GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zum Forum
Tabellen-Ansicht  Mix-Ansicht

ALTE (Sonstiges)

verfasst von Casparsmami(R), 08.12.2016, 15:12 Uhr

Hallo Micha,
tut mir leid, dass ihr dies mit eurer Tochter erleben musstet.
Wir hatten kein Alte, aber unser Frühchen wurde mit Monitor entlassen. Wir hatten ihn für zwei Jahre bewilligt bekommen, was wohl eher ungewöhnlich ist. Nach ca. 6 Monaten wollten uns auch viele (KiA, Frühchennachsorge) ermutigen, ohne Monitor unserem Kind zu vertrauen, was ich gar nicht wollte. Der Monitor wurde nie ausgelesen, sondern wir wurden gefragt, ob es denn noch echte Alarme gäbe. Das konnte ich aber gar nicht einschätzen.
Nach dem ich hier etwas im Forum gelesen hatte, wollte ich schon deutlich länger als ein Jahr den Monitor nutzen. Im Endeffekt waren es genau 1,5 Jahre. Dann im recht warmen Sommer hat mein Mann entschieden, dass Schluss ist, weil die Elektroden auf der schwitzigen Haut immer verrutschten und es reichlich Fehlalarme gab.
Für mich war das dann nach 18 Monaten auch ok. Im Winter, als der Kleine dann hohes Fieber hatte, haben wir ihn noch mal für drei Tage benutzt. Und erst genau nach Ablauf der zwei Jahre zurückgeschickt.
Probleme hatten wir nicht. Die Haut hat gar nicht reagiert. Z.T gab es Fehlalarme, das war etwas von der Charge der Elektroden abhängig, hatten wir das Gefühl. War aber auszuhalten. Die Kabel haben wir am Anfang noch aus der Hose an der Seite heraushängen lassen, so dass wir nicht lange danach suchen mussten, wenn er plötzlich einschlief. Als er älter war, haben wir sie zusammengerollt und in der Hose versteckt. War auch unproblematisch. Man merkt, welche Kleidungsstücke praktischer sind und welche nicht. Z.B. Strampler mit Wickelknöpfen an den Beinen eignen sich gut. Wir haben die Kabel nie oben aus dem Schlafsack herausgeleitet sondern immer im Bereich der Beine. Einmal haben wir dafür sogar ein kleines Loch in den Schlafsack geschnitten.
Am Anfang haben wir längere Autofahrten überwacht, später weniger.
Auch beim Mittagsschlaf war ich teilweise nachlässig.
Phasenweise aber auch sehr konsequent.
Ich würde vieles wieder genauso machen. Aber evebtuell würde ich doch mal auf einer Auslesung und/oder Schlaflabor bestehen, um eine Einschätzung zu bekommen. Ich wusste eig. nie, woran ich gerade bin.
ich hoffe, dass ihr mit eurer Tochter keine Zwischenfälle mehr habt und nicht zu ängstlich seid.
Liebe Grüße,
Wiebke

antworten
 


gesamter Gesprächsfaden:

ALTE von Micha78(R) am 07.12.2016 um 15:20 Uhr (Sonstiges)  [Board] [Mix]
ALTE von Casparsmami(R) am 08.12.2016 um 15:12 Uhr
ALTE von Luise(R) am 13.12.2016 um 14:16 Uhr

zurück zum Forum
Tabellen-Ansicht  Mix-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5952 Einträge in 1127 Gesprächsfäden, 1001 registrierte Benutzer, 5 Benutzer online (0 registrierte, 5 Gäste)
Script by Alex  ^