweile 2 töchter auch die schlafen bis heute in der bauch
» lage macht euch nicht alzu sehr verrück angst und zwang übertregt sich auch
» auf die zwerge und die bauchlage ist ja nur eine ursache und wenn sonst
» nicht ist ich konnte meine kinder auch nie dazu bringen anderst zuschlafe
» last euer kind schlafen und genist die ruhe seht lieber einmal öfter nach
» ihm
» schöne grüße k. frenzel

Tut mir leid, dass Du Deinen Sohn verloren hast. Eines möchte ich Euch allen sagen: ich habe höchsten Respekt und größte Hochachtung vor den vielen Eltern, die sich von einem solch sicherlich unermesslichen Verlust nie den Mut zum Leben haben nehmen lassen. Ich wünsche Dir mit Deinem Töchtern alles Glück dieser Erde.

Nach vielen Gesprächen haben wir, denke ich, unsere innere Ruhe wiedergefunden. Wir haben alle anderen Risikofaktoren außer der Bauchlage ausgeschlossen, und statt der Bauchlage werden wir es mit dem Seitenlagerungskissen versuchen. Wir werden unsere Kleine beobachten und falls nötig auf Monitoring zurückgreifen.

Denn wenn ich mir die vielen unterschiedlichen Schicksale in diesem Forum betrachte, aber auch an alle Eltern denke, die ihre Kinder durch Krankheit, Straßenverkehr, Krieg, Drogen, oder was auch immer verloren haben, ist nur eine Sache gewiss: wir Eltern können nur versuchen, bestmögliche Bedingungen zu schaffen. Ob wir unsere Kinder behalten dürfen, liegt letztendlich nicht in unserer Macht.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1004 registrierte Benutzer, 3 Benutzer online (0 registrierte, 3 Gäste)
Script by Alex  ^